Krankenpflege und dann OTA

Dieses Thema im Forum "OP-Pflege" wurde erstellt von georgia88, 30.07.2010.

  1. georgia88

    georgia88 Newbie

    Registriert seit:
    30.07.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle :-)

    so habe da mal ein paar fragen und zwar bin ich krankenpflege und möchte mich jetzt weiterbilden zur ota

    1.wie viele weiterbildungen muss ich machen um ota zu sein?

    2.wer bezahlt mir das? wenn ich das selber zahlen muss wie teuer ist so eine weiterbildung?

    3.ist es schwierig vom der krankenpfleger zur ota zu werden?


    würde mich über antworten freuen
     
  2. KPfleger

    KPfleger Newbie

    Registriert seit:
    04.08.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Auszubildender Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Als OTA?? Also OTA( aka Operationstechnische/r Assistent) ist eigentlich eine Ausbildung. Und wenn du schon ausgelernter Krankenpfleger bist hast dus eh besser ( also vom Verdienst her) als einen Ota. Einziger Nachteil ist, dass die Chance im Op zu arbeiten wesentlich schlechter ist als für einen Ota ( Weil Otas speziell für OP ausgebildet sind und Vorerfahrung haben). Sicher ist wenn du berufl. Erfahrung sammelst und dich weiterbildest zum Fachkrankenpfleger im Operationsdienst, dann bist du knapp 100%ig im OP und verdienst deutlich mehr als einen Ota-- VIEL MEHR!! Also nicht lange warten.
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Bei uns gibt es keine Fachkrankenpflege im OP-Dienst mehr, sondern die Mitarbeiter aus der Krankenpflege steigen im 2. Jahr OTA mit ein und erlangen dann zusätzlich noch die Berufsbezeichnung OTA.

    Verdienst OTA und Krankenpflege sind bei uns wiederum identisch.

    Kosten übernimmt der AG mit entsprechender Verpflichtung.

    lg
    Narde
     
  4. Pink81

    Pink81 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.12.2008
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Hallo,
    also die Ma aus der Pflege steigen im 2. Jahr ein?! Müssen die dann den Stoff und die Prüfungen aus dem 1 Jahr nachholen oder wie funktioniert das dann?
    Und wie wird das angenommen, diese Möglichkeit?
    Wenns funktioniert dann wär das ja ne interessante Alternative zur FWB.
     
  5. KPfleger

    KPfleger Newbie

    Registriert seit:
    04.08.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Auszubildender Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Also ich kenne des nur so dass man im 2.Lj der Ota- Ausbildung einsteigen kann (Also um 1 Jahr verkürzen), aber nur wenn man die Krankenpflegeausbildung abgeschlossen hat un mind. 6 Monate im Op gearbeitet hat. Aber lohnt sich das denn auch? Fakt ist wenn ich schon im Op als Krankenpfleger arbeite brauch ich nicht extra nochmal 2 Jahre Ota ausbildung zu machen nur damit ich den Berufsbezeichnung habe. weil im Grunde mach ich ganz genau das was der Krankenpfleger auch macht. Wenn schon dann ist die Weiterbildung wenn möglich mehr vom Vorteil. Wobei an der Tätigkeit ändert sich sowieso nix, sondern nur am Gehalt.
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Genau, es sind die gleichen Zugangsvoraussetzungen wie für die FWB-OP.

    Nun, man hat eben eine 2. Berufsausbildung, da es keine OP-FWB mehr bei uns gibt, scheint es sich bewährt zu haben. Da müsste ich mal nachfragen.
    Ist nicht so ganz meine Baustelle.
     
  7. fireschwester

    fireschwester Newbie

    Registriert seit:
    11.03.2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger im OP
    Ort:
    Grünstadt
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirurgie, Neurochirurgie, Handchirurgie, Plastische Chirurgie, Wirbelsäulenchirurgie, Verbren
    Hallo,

    also finde das Thema hier sehr interessant. Ich versuche schon seit vier Jharen die Fachweiterbildung zu machen. Arbeite seit 4 Jahren im OP als Krankenpfleger. Vor kurzen bin ich in ein neues Krankenhaus gewechselt. Da die Ausbildungsstellen für Fachkrankenpflege immer weniger werden, interessiert mich das mit der OTA-Ausbildung sehr. Wie ist das denn mit der Vergütung während und nach der Ausbildung?
    Wäre toll wenn ihr mir da weiterhelfen könntet....

    LG Ben
     
  8. KPfleger

    KPfleger Newbie

    Registriert seit:
    04.08.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Auszubildender Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Im Ota- Ausbildung verdient man im:
    1. Lj 816,68€
    2. Lj 877,40€
    3. Lj 977,59€
    zzgl. Sonderzahlungen und Vermögenswirksame Leistungen

    Nach der Ausbildung verdient man Monatsbruttoengelt zwischen €2263 und €2504.

    Vregleich Krankenpflegeausbildung:

    1. Lj 817€
    2. Lj 877€
    3. Lj 978€
    zzgl. Sonderzahlungen, Schichtzulagen und Vörmoögenswirksame Leistungen

    Nach Ausbildung : zwischen 2338€ und 2770€
     
  9. Sonnie

    Sonnie Newbie

    Registriert seit:
    05.01.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OTA
    Akt. Einsatzbereich:
    Zenral-OP
    KPfleger,

    woher nimmst du die genauen Zahlen? Welcher Tarifvertrag?
    Nicht jedes Haus stuft OTA's gleich ein. Es kann mehr oder weniger Verhandlungssache sein. Und es stimmt nicht dass man als OTA, wie du schreibst, deutlich weniger verdient!!!!! Blödsinn.
     
  10. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Wenn ich jetzt nicht falsch informiert bin, dann beziehst du während der OTA Ausbildung dein "normales Gehalt" als Krankenpfleger weiter - ist ja praktisch die FWB.
     
  11. KPfleger

    KPfleger Newbie

    Registriert seit:
    04.08.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Auszubildender Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Von ''deutlich weniger'' war nie die rede.. ich meine nur dass ein OTA im Schnitt WENIGER verdient als einen Krankenpfleger. Diese Zahlen haben sich Studien in unserem Krankenhaus und Nachbarkrankenhäuser ergeben. Aber dass weitergebildete Krankenpfleger im Op deutlich mehr verdienen ist eigentlich FAKT. Daher auch die OTA Ausbildung.
     
  12. Sonnie

    Sonnie Newbie

    Registriert seit:
    05.01.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OTA
    Akt. Einsatzbereich:
    Zenral-OP
    Du schreibst doch in deinem Post dass er dann "deutlich mehr--VIEL MEHR!!" als ein OTA verdienen würde, oder nicht?

    Naja, aber das stimmt so einfach nicht.
    Klar, wenn ich mich als OTA bei der Einstellung niedriger einstufen lasse bin ich selbst Schuld und verdiene weniger. Ansonsten nicht!
     
  13. KPfleger

    KPfleger Newbie

    Registriert seit:
    04.08.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Auszubildender Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Du meinst mein vergleich zum weitergebildete Krankenpfleger im Operationsdienst.
     
  14. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Deutlich mehr? Im TVÖD reden wir gerade mal über den Unterschied von EG 8a und 9a. Der geht zumindest in den höheren Entgeltstufen gegen Null.
     
  15. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Zumindest in der Endstufe - da ist dann 8a besser gestellt als 9a.

    Weil 8a eine um 10% höhere Jahressonderzahlung bekommt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Krankenpflege dann Forum Datum
Ausbildung zum Pflegefachhelfer und dann zum Gesundheits- und Krankenpfleger? Ausbildungsvoraussetzungen 19.10.2011
Erst KPH dann Gesundheits und Krankenpfleger/in - Verkürzte Ausbildung Ausbildungsvoraussetzungen 05.05.2011
Altenpflegerin und dann Krankenpflegerin? Ausbildung in der Altenpflege und Altenpflegehilfe 24.07.2010
Medizinische Fachangestellte und dann Ausbildung zur Krankenpflegerin? Ausbildungsvoraussetzungen 03.11.2009
AltenpflegerIn und dann noch Krankenpflegeausbildung? Ausbildungsvoraussetzungen 15.04.2008

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.