Kopfhaube trotz Glatze?

Dieses Thema im Forum "OP-Pflege" wurde erstellt von clairegrube, 16.11.2006.

  1. clairegrube

    clairegrube Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.06.2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenschwester Int./AN
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Hallo,
    hab mal eine ziemlich blöde Frage... Ich arbeite seit 6 Wochen in der Anästhesie und hatte vor kurzem einen Patienten mit Glatze. Als er vor dem Einschleusen eine Kopfbedeckung aufsetzen sollte hat er gelacht. Naja, jedenfalls konnte ich ihm das auch nicht so ganz erklären, warun. Der OP-Pfleger sagte, das wäre halt so, aus hygienischen Gründen. Besagter OP-Pfleger hat aber selbst eine ordentliche Brustbehaarung, die aus seinem Hemd quillt :D , da sagt aber kein Mensch was, wenn er so im OP rumläuft.
    Freue mich auf Eure Antworten
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Das ist unsinnig für mich.

    Wenn jemand pro Kopfhaube bei Glatze ist, freue ich mich über die Erklärung :-)

    (Ausser Standard laut KTQ oder QM oder so...)
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    wie wäre es mit Wärmeerhalt über die Haube? Nicht nur Säuglinge verlieren Wärme über den Kopf.

    Schönen Abend
    Narde
     
  4. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Moin,
    das Thema kenne ich auch! Nicht daß ich eine Gatze hätte ... nein.
    Bei uns hatte auch ein Pfleger eine echte Glatze und er hat provoziert aber auch verloren. Mit welcher Begründung weiß ich allerdings nicht!
    Er hat dann den Hut Schweißabsorber genannt!

    Wo bei .... jetzt versteh ich vielleicht :fidee:, damit der Schweiß nicht in den offenen Bauch tropft?

    LG Tobias :thinker:
     
  5. Vic

    Vic Newbie

    Registriert seit:
    22.07.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Hengelo, Niederlande
    Ist doch völlig unbegründet!!
    Die kopfhaube dient doch als Schutz vor den Haaren, die man verlieren könnte. ( sterile Bereiche und Ähnliches)
    Wenn keine Haare vorhanden sind ?! .... verstehe ich nicht :(
     
  6. Philipp Tessin

    Philipp Tessin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    PDL, Leadership in der Pflege
    Ort:
    Iserlohn
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    PDL
    Schweiß, Hautschuppen, bei Patienten noch den Wärmeverlust.
    Ansonsten: selbst wenns keine arbeitstechnische Begründung dafür gibt, sollten trotzdem für alle die gleichen Bedingugen gelten.
    Sonderwürste schaffen nur Neid und Ärger.
    Philipp
     
  7. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ich glaube kaum das dieser Hauch von Stoff einem Wäremverlust wirksam entgegen wirken kann!
    Zumindest kenne ich nur diese hauben die so dünn sind das man locker durchsehen kann...
     
  8. Trisha

    Trisha Poweruser

    Registriert seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
    Ort:
    Göttingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
    Hallo,

    komme nicht aus dem OP-Bereich.
    Aber ich kenne einen Oberarzt (Chirurg) in einer Uniklinik, der da gleichzeitig für die Hygiene zuständig ist.
    Der erklärte, dass z.B. die Stirn (wo also kein Haar ist), sehr stark mit Bakterien besiedelt sei, mindestens so stark wie die Haare.

    Er brachte das mit dem Zusammenhang, dass die Hauben für das Personal eigentlich eher unhygienisch sind, und z.B. die OP-Hauben die die Stirn mitbedecken (bekannt aus TV...:D ) hygienischer sind.

    Übrigens, was er noch betonte: laut einer Untersuchung wären Mundschutz nach 20 min verbraucht. (ich weiß, offtopic...wollte ich nur zusätzlich nebenbei bemerken).

    LG
    Trisha
     
  9. medizin_mann

    medizin_mann Stammgast

    Registriert seit:
    10.04.2005
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger für den Operationsdienst
    Akt. Einsatzbereich:
    HTC
    Funktion:
    Mentor, Dozent
    hallo
    natürlich muss auch der glatzköpfige Patient eine Haube aufsetzen.
    Hautschuppen und Sekretion des Hauttalgdrüsen sind als Gründe anzuführen.
    Die Haube sollte - so wie trisha schreibt - die Stirn bedecken. Wir verwenden die einfachen "Duschhauben" damit kann man auch lange Haare wunderbar "bändigen".
    Was ist zudem die Alternative ? Warum sollte man hier unterscheiden ? Hauben tun nicht weh ! :D

    Wird der Patient in Lokalanästhesie operiert, sollte er zusätzlich einen Mundschutz tragen.

    Zum Thema Mundschutz: Natürlich ist die Wirksamkeit zeitlich begrenzt.
    Deswegen :
    Wechsel nach OP (als instrumentierender MA)
    Wechsel eines heruntergenommenen Mundschutzes
    Sprechen wegen des Eingriffes auf ein Mindestmaß beschränken

    Da wir immer noch mit nosokomialen Infektionen zu tun haben, sollten alle sinnvollen Maßnahmen eingehalten werden, die eine Verringerung dieser Infektionen möglich machen können. Nicht als Einzelmaßnahme, aber im Kontext mit weiteren sinnvollen Maßnahmen, die auch den stationären Bereich einschließen. :fidee:
     
  10. Bruce

    Bruce Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger, Fachkrankenpfleger im Operationsdienst
    Ort:
    Nürnberg
    Glaube ich auch nicht.

    Zum Thema Mundschutz: Ich hab gehört, dass der Mundschutz nach zwei Stunden durch ist (also nicht nach zwanzig Minuten) und dass besagter Mundschutz dann eher eine Keimschleuder ist, als dass er schützt. In England sollen angeblich auch nur die Leute einen Mundschutz trage, die direkt über'm OP-Gebiet arbeiten. Weiß auch nicht, was ich davon halten soll. Aber wir sind ja auch nicht in England.
     
  11. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Bruce,

    dafür hat GB auch einen MRSA-Anteil von 44%.

    Ich will damit nicht sagen, dass die Operateure ohne Mund-/Nasenschutz daran schuld sind!
    Siehe Lancet 2007 (What next for the NHS)

    Schönen Abend
    Narde
     
  12. Bruce

    Bruce Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger, Fachkrankenpfleger im Operationsdienst
    Ort:
    Nürnberg
    44% ist schon krass. Wie hoch ist denn der Anteil an MRSA-Patienten in Deutschland? Wie dem auch sei, die Tendenz dürfte ansteigend sein. Und die Ursache dürfte nur in den seltensten Fällen im OP zu suchen sein. Aber das haben wir uns in unserer tollen Antibiotika-Gesellschaft teilweise selbst eingebrockt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kopfhaube trotz Glatze Forum Datum
Es angehen trotz eher negativer Meinungen anderer? Talk, Talk, Talk 14.10.2016
2 Einträge im Führungszeugnis: Ausbildung trotzdem möglich? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 13.06.2016
Chancen auf Ausbildungsplatz trotz schlechtem Abitur? Ausbildungsvoraussetzungen 30.05.2016
Nebenjob trotz Rente? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 24.05.2016
Examenszulassung trotz Fehlzeitenüberschreitung Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 03.05.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.