Konzept (vorerst als Schulprojekt) für einen ambulanten Pflegedienst

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von Pink_Princess, 07.01.2016.

  1. Pink_Princess

    Pink_Princess Newbie

    Registriert seit:
    19.07.2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,
    wir haben nächste Woche in der Schule das Projekt "Wir gründen eine Firma". Dazu werden wir in Teams aufgeteilt, die jeweils einen Pflegedienst mit Schwerpunkt auf ??? gründen müssen.
    Dazu soll alles realistisch aufgezogen werden, wie müssen zu diversen Ämtern und auch zur Bank um alles genehmigen zu lassen.
    Wir haben uns jetzt vorab schon ein paar Gedanken über das Grundprinzip gemacht. Aber was mich jetzt interessieren würde, ob der auch in die Realität umgesetzt werden kann, da ich die Idee eigentlich ganz gut fände und es evtl. mein Ziel für die Zukunft werden könnte.

    Nun folgendes:

    Es sollte zuerst ein ambulanter Pflegedienst gegründet werden für Grund- und Behandlungspflege.
    Später möchten wir eine ZUSÄTZLICHE Palliativ-Versorgung anbieten.
    Wir möchten zudem in Kooperation mit Bestattern treten, um den Angehörigen schon vieles abnehmen zu können und um Fragen, die sie jetzt vielleicht schon haben, beantworten zu können.
    Desweiteren sollen für Patienten und Angehörige Sterbe- und Trauerbegleitung angeboten werden.
    Geboten werden soll für Patienten und Angehörige eine lückenlose Betreuung, die auch über den Tod hinaus geht, aber v. A. wollen wir sie in dieser schweren Zeit begleiten.
    Trotzdem wollen wir aber auch "normale" Patienten für Grund- und Behandlungspflege weiter betreuen.

    Was haltet ihr von diesem Gedanken?
    Realisierbar?

    Ein paar Fragen bzgl. unseres Projektes hätte ich dann noch:

    Wenn wir einen ambulanten Dienst gründen (zu Beginn Chefin + 1 Krankenpflegekraft) wie läuft das ab, was brauche ich alles, Kosten?

    Wenn man anschließend Palliativ mit aufnimmt, brauchen wir dann ein SAPV-Team (wie erstellt man so eins?) um mit den Kassen abrechnen zu können oder reicht qualifiziertes Personal mit Weiterbildung?

    Sterbe- & Trauerbegleitung: Sache des Pflegedienstes oder Bestatter? Qualifikationen? Abrechenbar oder private Leistung?

    Wie und wie schnell kommt man als Pflegedienst an Klienten?

    Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe
     
  2. einer

    einer Stammgast

    Registriert seit:
    07.09.2014
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger OP
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP mit 7 Abteilungen
    Funktion:
    Mädchen für alles
    Realisierbar ?: JA

    2 Personen ?: Unrealistisch. Du musst eine 365 Tage Betreuung anbieten, auch bei Urlaub und Krankheit. Ist mit 2 Mitarbeitern nicht möglich !

    Kosten?: Kommt auf die Form der Firma an. GmbH, KG, Personengesellschaft. ……? Weiter: Fahrzeug, Büro, Bruttogehälter ( ist viel mehr, als das was man auf dem Lohnzettel stehen hat !!!). Finanzielle Reserve……...

    Bei den folgenden Fragen bin ich raus. Habe ich zu wenig Hintergrundwissen.

    Persönliche Meinung: Eure Schulleitung spinnt. :fidee:
    Die Gründung einer Firma passt zum Pflegemanagement oder zu einem Leitungskurs. In der Ausbildung fehlt euch zu viel Hintergrundwissen um diese Aufgabe vernünftig bearbeiten zu können.

    LG Einer
     
  3. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    211
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Allgemeine oder Spezielle ambulante Palliativversorgung: Abhängig vom Bundesland, immense Anforderungen ans Personal, was Weiterbildung und Berufserfahrung im palliativen Bereich angeht. Zumindest in Bayern darf SAPV meines Wissens nicht "nebenbei" angeboten werden; es muss sich um einen komplett eigenständigen Dienst handeln. Zum SAPV-Team gehören auch nicht nur Pflegekräfte.
    https://www.gkv-spitzenverband.de/m...lungen_nach__132d_Abs_2_SGB_V_05-11-20102.pdf

    Ich bin nicht sicher, ob Kooperationen mit Bestattern erlaubt wären; liefe das nicht unter "unlauterer Wettbewerb"? Auf der Palliativstation dürfen wir den Angehörigen nicht mal einen Bestatter empfehlen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Konzept (vorerst Schulprojekt) Forum Datum
Konzept der Rückzugspflege Pflegestandards und Qualitätsmanagement 14.10.2016
Konzept Dekubitusprävention Pflegestandards und Qualitätsmanagement 31.07.2016
Psychiatrisches Wohnheim: Pflegekonzept? Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 09.04.2016
Projektaufgabe: Einarbeitungskonzept im Betrieb von Schüler zu Schüler Praxisanleiter und Mentoren 29.03.2016
News Mangel an Pflegekräften: Brandenburg testet neue Konzepte Pressebereich 11.02.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.