Krankenpflegehilfe: Tipps für das Vorstellungsgespräch, Ausbildungsdauer, Vergütung, etc.

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von sophia_ffm, 23.01.2013.

  1. sophia_ffm

    sophia_ffm Newbie

    Registriert seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin neu hier im Forum und muss sagen, ich finde es echt klasse das es ein Krankenschwesternforum gibt :D.
    Alsooo, kurz zu mir: Ich bin 18 Jahre alt, habe bereits ein Praktikum im Krankenhaus gemacht und weiss seit dem, es ist mein Traumjob :P :lovelove: !
    Ich fange wie es aussieht jetzt am 1.03 ein FSJ an (Wenn beim Bewerbungsgespräch am Montag alles gut geht) was dann ein halbes Jahr lang geht und hoffe ich komm dann direkt in die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegehelferin, weil ich nur ein Hauptschulabschluss habe, hinterher will ich die dreijährige Ausbildung machen.
    So, nun habe ich mich natürlich schon für die Ausbildung beworben und habe vom Robert Bosch Krankenhaus in Stuttgart heute eine Einladung zu einem Bewerberauswahlverfahren am Dienstag (!) bekommen, was dann von 9.00 - 17.00 Uhr gehen soll. Ich habe direkt dort angerufen, zugesagt und gefragt auf was ich mich vorbereiten soll. Die Frau sagte "auf gar nichts", es soll wohl nur das Krankenhaus vorgestellt werden und Disskussionsrunden geführt werden. Nachdem ich mir hier einige Themen durchgelesen habe, kann ich mir so in etwa auch was darunter vorstellen.
    So, und nun zu meinen eigentlichen Fragen:
    Ich weiß wie ich mich bei einem normalen Vorstellungsgespräch verhalten soll, was für Fragen dran kommen können etc. aber habt ihr sonst noch irgendwelche Tips für mich?
    Die Frau sagte nichts von einem Bewerbungsgespräch und ich doofi hab auch nicht dran gedacht danach zu fragen aber ich habe Angst, dass es dran kommt, allein schon weil das Auswahlverfahren so lange dauern wird, was meint ihr?
    Die Ausbildung dort heißt "zweijährige Modellausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegehelferin". Wieso "Modell" weiss dass jemand? Ich habe keine Informationen darüber im Internet finden können.
    Und wieso dauern die Ausbildungen in so großen Krankenhäusern, wie z.B wie Unikliniken immer zwei Jahre und nicht nur eins?
    Und, die letzte Frage, wisst ihr wie dass dann mit der Ausbildungsvergütung ist, weil man ja dann zwei Jahre in der Ausbildung ist?

    Sorry, für die vielen Fragen und den langen Text :-) und danke im voraus!

    Liebe Grüße
    Sophia
     
  2. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo Sophia,
    die Ausbildung in den pflegerischen Assistenzberufen ist auf der Länderebene geregelt - nicht auf Bundesebene wie die 3 Jährige Ausbilung zur GuKP. Aufgrund dessen gibt es in jedem Bundesland hierfür ein eigenes Gesetz, welches Dauer und Inhalte der Ausbildung regelt sowie die jeweilige Berufsbezeichung festlegt.

    Zu den "normalen" Ausbildungen werden temporär verschiedene Modellprojekte durchgeführt, welche Aufschluss über die Durchführbarkeit neuer Ausbildungsgänge geben sollen.
    Da dieses aufgrund der Heterogenität der Assistenzberufe ein sehr komplexes Thema ist, kann ich Dir speziell zu diesem Projekt nichts sagen....

    Die Ausbildungsvergütung erhälst Du normalerweise für die Dauer der gesamten Ausbildung- hier also für 2 Jahre.
     
  3. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Aus den von Lille skizzierten Ländebestimmungen hebt sich das Robert-Bosch Krankenhaus nochmals etwas ab und bietet schon seit einigen Jahren eine "etwas" andere Ausbildung für KPH und GUK als "Modelausbildung" an. Die Ausbildung ist auf der Seite: Bildung*-*Zweijährige Modellausbildung*-*Robert-Bosch-Krankenhaus beschrieben!
     
    #3 matras, 23.01.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.01.2013
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Krankenpflegehilfe Tipps für Forum Datum
Abschlusszeugnis vor krankenpflegehilfe Ausbildung vorlegen? Ausbildungsvoraussetzungen 29.07.2014
In der Krankenpflegehilfe in München die Aubildung beginnen Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 24.07.2014
Krankenpflegehilfe-Prüfung Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 24.06.2014
Krankenpflegehilfe vorstellungsrunde bei der Akademie klinikum München Ausbildungsvoraussetzungen 24.01.2014
Praktisches Examen in Krankenpflegehilfe: Durchgefallen? Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 12.06.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.