Krank und Überstunden

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Phoenix79, 20.01.2012.

  1. Phoenix79

    Phoenix79 Gast

    Ich kenne zwar die Regelung, dass aus Krank keine Überstunden entstehen dürfen, aber wie verhält sich dies, wenn die Überstunden nicht durch das krank an sich entstehen, sondern dadurch, dass der betreffende MA nach dem Krank eingesprungen ist?

    Ich versuche es mal anhand eines DP zu verdeutlichen: Sollarbeitszeit 160 Stunden/Monat, regelm. Arbeitsz. 12h - Dienste


    Ursprungsdienstplan wie im Vormonat erstellt:


    1--2--3--4--5--6--7--8--9--10--11--12--13--14--15--16--17--18--19--20--21--22--23--24--25--26--27--28--29--30--31
    T--T--T--T--T--------T--N--N---N-----------------T--N---N---------------------T---T---T---N---N--------------------
    12-12-12-12-12----- 12-12-12-12-----------------12-12-12----------------------12--12--12--12--12------------------- ges.204h

    Dienstplan als MA krank wurde
    1--2---3---4---5--6--7--8---9---10---11--12--13--14--15--16--17--18--19--20--21--22--23--24--25--26--27--28--29--30--31
    T--K---K---K---K--------K---K---K----K-----------------T--N---N---------------------T---T---T---N---N---------------------
    12-8,1-8,1-8,1-8,1------8,1-8,1-8,1--8,1----------------12-12-12---------------------12--12--12--12--12-----------------ges.172,8h


    Dienstplan am Monatsende, nachdem MA für andere Kollegin einsprang und Resturlaub nehmen musste der sonst verfallen wäre
    1--2---3---4---5--6--7--8---9---10---11--12--13--14--15--16--17--18--19--20--21--22--23--24--25--26--27--28--29--30--31
    T--K---K---K---K--------K---K----K----K----------------T--N---N---------T--U-------T---T---T---N---N---------------------
    12-8,1-8,1-8,1-8,1-------8,1-8,1-8,1-8,1----------------12-12-12--------12--8,1-----12--12--12--12--12---------------- ges.192,9h


    K/U wird über einen Stundenfaktor berechnet, der sich aus der Durchschnittsarbeitszeit der letzten Monate zusammensetzt

    Auf der Monatsendabrechnung des Monats stehen 160 Stunden als Ist Arbeitszeit, mit der Begründung, dass aus Krank keine Überstunden entstehen dürfen.

    Ohne einspringen des MA wären 12,8 h unter den Tisch gefallen, jetzt, da der MA eingesprungen ist und Urlaub nehmen musste, fallen 32,9h unter den Tisch. Kann das wirklich rechtens sein? Und wie verhält sich das ob der Tatsache, dass der MA ja schon ursprünglich mit 44 Überstunden verplant war.

    Anmerkung: Es liegt kein Tarifvertrag zu Grunde.
     
  2. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
  3. Phoenix79

    Phoenix79 Gast

    Weil Krank ebenfalls wie Urlaub über den Stundenschnitt berechnet wird: Gesamtstunden der letzten drei Monate durch Arbeitstage.

    Also so z.Bsp:

    September: 168 Stunden gearbeitet : 22 Arbeitstage (die der September hatte) = 7,6h
    Oktober: 180 Stunden gearbeitet : 21 Arbeitstage (die der Oktober hatte) = 8,5 h
    November 192 Stunden geabeitet . 23 Arbeitstage (die der November hatte) = 8,34h ~ 8,3h
    Macht einen Stundenschnitt von 7,6 + 8,5 + 8,3 :3 = 8,13 ~ 8,1h

    Die Schichtplanfiebel kenne ich, aber die bezieht sich doch auf tarifliche Regelungen, die aber nichts nützen, wenn der AG nicht dem Tarifrecht unterliegt.
    Wenn Krank wie geplant ist, würde das doch bedeuten, dass man in einem Monat in dem man geplant Überstunden macht, diese auch bekommt, wenn man krank ist?!
    Ich denke aus Krank dürfen einem keine Überstunden entstehen? Aus diesem Grund ja auch meine Frage, weil der Wegfall der 32,9h aus dem Eingangsposting ja genau so begründet würde.
     
  4. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Und genau das geht nicht. Du kannst (und must sogar) den Urlaub auf Wochenstunden umrechnen, nicht aber die Krankheitstage. Krank muss immer so berechnet werden, wie es tatsächlich geplant war, und zwar mit allen Stunden.

    Auch wenn das viele AGs nicht gerne hören....

    lg
     
  5. Phoenix79

    Phoenix79 Gast

    Okay so weit klar, aber was ist nun mit meinen Fragen aus dem EP;dem Tag Urlaub und den 12 Stunden einspringen insgesamt also 20,1 Stunden, die wegfallen , weil in einem Monat mit Krank keine ÜStunden entstehen dürfen.
     
  6. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Ich verstehe Deine Frage als solche nicht: Wieso dürfen in einem Monat mit krank keine Überstunden entstehen?
     
  7. Phoenix79

    Phoenix79 Gast

    Laut Argumentation des AG (auf irgendein Gesetz wurde sich da auch bezogen, aber ich wei nicht mehr wo und welches) dürfen Überstunden/Mehrstunden nur durch Arbeit anfallen, was sie aber nicht tun, wenn der MA in dem Monat krank war.
     
  8. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Es sei den, er springt selbst noch ein. Mhm...:-?
     
  9. Phoenix79

    Phoenix79 Gast

    Was meinst du?
     
  10. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    es sei denn. er springt selbst ein- DANN macht er ja Überstunden. Wenn der Mitarbeiter krank war und ansonsten regulär arbeitet und
    mit seinen regulären Sollstunden geplant wurde dann macht er keine Überstunden. ABER oft genug springt ja ein MA doch ein und mir war neu, dass er das nicht darf, wenn er in dem Monat krank war. Mal abgesehen davon, rutscht er doch auch in +Stunden , wenn er vorab eingesprungen ist und danach noch krank wird...Darauf bezog sich mein Mhm :-?...
     
  11. Phoenix79

    Phoenix79 Gast

    Na genau darauf bezog sich unter Anderem doch auch das EP.
     
  12. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Joah- und ich wusste nicht , dass das nicht sein darf. Denn demnach dürfte ich niemanden mehr einspringen lassen, es sei denn ich habe ihn vorab mit Minusstunden geplant, oder sehe ich das falsch?
     
  13. Phoenix79

    Phoenix79 Gast

    Das weiß ich eben nicht, daher ja auch dieser Thread hier. Ich weiß z.Bsp. auch nicht, wie es aussieht wenn sich die Situation so darstellt wie in den Dienstplanbeispielen des EP, wenn also der MA bereits mit Überstunden geplant war und die Ereignisse Resturlaub dazwischen klemmen damit er nicht verfällt und einspringen für Kollegen dazu kommen.
     
  14. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Habe gerade mal mit unserer PDL telefoniert: Durch krank können keine Überstunden entstehen, es sei denn, es wurde vorab bereits über die Sollstunden geplant. ( Soviel wusste ich auch...:mryellow: ) Und da die Überstunden, die unabhängig vom krank mit diesem NICHTS zu tun haben, ist es durchaus möglich und legitim, dass man am Ende des Monats trotz krank ( durch Einspringen ) Überstunden gemacht hat. Sie kennt keinen Gesetzestext, der Einspringen in einem Monat mit krank verbietet. Aber auch PDL können sich ja irren...vielleicht kommt ja hier noch ein konkreter Hinweis auf einen entsprechenden § ...
     
  15. nightmove2005

    nightmove2005 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.08.2005
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Heidelberg
    Also ich kenen das so (das bedeckt sich wenn ich das richtig sehe auch mit Hypertone_Krises info)
    wenn ich krank bin, werden die Stunden gerechnet die geplant wurden heißt wenn ich ins Plus geplant bin mach ich auch im Krank überstunden. Wurde ich vorab ins Minus geplant habe ich pech und die überstunden werden mir trotzdem abgezogen.
    Bin ich geplant krank (z.b. geplante OP) wird Krank in Dienstplan vermerkt und wie Urlaub gerechnet. Die regelung wie bei euch urlaub gerechnet wird find ich übrigens sehr seltsam. Normaler hat man ja einen Arbeitsvertrag mit Wochenarbeitsstunden abhängig davon wieviel tage woche ich arbeite, wird dann urlaub gerechnet
    z.b.
    wochenarebitszeit 39Std in der 5 tage woche bedeutet pro Urlaubstag werden 7,8stunden gerechnet

    So hat mir das meinen Mutter, die Buchhalterin ist auch bestättigt.
     
  16. Phoenix79

    Phoenix79 Gast

    Vermutungen oder "ich kenne das so" nützen mir leider nicht viel, mir wären wirklich mal gesetzliche Fakten wichtig.

    Nicht zwangsläufig, bei uns stehen im AV keine Wochenarbeitsstunden sondern Monatsarbeitsstunden also wie im EP zum Beispiel 160h.
     
  17. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Darf ich, bzw. dürfen wir denn mal erfahren, worauf Deine Frage eigentlich abzielt? Weigert sich jemand, Dir Dein Einspringen anzurechnen oder werden Deine Krank-Tage falsch berechnet oder beides?
     
  18. Phoenix79

    Phoenix79 Gast

    Was ändert das denn jetzt an der Frage bzw der Rechtslage, falls es dazu eine gibt, ob die Frage einen tatsächlichen Hintergrund hat oder ob ich hier nur wissen möchte wie der Sachverhalt aussehen würde.
     
  19. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Eben - mal angenommen, es gibt diesbezüglich keinen konkreten §-Text, dann wäre es vielleicht hilfreich, zu erfahren auf welches Problem Deine Frage abzielt. Du wirst doch einen entsprechenden Grund haben, Dich hier zu erkundigen, oder?
     
  20. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Der Urlaub, den du ansprichst, ist bereits nicht rechtens, da hier aus nem freien Tag mal eben ein Urlaubstag gemacht wurde. Da der Urlaub aber Erholung von der Arbeit sein soll, kann der AG nicht aus den freien Tagen Urlaubstage machen, und dadurch (noch mehr) Überstunden anfallen lassen.

    Somit wurde der erste Fehler begannen, als viel zuviele Stunden geplant wurden (oder war ein Ausgleich innerhalb von 24 Wochen geplant?), der zweite, als die Stunden wieder durch Krank reduziert wurden (s.o.) der dritte, als in diese bereits viel zu vielen Stunden auch noch aus einem Freien Tag ein Urlaubstag gemacht wurde. Einspringen kann natürlich jeden treffen.

    Wenn der AG nicht in der Lage ist, den Urlaub zu geben (wie hier offensichtlich der Fall) so kann der Urlaub noch bis Ende März gegeben werden, danach kann der Mitarbeiter eine Auszahlung beantragen, der der AG nachkommen sollte.

    Die Gesetzestexte mal dazu:
    ArbZG - Einzelnorm

    Zitat.:" Überstunden werden grundsätzlich nicht mit eingerechnet. Fällt die regelmäßige Arbeitszeit allerdings durch die abzuleistenden Überstunden dauerhaft höher aus als die vereinbarte Arbeitszeit, müssen die Überstunden auch bei der Höhe der Entgeltfortzahlung berücksich­tigt werden. "FAQ - Eltgeltfortzahlung
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Krank Überstunden Forum Datum
Krank im Überstundenfrei Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 16.03.2015
Überstunden bei geringfügig Beschäftigten / Urlaubsanspruch und bezahlte Krankheitstage Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 11.04.2012
Überstundenabbau im Langzeitkrank erlaubt? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 24.02.2012
Dürfen Überstunden trotz Krankheit abgebaut werden? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 21.08.2009
Überstundenabzug bei Krankheit? Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 28.11.2007

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.