Krank als Nachtwache

Dieses Thema im Forum "Der Alltag in der Altenpflege" wurde erstellt von dani64, 20.01.2010.

  1. dani64

    dani64 Newbie

    Registriert seit:
    20.01.2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Ort:
    Süd Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    stat. Dauernachtwache
    Funktion:
    Nachtwache
    Hallo,
    ich arbeite als Dauernachtwache in einem Seniorenheim,70 Bew,1 Ex,1 Helfer.Seit Wochen habe ich Schmerzen im Daumengelenk,trotzdem immer weiter gearbeitet, im letzten Jahr nie krank gewesen,doch nun ging nichts mehr.Diagnose,Entzündung des Endgelenks im Daumen.Erstmal 10 Tage krank.Und nun,die Kollegen reden,ich hätte doch nix,weil nie was gesagt, stimmt nicht es wollte nur keiner hören,ich bin ziemlich enttäuscht,weil ich wirklich nicht kann, nun hab ich ein schlechtes Gewissen und würde am liebsten morgen mit schmerzen arbeiten gehen,wie würdet ihr euch entscheiden??

    lg dani
     
  2. Shakti

    Shakti Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.03.2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv (Entgiftung und Dialyse)
    Bleib zu Hause. Du bist arbeitsunfähig und hast dafür auch eine Bescheinigung...
    Find dieses blöde gerede echt zum ****en.
    Hatten ja erst letzens diese Diskussion hier im Forum wie krank man sein muss um daheim bleiben zu drüfen.
    Du bist krank und gut. Und es hat im Grunde weder deine Kollegen noch deinen AG in irgeneiner Art und Weise etwas anzugehen mit was du zu Hause bleibst.
    Ich würd mir da gar keine Gedanken mehr machen und mich an deiner Stelle erholen...
     
  3. dani64

    dani64 Newbie

    Registriert seit:
    20.01.2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Ort:
    Süd Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    stat. Dauernachtwache
    Funktion:
    Nachtwache
    Danke Shakti,
    meine freundin, die auch in dem haus arbeitet,ist auch deiner meinung.Ich denke immer an die kollegen,die jetzt einspringen müssen, obwohl ich das immer mache und da macht sich keiner ne platte.es wäre ja an der zeit, dass die chefetage mal überlegt, mehr personal einzustellen,denn seit 6 monaten haben 7 kräfte gekündigt und es sind ur 3 neue gekommen, und der laden läuft.als vertretung für die nacht ist nur eine ex. eingewacht,da wir die wöchentl. tabl. stellen und sogar waschen sollen für den frühdienst.
     
  4. Shakti

    Shakti Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.03.2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv (Entgiftung und Dialyse)
    Ja das kenne ich sehr gut. Das ist bei uns im Haus ähnlich. Wir dürfen zwar nachts nicht waschen aber manchmal geht es halt nicht anders.
    Und solange der Laden trotzdem noch läuft wird die Chefetage auch nicht handeln. Da muss der Laden schon wirklich gegen die Wand fahren bis etwas passiert. So ist es leider...
    Aber laß dich von deinen Kollegen nicht stressen und schau das dein Finger wieder wird. Sowas kann auf lange Sicht gesehen nämlich auch Schäden verursachen wenn man es nicht kuriert.

    Lieben Gruß und gute Besserung
     
  5. dani64

    dani64 Newbie

    Registriert seit:
    20.01.2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Ort:
    Süd Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    stat. Dauernachtwache
    Funktion:
    Nachtwache
    danke,
    werde den daumen schonen und die spritzen überstehen, op will ich nicht,und wenns wieder geht, bin ich auch wiede 200% einsatzfähig.
    lieben gruss
     
  6. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Wenn Du trotz Deiner Beschwerden wieder arbeiten gehen würdest, wird erst recht gelästert- nach dem Motto: Siehste- kann ja so schlimm nicht sein.
    Das wäre Deiner Glaubwürdigkeit nicht zuträglich. Lass Dich nicht kirre machen. Gelästert wird immer und überall und Du schuldest niemanden Rechenschaft. Ich wünsche Dir gute Besserung!
     
  7. sigjun

    sigjun Gast

    Du bist krank, Du kannst nicht arbeiten. Dass Deine Kollegen jetzt reden ist sicher sehr enttäuschend, aber da musst Du durch, und mache bloß nicht deren Problem zu dem Deinigen. Deine Kollegen mögen sauer sein, dass sie einspringen müssen, das liegt aber nicht an Dir und das hast Du nicht verursacht, dafür brauchst Du Dir kein schlechtes Gewissen zu machen. Die Lösung des Problems Deines Ausfalls hat die Geschäftsführung/PDL getroffen und nicht Du.
    Anders herum überlegt: Würde es Dir besser gehen, wenn Du Dein schlechtes Gewissen beruhigst, indem Du mit Schmerzen zur Arbeit gehst? Du wirst nicht zur Heldin, nur weil Du krank zur Arbeit gehst, Du erhälst nicht mal die Anerkennung Deiner Kollegen dafür.
    Du schadest alleine Dir und Masochismus ist noch keine Voraussetzung um in diesem Job zu arbeiten.
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Denk an dich und nicht an andere. Das Maß der Arbeitskraft ist nicht bodenlos. Und wenn du bis zur Rente noch ein bsichen bruachst, sollstest du dieses bedenken. Wenn du 200% statt 100% gibst, erschöpfen sich deine Ressourcen schneller und glaub mir, wenn du nicht mehr kannst, dann krägt kein Hahn mehr nach dir.

    Achte auf dich. Nimm deine Daumengeschichte als Zeichen, dass du bereits am Limit arbeitest. Wie deine Kollegen das handhaben, kann dir egal sein. Es ist nicht deine Aufgabe, dass Organistionsproblem deiner Firma zu lösen. Und wenn deine Kollegen jetzt überlastet sind, steht es ihnen frei eine Überlastunsganzeuge zu stellen.

    Elisabeth
     
  9. dani64

    dani64 Newbie

    Registriert seit:
    20.01.2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Ort:
    Süd Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    stat. Dauernachtwache
    Funktion:
    Nachtwache
    Danke an euch,ja ich werde zuhaus bleiben und meinen daumen auskurieren,ihr habt recht,wenn jemand nicht mehr kann, biste raus und schnell vergessen,hab ich schon erlebt.
    euch allen einen schöne ruhige woche
     
  10. Josefine13

    Josefine13 Stammgast

    Registriert seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdiziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiter, Wundexperte ICW, Pain Nurse
    Ich schließe mich meinenVorrednern an. Lasse reden, es ändert nichts an der Tatsache das Dich ein Doc nach Hause geschickt hat. Wie willst Du denn mit einer defekten Hand richtig lagern??? Was ist wenn es chronisch wird, da sagt dann keiner danke zu Dir.
    Gute Besserung
     
  11. Rosenanna

    Rosenanna Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.05.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuK
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Akt. Einsatzbereich:
    ITS
    Um noch mal einen oben drauf zu geben. Wenn Du ständig sowieso schon 200 % gibst, warum sollte der AG dann mehr Leute einstellen. Da spart er doch schon eine 100 %-Arbeitskraft.

    Bin gerade mit ähnlichem Problem behaftet. Auch bei mir freut sich keiner, dass ich nicht da bin. Es wird natürlich gelästert was das Zeug hält. Ich weiß es. Es ist unfair uns gegenüber und auch allen anderen, die krankgeschrieben werden. Aber es ist wohl auch dieses ewige von "oben nach unten reichen" - und das gibt es in allen Arbeitsgebieten.

    Gute Besserung (Das wird uns in unserem Betrieb z. B. nie gewünscht, wenn sich jmd. krank meldet.)- und nimm Dein Kranksein ernst - es ist Deine Gesundheit, die auf Dauer darunter leidet, dass Du mehr als alles geben willst!
     
  12. Sr. S.

    Sr. S. Poweruser

    Registriert seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Gut dass Du zuhause geblieben bist. Mal abgesehen davon, dass die PDL, bzw. die HL für eine angemessene, ausreichende Personalplanung zuständig ist, verhalten sich Deine Kollegen sehr unkollegial und von daher solltet Du wirklich kein schlechtes Gewissen haben, nur weil Du krank bist.

    Gute Besserung!
     
  13. Feli

    Feli Poweruser

    Registriert seit:
    18.08.2009
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensivstation
    Immer dieses verflixte schlechte Gewissen, wenn man mal krank ist... und wenn dann die Kollegen auch noch lästern, streut das Salz in die Wunde!

    Ich möchte gerne wissen, wie lange AG`s schon von diesem schlechten Gewissen profitieren... aber das ist eine alte Diskussion!

    Kuriere Dich aus, und gehe erst wieder zur Arbeit, wenn Du wirklich gesund bist! Und verpass Deinem schlechten Gewissen einen Tritt in den Hintern! :mryellow:

    Gute Besserung!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.