Krankenpflegegesetz

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Gugelhupf, 17.01.2016.

  1. Gugelhupf

    Gugelhupf Newbie

    Registriert seit:
    16.09.2014
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    DpGKS
    Akt. Einsatzbereich:
    Akutpsychiatrie
    Ich schaue bereits seit einiger Zeit nach einem Krankenpflegegesetz in der die eigenverantwortlichen Tätigkeiten der Pflege, die mitverantwortlichen Tätigkeiten der Pflege und Ärzte sowie der Tätigkeitsbereich der Ärzte aufgeführt wird.
    Gibt es das in Deutschland?
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Syncmenü und Gugelhupf gefällt das.
  3. einer

    einer Stammgast

    Registriert seit:
    07.09.2014
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger OP
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP mit 7 Abteilungen
    Funktion:
    Mädchen für alles
    Zwar kein Gesetz, aber durch die Ärztekammer "empfohlene" Tätigkeiten findest du hier:
    Persönliche Leistungserbringung

    Durch die Ärztekammer "empfohlene" Richtlinien werden von Richtern im Zweifelsfall als Leitfaden genutzt.
    Also so etwas wie ein "Halbgesetz":wink1:

    LG Einer
     
    Gugelhupf gefällt das.
  4. Gugelhupf

    Gugelhupf Newbie

    Registriert seit:
    16.09.2014
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    DpGKS
    Akt. Einsatzbereich:
    Akutpsychiatrie
    Für uns in der Pflege ist das denkbar schlecht, dass es kein Gesetz gibt in dem die eigenverantwortlichen und mitverantwortlichen Tätigkeiten beschrieben, bzw. gesetzl. festgelegt werden!
    Ich schüttel immer mehr den Kopf über die Pflege in Deutschland :/
     
  5. einer

    einer Stammgast

    Registriert seit:
    07.09.2014
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger OP
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP mit 7 Abteilungen
    Funktion:
    Mädchen für alles
    Es gibt noch kein Gesetz !
    Aus dem Entwurf des neuen Pflegeberufsgesetz. Ist vom Kabinett schon abgesegnet.

    § 4
    Vorbehaltene Tätigkeiten
    (1) Pflegerische Aufgaben nach Absatz 2 dürfen beruflich nur von Personen mit einer Erlaubnis nach § 1 durchgeführt werden.
    (2) Die pflegerischen Aufgaben im Sinne des Absatz 1 umfassen

    1. die Erhebung und Feststellung des individuellen Pflegebedarfs nach § 5 Absatz 3 Num- mer 1 Buchstabe a,
    2. die Organisation, Gestaltung und Steuerung des Pflegeprozesses nach § 5 Absatz 3 Nummer 1 Buchstabe b sowie
    3. die Analyse, Evaluation, Sicherung und Entwicklung der Qualität der Pflege nach § 5 Absatz 3 Nummer 1 Buchstabe d.
    (3) Wer als Arbeitgeber Personen ohne eine Erlaubnis nach § 1 in der Pflege beschäf- tigt, darf diesen Personen Aufgaben nach Absatz 2 weder übertragen noch die Durchfüh- rung von Aufgaben nach Absatz 2 durch diese Personen dulden.

    Vielleicht ein Anfang :wink:

    LG Einer

    P.S. Quelle: http://www.bundesgesundheitsministe...dnungen/GuV/P/160113_KabinettentwurfPflBG.pdf
     
    Gugelhupf gefällt das.
  6. Syncmenü

    Syncmenü Newbie

    Registriert seit:
    20.04.2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Akt. Einsatzbereich:
    ITS
    Funktion:
    GuK

    Wenn ich das richtig sehe, dann "dürfte" ich laut der PDF das Anhängen von Elektrolytlösung und/ oder Kurzinfusionen komplett ablehnen? Bzw. ich "müsste" es eigentlich ablehnen!

    b) Grundstzlich nicht delegationsfähige
    ärztliche Tätigkeiten -das Anlegen von Kurz-, Einmal- und Dauerinfu-
    sionen....

    Ich bin gerade von ITS wieder auf peripher und Stroke Unit gewechselt und mich würde ebenfalls einfach interessieren, was ich auf peripherstation eigentlich so darf und was ich weiter deligieren kann....


    Vielen Dank!
     
  7. WildeSchwester

    WildeSchwester Poweruser

    Registriert seit:
    16.01.2015
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    100
    Beruf:
    Krankenpflegeschülerin
    Ort:
    Hoher Norden
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Die Publikation ist aus dem Jahr 2003 ! Dazu auch nicht mehr wirklich aktuell, was die Delegationsfähigkeit von bestimmten ärztlichen Tätigkeiten auf Fachpflegekräfte betrifft.
    Generell können Infusionen delegiert werden.Ausnahme wären z.B Zytostatika.
    Voraussetzung für die Delegationsfähigkeit ist dass sich der Arzt von der Befähigung der Pflegekraft überzeugt hat.
    Generell nicht delegationsfähig sind z.B.Aufkärungsgespräche und Diagnostik.
    Um zu erfahren was bei euch im Haus delegiert werden kann/wird gibt es sicher Arbeitsanweisungen o.ä. Bei uns ist es z.B inzwischen so dass auch Erst-Antibiosen durch Examinierte Pflegekräfte durchgeführt werden.Und dazu gibt es eine genaue Arbeitsanweisung die alles regelt.Das bedeutet auch: besitzt die Pflegekraft die benötigte Kompetenz und weigert sich die Antibiose anzuhängen kann es arbeitsrechtliche Konsequenzen haben.
     
  8. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Abgesehen sind "grundsätzlich nicht delegationsfähige Tätigkeiten" in diesem Zusammenhang solche, die sehr wohl delegiert werden können, wenn auch nicht an jeden. (ich hätte sie "nicht grundsätzlich delegationsfähige Tätigkeiten" genannt.

    Bei einer dreijährig ausgebildeten Pflegekraft mit Intensiverfahrung kann man davon ausgehen, dass das Verabreichen von Infusionen beherrscht wird, insofern wirst Du Dich nicht mit Berufung auf die genannte Publikation weigern dürfen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Krankenpflegegesetz Forum Datum
Alten- und Krankenpflegegesetz Praxisanleiter und Mentoren 04.04.2016
Praxisanleiter vor und nach Änderung des Krankenpflegegesetzes Praxisanleiter und Mentoren 01.04.2016
Frage zum Krankenpflegegesetz Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 08.09.2015
Neues Krankenpflegegesetz (KrPfG) ab 2016 - was sagt ihr dazu? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 18.07.2015
Aktuelles Kinderkrankenpflegegesetz für Deutschland und Österreich Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 18.02.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.