Krank während der Ausbildung

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von KRZBRG, 17.05.2013.

  1. KRZBRG

    KRZBRG Newbie

    Registriert seit:
    17.05.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hey!

    Ich befinde mich seit einiger Zeit in der Ausbildung bei der DRK Schwesternschaft. Angeblich darf ich innerhalb der 3jährigen Ausbildung nur 30 Fehl-/Krankheitstage im praktischen Teil haben. Ansonsten würde sich die Ausbildungszeit verlängern. Stimmt das wirklich und ist das rechtlich in Ordnung?
    Laut dem Deutschen Gewerkschaftsbund gilt ein Richtwert von ca. 10%, bevor es Probleme geben kann (Links siehe unten).

    Vielen Dank für die Hilfe


    Quellen: DGB-Jugend ~ Pflichten des Azubis
    BBiG - Einzelnorm
     
  2. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    124
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
  3. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Ausgehend von einem 7,7 Stunden Arbeitstag und 250 maximalen Fehlstunden kommt man auf 32 Fehltage...das haut schon ungefähr hin! Und bitte aufpassen beim zitieren von Einzelnormen: für uns gilt NICHT das BBiG!
     
  4. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    124
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Hallo Lillebritt,

    irgendwie verstehe ich deine Rechnung nicht.
    Wie kommst du auf 250Fehlstunden?
    Das wären ja nur 2500Gesamtstunden?

    Pro Jahr fallen aber ca. 1650Arbeitsstunden an.
    Das wären aber x3 in 3Jahren 4950 Arbeitstunden.
    Bei 2100Unterrichtsstunden sind 10% 210Std. ca. 26/27 Arbeitstage/Fehltage
    Rest 2850 Praxisstunden sind 10% 285Std. ca. 36/37 Arbeitstage/Fehltage
    Je nachdem ob 8 oder 7,7 Stundentag

    Heißt zusammen ca. 60Fehltage, wie im alten Gesetz.

    Wenn du NUR den theoretischen Teil meinst hast du Recht.
    Wobei ich keine Schule kenne, die 2500Std. theoretischen Unterricht anbietet.
     
  5. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo, dem TE ging es um den praktischen Teil! Von daher sind es 250 Stunden in der Praxis....bei einem 7,7 Stunden Tag 32 Fehltage. Die Fehlstunden werden nach den gesetzlich festgeschriebenen SOLL-Stunden (2100 + 2500) berechnet ...nicht nach dem tatsächlich angebotenen.
     
  6. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    124
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Hallo Lillebritt,

    ja wer Lesen kann ist eindeutig in Vorteil.

    Wobei wir die 10% Regelung im Praktischen in Anwendung bringen bei guten Schülern, um den unterschiedlichen Auslegungen zwischen Soll und Ist Rechnung zu Tragen um einem evtl. Rechtstreit aus dem Wege zu gehen.

    Das KPflG positioniert sich in §7 nicht eindeutig dazu.

    Im Umkehrschluss würde das auch theoretisch Bedeuten.
    Wenn ich 2500Std. prakt. Ausbildung absolviert hätte, ohne einen Fehltag, dann könnte ich die darüber hinaus ca. 350Std. AU sein, unbeschadet der Zulassung zur Prüfung?

    Dies hat der Gesetzgeber sicher nicht beabsichtigt.

    Unser Justiziar positioniert sich dazu ebenfalls nicht eindeutig und empfiehlt eben die 10% Regelung in Anwendung zu bringen.
    Was auch von der Regierung regelmäßig positiv beschieden wird.
     
  7. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Genau- diese Lücke mit verschiedenen Auslegungsmöglichkeiten ist das Problem. In Hessen hat sich das RP klar dazu positioniert, die 10 % (210 +250 Stunden) ganz klar als Grenze heranzuziehen - bei minimaler Überschreitung und guten (!) Leistungen des Schülers wird die Härtefallregelung angewendet. Letztendlich bleibt es eine Einzelfallentscheidung und diese ist der übergeordneten Behörde vorbehalten....ich persönlich denke auch, dass es ein Unterschied ist, ob es sich ein Schüler mit eher schlechten Leistungen und vielen Einzelfehltagen oder um einen Schüler mit guten Leistungen und zusammenhängenden Fehltagen (aufgrund schwerer Krankheit, OP, Unfall etc.) handelt.
     
  8. Brita

    Brita Newbie

    Registriert seit:
    18.06.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenschwester
    Ort:
    Hamburg
    Genau. Es kommt ja auch immer auf den Fall an. Wenn irgdnwie doch ersichlich ist, dass das "Kranksein" eher ein "ich habe heute keine Lust" ist, dann wird keiner Verständnis für die Person aufbringen können. Wenn nun aber jemand ernsthaft unter einer bestiommten Krankheit leidet bzw. etwas schlimmes passiert ist, wird doch sicherlich jeder Verständnis dafür aufbringen können.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Krank während Ausbildung Forum Datum
Während Ausbildung gleichzeitig studieren, Krankenschwester in USA Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 10.10.2013
Krankenpflegehelferexamen während der Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung? Ausbildungsinhalte 01.11.2011
Krankenhaus-Wechsel während der Ausbildung? Ausbildungsvoraussetzungen 07.06.2009
Arbeitszeiten während der Krankenpflegehilfe-Ausbildung Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 09.11.2008
Arbeitszeiten während der Ausbildung zur Kinderkrankenpflegerin? Adressen, Vergütung, Sonstiges 08.04.2008

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.