Kontrakturprophylaxe - HILFE!

bootmaker

Newbie
Mitglied seit
29.10.2003
Beiträge
13
Hi und Nabend!

Ich bin auf der Suche nach Texten zu aktiv/assistiver Kontrakturenprophyalaxe. Wir haben ein Anleitungsprojekt und müssen hierzu was machen. Wir hatten erst was über die Lagerung (Streckstellung, Spitzfuss, etc), jedoch wurde uns gesagt, dass dieses zu speziell wäre und wir halt was zu den oben genannten Themen bringen sollten (Fahrradfahren, etc). Jedoch wären hier Texte gut, weil ich in Pflege heute leider nichts ausreichendes finde und Google ist auch nicht wirklich Ergebnissreich!

Greetz bOOt
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.883
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Hallo bootmaker,
dann google doch mal mit "aktiv assistive bewegungsübungen" und geh mit deiner Frag ausserdem mal die Mitarbeiter in der KG-Abteilung, die verdienen damit ihr Geld.
 

bootmaker

Newbie
Mitglied seit
29.10.2003
Beiträge
13
Hi Flexi!

Danke für Deine INFO! Ich habe nur das Problem das ich es nicht schaffe in unsere KG Abteilung zu gehen, da bereits am Montag unsere anleitung ist. Am Montag hatten wir unsere Generalprobe bei der wir aber unterbrochen wurden, weil es zu speziell wäre ... mhh ... Ich brauche ja nur 2 Übungen bzw. eine Beschreibung dafür ... hast Du vielleicht was dafür?

Greetz bOOt
 

Maniac

Poweruser
Mitglied seit
09.12.2002
Beiträge
10.379
Akt. Einsatzbereich
[inaktiv]
Funktion
[inaktiv]
Hi!

Habr ihr denn keine Bücher?
Was fehlt dir denn? was aktiv passiv usw ist?

Mal am Bein: Pat soll das Bein abwechselnd strecken und beugen (Vorbeugung Beuge Und Streckkontraktur)

Aktiv: Pat bewegt das Bein alleine
assistiv: Das PP unterstützt die Bewegung
passiv: Das PP bewegt das Bein alleine durch (ohne Mithilfe)
resistiv: Der Pat soll das Bein alleine bewegen und das PP drückt etwas dagegen - Widerstand.


Ist es das was du suchst??
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
19.811
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Maniac schrieb:
assistiv: Das PP unterstützt die Bewegung
passiv: Das PP bewegt das Bein alleine durch (ohne Mithilfe)
resistiv: Der Pat soll das Bein alleine bewegen und das PP drückt etwas dagegen - Widerstand.

Und dabei nicht den beliebten Griff in die Kniekehle verwenden - fördert Streckspastik.

Keine Fersenringe verwenden- Reiz der Achillessehne- Spitzfußhaltung wird gefördert. Beim Unterlagern des Beines darauf achten, dass der Fuß nicht frei hängt.

Keine 90° Stellung der Füße- entspricht nicht der Nullstellung des Gelenkes, ständige Dehnung der Achillessehne, ständige Komprimierung des Fußhebers - Spitzfuß fördernd.

Bei Bewegungsübungen darauf achten, dass nicht ständig die Schmerzgrenze überschritten wird- Kontraktur fördernd. Der schmerzhaft gedehnte Muskel versucht sich zu schützen und verkleinert über stärkeren Sehnenzug den Bewegungsradius.

Beim Sitzen auf der Bettkante darauf achten, dass der Pat. Bodenkontakt hat.

Keine Wechseldruckmatratzen verwenden. Fördern die Erhöhung des Muskeltonus.

Beste Kontrakturprophylaxe: aufrechte Position, mind. sitzen- noch besser stehen.

Bewegungsübungen: du sollst ja nicht die KG ersetzen. Versuch doch einfach, deine eigenen Bewegungsmuster dem Pat. nahe zu bringen. Wie bewegst du dich und welche Unterstützung braucht der Pat. um selbst solche Bewgungen ausüben zu können.

Es gibt übrigens keine Bewegungsübungen, welche Kontrakturen 100%ig verhindern können. Wenns so wäre, hätten wir weniger Kontrakturen bei tetraplegischen Menschen.
Ist jetzt mal alles nicht wissenschaftl. ausgedrückt. Ich hoffe man verstehts trotzdem.

Elisabeth
 

aries82

Senior-Mitglied
Mitglied seit
21.01.2004
Beiträge
123
Elisabeth Dinse schrieb:
Keine 90° Stellung der Füße- entspricht nicht der Nullstellung des Gelenkes,

Welche Gelenkstellung entspricht denn dann der Nullstellung des oberen Sprunggelenkes? Vor meiner Ausbildung zur Krankenschwester habe ich 2 Jahre die Ausbildung zur Physiotherapeutin gemacht. Dort haben wir als definierte "Nullstellung" (nach der "Neutral-Null-Durchgangsmethode") des oberen Sprunggelenkes die 90°-Stellung gelernt.

 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
19.811
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Ertappt- so ist das, wenn einem der richtige Fachbegriff gerade nicht einfällt *fg*

Korrekt: Neutral- Null- Stellung gleich 90°, ergo in Funktionsstellung

Frage: Wie hält der gesunde Mensch in der Rückenlage konstant diese Funktionsstellung des OSG ein? Was passiert beim gesunden Menschen, wenn ein konstant wirkender Druck den Fuß kontinuierlich in diese Neutralstellung "presst".

Diese "gewaltsam" herbeigeführte 90° Position ist m.E. im neurologischen Bereich kontraindiziert. Dort darf lediglich eine "weiche" Begrenzung den Fuß in der "Ruheposition" leicht stützen.

Mir fällt nach wie vor der richtige Begriff für die entspannte Haltung des Fußes nicht ein. Kannst du mir da helfen?

Elisabeth
 

Maniac

Poweruser
Mitglied seit
09.12.2002
Beiträge
10.379
Akt. Einsatzbereich
[inaktiv]
Funktion
[inaktiv]
Physiologische Zwischenstellung?
 

bootmaker

Newbie
Mitglied seit
29.10.2003
Beiträge
13
Moin!

Mhh ... also wirklich effektiv finden tu ich nix bei google! Ich brauche drei Übungen ... hat jemand dazu Text? Leider steht in meinem Pflege Heute keine Anleitungen ... kann mir jemand villeicht 2 -3 Übungen schreiben?

Greetz bOOt
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
19.811
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Im Bereich Pflege wirst du auch kaum etwas finden. Wie wäre der Tipp hier aus dem Forum mal bei den Physiotherapeuten zu spicken.

Auf der Seite Physiotherapie - ziemlich weit unten findest du einige Anregungen.


Elisabeth
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!