Kontrolle der O2-Sättigung nach OP üblich?

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von vampi, 25.05.2015.

  1. vampi

    vampi Newbie

    Registriert seit:
    15.05.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    MFA
    Ort:
    Bayern
    Ich hatte vor Kurzem eine OP mit Fußblock und leichter Sedierung (kann mich bruchstückhaft an die OP erinnern). Was mir aufgefallen ist, war, dass nach der OP neben dem Blutdruck auch die O2-Sättigung kontrolliert wurde, welche bei mir bis zum nächsten Tag zwischen 88% und 92% lag.

    Ist das mittlerweile üblich, dass nach OP's auch die O2-Sättigung kontrolliert wird?
     
  2. FLORA.BLEIBT

    FLORA.BLEIBT Poweruser

    Registriert seit:
    12.12.2014
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    268
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
    Ort:
    Süddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Funktion:
    Knecht für alles
    versteh den hintergrund deiner frage nicht.. jede station in jedem haus hat seinen unterschiedlichen überwachungsstandard postop, mal mit mal ohne spo2. wo ist das problem?
     
  3. vampi

    vampi Newbie

    Registriert seit:
    15.05.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    MFA
    Ort:
    Bayern
    Problem habe ich keines damit, hatte das aber noch nie nach OP's und es hat mich halt interessiert.
     
  4. Kittel

    Kittel Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hessen
    Ja, z.B. beim Transport aus dem AWR/ITS auf die Station, bei uns ist es üblich.
     
  5. aquarius2

    aquarius2 Poweruser

    Registriert seit:
    15.09.2006
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv Studentin (Psychologie)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Gerätebeauftragte
    88%-92%... soso, rauchst Du? Hast du eine Lungenerkrankung, hast du geshivert (Kältezittern)? Im Aufwachraum wird das auch überwacht und auf einigen Stationen auch, wenn der Patient viele Opiate erhält oder vorerkrankt ist. Bei Bedarf macht der Dienstarzt eine Blutgasanalyse. Ja auch manchmal nach Endoskopien oder anderen Untersuchungen wo der Patient Propofol, Sufentanil, Ultiva oder Midrazolam erhält, ist sicher kein Luxus.

    Wir hatten neulich mal eine Patientin aus dem im Nebengebäude liegenden MVZ als Notfall bekommen, bei der ist das nicht gemacht worden.
     
  6. vampi

    vampi Newbie

    Registriert seit:
    15.05.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    MFA
    Ort:
    Bayern
    Oh ich habe übersehen, dass ich noch eine Antwort bekommen habe.
    Liebe aquarius2,
    ich rauche nicht und dieses Zittern nach Vollnarkosen (früher schon mal) hatte ich diesmal nicht .... hatte ja nur eine Blockade des N. ischiadicus und N. femoralis.
    Am 16.6.15 hatte ich jetzt auch noch eine ASK am li. KG (selbe Klinik) auch wieder mit Nervenblockade, wobei die diesmal nicht richtig gewirkt hat und mich der Anästhesist in das Reich der Träume geschickt hat, weil ich einen Schmerz verspürte als der Operateur mit der Optik ins KG ging.
    Nach der OP musste ich länger im Aufwachraum bleiben, da ich auf irgend etwas "übermäßig" reagiert hätte (sagte der Anästhesist zu der Schwester) . Die Sättigung war auch wieder nicht i.O. und der RR war 80/40.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kontrolle Sättigung nach Forum Datum
News Medienbericht : Verhindern Pflegedienste Kontrollen ? Pressebereich 27.07.2016
News Abrechnungsbetrug: Schärfere Kontrollen Pressebereich 25.04.2016
News Lauterbach will Kontrollen "an der richtigen Stelle" Pressebereich 20.04.2016
News Häusliche Pflege: Mit Kontrollen gegen den Abrechnungsbetrug Pressebereich 18.04.2016
News Regelung der Kontrollen der Wohn-Pflege-Aufsicht: Neue Verordnung in Kraft getreten Pressebereich 04.04.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.