Krankenpflegehilfe-Status ''aberkannt'' wegen 3-jähriger Ausbildung?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Grayfox, 20.07.2011.

  1. Grayfox

    Grayfox Newbie

    Registriert seit:
    15.08.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GKPA
    Akt. Einsatzbereich:
    Leider keinen
    Hallo liebe Community

    Und zwar habe ich eine einfache und doch irgendwo auch schwierige Frage.
    Ich bin examinierter Krankenpflegehelfer (2010) mache jetzt die 3 Jährige Ausbildung an einem Universitätsklinikum. Sprich ich hab bisher ( in der Krankenpflegehilfe) alles gemacht , Medikamente gestellt, Prämediziert, Infusionen gestellt, gespritzt, Patienten in den OP gebracht, etc. pp...

    Nun kommt die Schule um die Ecke und sagt mir , nö sie dürfen hier garnichts mehr was wir noch nicht im Unterricht hatten. Sprich ich darf keiner der Tätigkeiten die ich bereits durchgeführt habe nachgehen.
    Meiner Meinung nach hätte man mich doch einfach 1 Semester vorziehen können, oder den Stationen wo ich eingesetzt bin sagen können, hey er ist Krankenpflegehelfer schauts euch an , und wenn er es kann lasst ihn machen.
    Da ich die Aufgaben behindern mich Täglich in der Arbeit, da ich nicht die volle Leistung zeigen kann, die ich eigentlich drauf habe.. Was mich irgendwie auch in ein schlechtes Licht stellt...

    Deswegen die Frage. Darf die Schule des Universitätsklinikum mir quasi dieses Status entziehen ? Und kann ich mich ggfs gegen wehren ?

    Vielen Dank :-)
     
  2. eiermatz

    eiermatz Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.03.2010
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambul.Pflege
    Soviel wie ich weiss, darf eine Krankenpflegehilfe nur grundpflegerische Tätigkeiten ausführen, also praktisch einem Unterkursschüler gleichgesetzt. Erfülle deine Praxisaufgaben, die dir die Schule aufgibt, und du hast keine Probleme auf Station.
     
  3. Akhran

    Akhran Stammgast

    Registriert seit:
    08.05.2008
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    Wundmanager
    Also soweit ich weiß ist es erstmal eine versicherungstechnische Frage den du bist dort nicht als Krankenpflegehelfer sondern als Schüler in der Krankenpflege angestellt.

    Was jetzt ein Krankenpflegehelfer darf oder nicht heutzutage... K.A.

    und um dich Semester nach vorn versetzen zu lassen hättest du einen Antrag stellen können bzw. beim Einstellen nachfragen aber jetzt wo es schon begonnen hat ob es noch möglich ist?

    mfg
     
  4. Nurse_on_ice

    Nurse_on_ice Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.04.2009
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Onkologie
    Funktion:
    Stationsleitung
    Du bist nun wieder Schüler.... fertig!
     
  5. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.737
    Zustimmungen:
    125
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Du bist nicht als KPH angestellt, sondern als Schüler.

    Da wird niemand was entzogen.

    Was willst du den für ne volle Leistung erbringen?

    Deine Leistung ist - eine möglichst gute Ausbildung zu machen, darauf solltest du alles ausrichten.
     
  6. Hexe76

    Hexe76 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.08.2010
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuK
    Ort:
    Co. Cork
    Betrachte es von einem anderen Standpunkt:
    Schülerin fängt an, den Patienten auf Station die Haare zu schneiden, weil sie vorher Friseuse gewesen ist und meckert drüber, weil sie keiner lässt und ihr dieser Status entzogen wurde.
    Als was soll sie sich betrachten? Friseuse oder GuK-Azubi?
    Naaaa?

    Es wurde hinreichend dargelegt. Du bist nun Schüler. Nicht mehr und nicht weniger.
    Ich hab vor der Ausbildung zur GuK 15 Jahre in der Altenpflege gearbeitet. Es war nicht lustig, mir von nem 20jährigen Küken erzählen zu lassen, was ich bei der verwirrten Dame in Zimmer XY zu beachten hätte.
    Klappe halten und den eigenen Teil denken!
    Wenn Du darauf beharrst, dass Du das alles kannst, wirst Du als arroganter A. abgestempelt und/oder ausgenutzt. Dann lernst Du nichts mehr, sondern Du machst die Arbeit der exam. Kollegen, während die eine rauchen gehen.
    So ging es mir jedesmal, wenn ich die Frage nach dem "was hast du vorher gemacht" ehrlich beantwortet habe.
    Dann hieß es nur "ach du kannst das ja schon - mach mal alleine"
    Blöderweise ist das die falsche Art und Weise, durch eine Ausbildung zu kommen. Alles, was Du evtl. falsch machst, wirst Du weiterhin falsch machen, weil Dir keiner auf die Finger guckt. Grad in der Pflege ändert sich laufend alles mögliche. Was in Deiner Ausbildung zum KPH gängig war, kann längst überholt sein.
    Betrachte Dein Wissen als Basisprogramm und baue darauf auf.
     
  7. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo Grayfox,

    die Tätigkeiten einer KPH sind nicht unumstrittene Graubereiche; fest steht, dass Du lediglich Assistenzfunktion hast und auf Anweisung einer GuKP arbeitest.

    Das Problem an der Verabreichung von Medikamenten ist, dass es eben nicht nur darum geht zu wissen, wie man es verabreicht ...

    Ich erinnere mich an heisse Disksussionen im Lehrerkollegium, als wi rein KPH Curriculum erstellt haben.
    Kernfragen: sollen s.c. Spritzen und das vorbereiten und verabreichen von Infusionen unterrichter werden oder nicht?

    Es geht hierbei allerdings um mehr, als "die richtige Spritztechnik" zu erlernen etc.
    Du musst sehr viel Hintergrundwissen haben zur Pharamkologie( Wirkung, Nebenwirkung...) und Krankheitslehre. Dieses wird fundiert nur in der Ausbildung zur GuKP vermittelt - bei den KPHs wird es lediglich "angerissen".

    Mein Rat: lass Dich auf den Schülerstatus ein, geh mit einer offenen und neugierigen Haltung an diese Ausbildung und evaluier nach 3 Jahren für Dich, ob Du zum jetzigen Zeitpunkt wirklich alles über die o.g. Tätigkeiten gewusst hast :wink:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Krankenpflegehilfe Status ''aberkannt'' Forum Datum
Abschlusszeugnis vor krankenpflegehilfe Ausbildung vorlegen? Ausbildungsvoraussetzungen 29.07.2014
In der Krankenpflegehilfe in München die Aubildung beginnen Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 24.07.2014
Krankenpflegehilfe-Prüfung Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 24.06.2014
Krankenpflegehilfe vorstellungsrunde bei der Akademie klinikum München Ausbildungsvoraussetzungen 24.01.2014
Praktisches Examen in Krankenpflegehilfe: Durchgefallen? Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 12.06.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.