Krankenpfleger - Frauenberuf?

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von elias111, 13.02.2007.

  1. elias111

    elias111 Newbie

    Registriert seit:
    13.02.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute !

    Mich würde Krankenpfleger als Beruf eigentlich sehr gut gefallen. Nur haben einige Leute das Vorurteil, dass es ein "Frauenberuf" ist.. ist das gerechtfertigt? Finde ich eigentlich nicht.

    Wie sieht/sah es bei eurer Ausbildung aus Mann/Frau verhältnißmäßig.

    Freue mich auf eure Antworten.
     
  2. sassy81

    sassy81 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.10.2006
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegeberater, Mentor/in
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulanter Pflegedienst
    Also bei uns waren 2 Drittel Frauen und 1 Drittel Männer während der Ausbildung.
    Ich denke es gibt allgemein in dem Beruf mehr Frauen als Männer aber ich stelle fest die Männer werden mehr.
    Obwohl es in der Hinsicht doch in manche bereichen noch Probleme gibt. Also unsere Patienten (Pflegedienst) sind in Bezug auf männliches Personal sehr inkooperativ. Schade eigentlich könnten mal paar Männer gebrauchen im Team sind nur Frauen:knabber:
    Sassy
     
  3. *Mara*

    *Mara* Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.02.2007
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Oldenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Notaufnahme
    an der schule wo ich gelernt habe warne durchaus auch immer mehr männliche kollegen vertreten. ausserdem empfinde ich das immer recht angenehm, wenn paar männer da sind. das nimmt so den zickencharakter! :-)
     
  4. blickdicht

    blickdicht Newbie

    Registriert seit:
    12.02.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hessen
    Funktion:
    Praxisanleitung
    Hi !
    Es ist wohl immernoch so, dass Frauen in diesem Beruf in der absoluten Überzahl sind. Ich persönlich finde das ein bisschen schade, weil er meiner Meinung nach nicht geschlechtsspezifisch ist. Ich finde es auch wesentlich angenehmer, in einem Team zu arbeiten in dem das Mann/Frau - Verhältnis ausgeglichen ist, weil es dadurch zu weniger Spannungen kommt. Wenn Dich der Beruf interessiert wäre es sehr schade wenn Du ihn nicht ergreifst, nur weil ihn unsere Gesellschaft als Frauenberuf deklariert !
     
  5. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Bei uns war es erst 2:1 verteilt, bei der Examensverteileung war es dann 1:1, die Frauen hats zwischendurch rausgehauen ;)

    Der Männeranteil wird immer mehr. Der Vorteil: Die Chance auf nen Job ist höher als Mann!

    Was man nur bedenken sollte: Wenn man nach alter Tradition als Mann eine Familie komplett ernähren möchte, dann wirds eng mit dem "Schwester-Gehalt" :-/
     
  6. Bettina1988

    Bettina1988 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.08.2005
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester in FWB
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre ITS
    bei mir im kurs sinds immerhin sechs jungs. mädels sinds 27. ich find nicht, dass krankenpfleger ein frauenberuf ist, auch wenn die frauen in der überzahl sind.
    wo wir grad bei frauenberufen sind, ich hab noch nie einen mann als arzthelfer gesehen, oder von einem gehört.


    lg bettina:boozed:
     
  7. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Hi,
    wenn man bedenkt das es ein Männerberuf war, wird es auch Zeit dass die Frauen Unterstützung bekommen! :troesten:

    LG Tobias
     
  8. annie 98

    annie 98 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Onkologie
    Ort:
    Berlin
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallöchen,
    es wird langsam Zeit, das mehr Männer in den Beruf kommen und nicht nur auf Intensivstationen!

    Liebe Grüße,
    annie98
     
  9. Ich glaub da hab ich in GEschichte nicht aufgepasst... Mir ist nur was präsent von "Wärter". Klär mich doch bitte mal auf.

    Ulrich
     
  10. gha

    gha Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.02.2007
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Im Sozialwesenstudium war ich ab und an alleine als Mann bei 15-25 Frauen, einst als Zivi auf der Urologie gab es 3 Pfleger, was sich in der Zwischenzeit getan hat weiß ich nicht, ist es noch immer so? Ich vermute JA und denke, daß dies auch so bleiben wird, oder? (Ich meine, daß die Frauen in der (deutlichen) Überzahl sein werden.)
     
  11. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
  12. annie 98

    annie 98 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Onkologie
    Ort:
    Berlin
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallöchen,

    also ich war nach einem Jahr Intensiverfahrung auf einer Neurochirurgischen Station, da waren dann ganze 2 Pfleger ( einer 100%, der andere 50% tätig).
    Bin jetzt seit einiger Zeit auf einer Radioonkologie und wir haben sage und schreibe einen ganzen Pfleger. Richtig durchsetzen kann der sich nicht. Eigene Meinung vertreten? Eher schlecht als recht, eher Mitläufer und leicht zu beeinflussen.
    Wo sind die Pfleger die sich durchsetzen können?:gruebel:
    Ich hoffe es wird sich bald ändern.:-)
     
  13. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ich bin davon ausgegangen das du dich verschrieben hast:lol1:

    Übrigens bin ich auch der einzige Mann bei uns auf Station - es ist hart sich gegen das ganze gezicke durchzusetzen, aber so ist das nunmal :-)
     
  14. Josefine13

    Josefine13 Stammgast

    Registriert seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdiziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiter, Wundexperte ICW, Pain Nurse
    Hallöchen,
    ich habe in meiner Laufbahn schon viele und vorallem gute Pfleger kennenlernen dürfen, aber eben meist in den Bereichen Notfall, ITS und Urologie:weissnix:
    Im Pflegeheimen scheint es immer mehr im Kommenzu sein, zumindest werden es immer mehr.:klatschspring:
    Eigentlich schade, weil diese Stutenbissigkeit weniger wird und etwas Ruhe einkehrt.
    Aber ich sehe es keinesfalls als Frauenberuf, wenn Du es wirklich machen willst dann lerne ihn, ich drück Dir die Daumen:daumen:
     
  15. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Naja da habe ich ja noch Glück. Wir sind bei uns wenigstens zu zweit um gegen das Gezicke anzukommen.
    Was aber die holde Weiblichkeit so richtig zu Verzweiflung bringt, einfach mal absichtlich mitzicken. Das kann so manchen Zickenkampf ganz gut auflockern!
    Was meinst Du wie die gucken, wenn sich 2 Männer anzicken! :knabber:
     
  16. Arme Schwester

    Arme Schwester Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Sachsen
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Stimmt. Warum treiben sich die wenigen Männer in der Pflege fast ausschließlich auf Intensivstationen und im OP-Saal rum??? Es gibt kaum welche auf Normalstationen...
    Gibt es diesbezüglich Studien? Wie ist das in euren Häusern?

    MFG
    :lol1:
     
  17. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Gibt mehr Geld im Endeffekt...

    Studien?!

    Ich hätte auch in den OP gekonnt, war mir aber zu stupide. Aber auf Intensiv würd ich jederzeit wechseln...
     
  18. gha

    gha Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.02.2007
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Warum eigentlich?
    Was ich aus der Zeit damals kenne, ist: Man pflegt Menschen und bevor sie wieder so fit sind um reden, sich unterhalten zu können, kommen sie wieder auf ihre Normalstation zurück - was reizt daran? (Ernstgemeinte Frage!)
     
  19. Arme Schwester

    Arme Schwester Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Sachsen
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Würde auch gerne wieder auf ITS wechseln. Auch dort redet man mit seinen Patienten, auch wenn sie noch so sediert sind oder was auch immer mit ihnen sein mag. Auf Normalstation verschwendet man viel zu viel Zeit mit dem "Drumherum" und kann sich nicht so auf seine Patienten konzentrieren wie auf einer ITS. Außerdem mag ich so spezielle Sachen wie Infusionen, Perfusoren, Monitoring...etc.
    Kann jeden verstehen, der auch gerne auf ITS arbeitet!

    MFG
    :lol1:
     
  20. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Von der Arbeit her ist es nicht so das es mich unbedingt mehr reizen würde als Normal-Station. Abwechslung habe ich bei Beidem.
    Das Einzige ist, auf Intensiv hab ich wenigstens ansatzweise noch was mit der Chirurgie zu tun ... so nicht...
    Ausserdem nicht sooo stressiges Arbeiten. Es ist mal stressig, aber im Großen und Ganzen hat man immernoch mehr Zeit für den einzelnen patienten - umfassendere Pflege ist möglich!

    Aber der springende Punkt, wie schon erwähnt: Das liebe Geld! Die Weiterbildung Anästhsie/Intensiv ist das Einzige was man an Mehr erreichen kann wenn man in der Pflege bleiben will...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Krankenpfleger Frauenberuf Forum Datum
Job-Suche Exam. Krankenpfleger sucht interessante Herausforderung Stellengesuche Dienstag um 04:49 Uhr
Job-Angebot Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w) im Raum Hannover gesucht Stellenangebote 15.11.2016
Job-Angebot Kinderkrankenpfleger/in für die anästhesiologische Intensivstation Stellenangebote 14.11.2016
Job-Angebot Gesundheits- und (Kinder-)krankenpfleger im Nachtdienst in Prien am schönen Chiemsee, 450 Euro-Basis Stellenangebote 10.11.2016
Job-Angebot Gesundheits- und Krankenpfleger in Jugendstation mit Aussicht auf den Chiemsee Stellenangebote 10.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.