Koronarstenosen

Dieses Thema im Forum "Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie" wurde erstellt von Nachtfalter99, 07.03.2014.

  1. Nachtfalter99

    Nachtfalter99 Newbie

    Registriert seit:
    23.06.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hi Leute,

    ich habe eine Hausaufgabe bei der ich einfach nicht weiter komme:

    Ein Raucher hat belastungsabhängig Thoraxschmerzen, es liegt eine Hyptertonie und Hyperlipidämie vor, Ruhe-EKG und Herzlaborparameter sind unauffällig
    Welche Untersuchung ist zur Abklärung des Vorliegens signifikanter Koronarstenosen am wenigsten geeignet?

    A) Belastungs-EKG
    B) Thalium Myokardszinitigrafie
    C) Stressechokardiographioe
    D) Koronarangiographie
    E) Echoangiographie

    Lösungsvorschlag:

    A + B + C richtig

    tendiere eher zu E, eine Mitschülerin meint aber, dass D am wenigsten signifikant sei???
    was meint ihr?
     
  2. yoyoyoyo

    yoyoyoyo Stammgast

    Registriert seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    3
    A, B, C und D sind richtig.
    D ist sogar der aktuelle Goldstandard! Also selbstverständlich richtig.

    Der Begriff "Echoangiographie" ist in der Kardiologie nicht geläufig.
    (In der Forschung macht man teils Perfusionuntersuchungen mit Ultraschallkontrastmittel, keinesfalls aber Angiographien. Das haut ja schon wegen der Auflösung bei weitem nicht hin.)
     
  3. Toolkit

    Toolkit Poweruser

    Registriert seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Atmungstherapeut (DGP), GuKp, Wundexperte (ICW)
    Ort:
    Essen
    Akt. Einsatzbereich:
    Herz-Thorax-Chirurgie
    @yoyoyoyo
    Die Frage ist welche UNTERSUCHUNG (singular) am WENIGSTEN geeignet ist, nicht welche der Goldstandard ist.


    Antwort kenne ich nicht.
     
  4. yoyoyoyo

    yoyoyoyo Stammgast

    Registriert seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    3
    Oh Mann. Wenn A, B, C und richtig sind, und E falsch, dann ist E die anzukreuzende Antwort. Was soll daran jetzt nicht klar gewesen sein.
     
  5. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    Gibste unter Suchfunktion: Diagnostik + Koronarstenose ein - kommste auf Ergebnisse - richtige Stichwörter -- gutes Ergebnis.
    Meine Suche mit o.g. Stichwörtern - 1. Punkt - Treffer. Bekannte Seite, vertrauenswürdig.
    Einfach überlegen welche Stichwörter maßgeblich relevant sind, es ein paar mal selbst versuchen.
    Gibt es bei Euch eine schulinterne Bibliothek? Hast eigene, aktuelle Lektüre?
    Möglichkeit 2: Ausschlussverfahren. Du recherchierst, JEDE Diagnostik erst mal grob. Warum macht man sie, wie macht man sie. Wäre hier auch hilfreich.
    Es ist für Dich keine Lösung nur zu ermitteln, wozu man hier im Forum tendiert, Du sollst ja bei einer Hausaufgabe was lernen.
    So. Du hast nun leider schon eine Lösung, weil jemand es gut meint. Hilft Dir halt nur vordergründig.
    Jetzt wäre es doch im Sinne eines Lerneffektes gut wenn Du, wenigstens das, das Ergebnis, nach eigener Überprüfung - hier - selbst & mit eigenen Worten begründen könntest.
    Fragt Dich ein Patient warum/ wie eine - häufig angewandte - Diagnostik gemacht werden soll, solltest Du ja ebenfalls - grob - begründen & erklären können, richtig?
    Ich gebe zu, ist kein Problem, bei Thalium-Myokardszini - hab ich zur Sicherheit auch nochmal nachrecherchiert, ist mir bislang noch nicht untergekommen. Aber so grob die Richtung - ergibt sich schon beim lesen, wenn man die Wörter in Zusammenhang bringen kann. Wörter nicht alle bekannt - recherchieren. Schritt für Schritt.
     
  6. pflegersascha

    pflegersascha Newbie

    Registriert seit:
    02.01.2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie, Innere, Chirurgie
    Funktion:
    Stationsleiter
    Hallöle,
    meiner Meinung nach sind Ergo, Szinti und StressEcho hervorragend geeignet um Minderdurchblutungen zu detektieren,
    die Coronarangiographie ist zur genauen Bestimmung und ggfs. Reparatur des betroffenen Bereiches geeignet.
    Mit dem Begriff der Echoangiographie tue ich mich ein wenig schwer.
    Ist hier die Echokardiographie gemeint?
    Dann wäre das die richtige Antwort, hier kann man zwar Wandbewegungsstörungen sehen, aber was diese verursacht ist noch zu klären.
    In unserer Abteilungsind EKG, Echo und Labor Aufnahmestandard.
    Danach folgt bei unauffälligen Parametern in der Regel eine Ergometrie.
    Wenn bei dieser Klinik des Patienten die Ergometrie nicht pathologisch erscheint, wird wegen der Beschwerden entweder ein CT oder MRT empfohlen.
    Bei kontraindikationen beider Untersuchungsmethoden (z.B. Schrittmacher und multiple Stents) geht die Tendenz zur Stressechokardiographie...

    LG Sascha
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.