Kontakt zu Familien nach langem stationärem Aufenthalt!?

Dieses Thema im Forum "Fachliches zur Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von nadl.b, 04.02.2007.

  1. nadl.b

    nadl.b Stammgast

    Registriert seit:
    02.09.2006
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Elmstein-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Kinderintensivstation
    Hallo!

    Wollte mal hören was ihr für Erfahrungen damit macht, mit Eltern bzw. Familien nach einem langen stationärem Aufenthalt weiter Kontakt zu halten!?

    Lehnt ihr das grundsätzlich ab oder kommt sowas durchaus häufiger vor?


    Da es immer wieder Diskussionen zu diesem Thema gibt, dachte ich es ist mal interessant wer was darüber zu berichten hat!

    Liebe Grüße
     
  2. Sonnenblume

    Sonnenblume Poweruser

    Registriert seit:
    20.11.2004
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Akt. Einsatzbereich:
    stationär - Unfallchirurgie
    Funktion:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hallo ! :wavey:

    Ich habe damit noch keine Erfahrungen gemacht! :weissnix:

    Ich denke es gibt immer Patienten/Familien die einem irgendwie ans Herz wachsen, aber ich denke nicht, dass ich mich privat mit denen treffen würde.
    Da muss es schon eine besondere "Indikation" für geben!
    Ich denke auch nicht, dass man zu allen immer so einen guten Kontakt hat, dass daraus etwas privates werden könnte und wenn doch, dann muss es für mich aber schon etwas ganz besonderes sein.

    Ich habe so was aber auch bei Kollegen noch nicht kennen gelernt!

    Ich denke eine gewisse Distanz sollte man schon einhalten, auch wenn es vielleicht nicht immer leicht fällt.

    Welche Erfahrungen hast du denn gemacht ?

    Liebe Grüße Sonnenblume :flowerpower:
     
    #2 Sonnenblume, 05.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 05.02.2007
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Nadl,

    uns kommen des öfteren ehemalige Patienten in der Hämatologie besuchen, die über längere Zeit dort behandelt wurden und in Remission sind.
    Wir freuen uns immer, wenn wir sehen, dass es ihnen weiterhin gut geht.

    Aber weiter reicht der Kontakt auch nicht, muss auch nicht sein.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  4. nadl.b

    nadl.b Stammgast

    Registriert seit:
    02.09.2006
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Elmstein-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Kinderintensivstation
    Hallo!

    Ich kenne auch andere Beispiele. Viele meiner Kolleginnen haben noch Kontakt zu der ein oder anderen Familie! Meistens sind es die Eltern solcher Kinder die wirklich einen extrem langen Weg hinter sich haben und um deren Leben wir monatelang gekämpft haben!
    Auch ich habe noch zu einer Familie Kontakt, liegt aber einfach daran, dass ich mich mit den Eltern auch privat sehr gut verstehe!
    Ich könnte mir aber auch nicht vorstellen zu vielen Familien weiterhin Kontakt zu haben, das ginge mir denke ich zu weit!

    Aber wir freuen uns natürlich auch immer wieder, wenn unsere "Ehemaligen" auf Station zu Besuch kommen, und wir sehen können wie sie sich entwickelt haben, und nicht selten erleben wir da eine Überraschung!

    Liebe Grüße
     
  5. Ute S.

    Ute S. Stammgast

    Registriert seit:
    15.03.2002
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    dipl. Pflegefachfrau HöFa-1
    Ort:
    Schweiz
    Funktion:
    Praxisausbilderin
    Prinzipiell ist für mich Arbeit Arbeit und Privat privat, aber ich hatte auch lange Jahre Briefkontakt zu einer ehemaligen Patientin, die ich betreute. Leider ist der jetzt unterbrochen oder abgebrochen.
    Klar, die PatientInnen, die man lange betreut hat gehen einem schon nicht so schnell aus dem Kopf. Ich freue mich auch jedesmal wenn sie mich mal wieder besuchen kommen, aber private Kontakte kann ich mir jetzt nicht vorstellen. Ich denke, irgendwo muss man sich auch abgrenzen. - Klar, wenn die Chemie jetzt total stimmt und beide Seiten das Gefühl haben, da könnte eine "Freundschaft" draus werden würde ich mich jetzt auch nicht dagegen stellen, aber wir haben doch eher eine professionelle Beziehung zu unseren Patienten.

    Gruss
    Ute
     
  6. Meggy

    Meggy Stammgast

    Registriert seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    freiberufliche Kinderkrankenschwester
    Ort:
    bei Trier
    Akt. Einsatzbereich:
    Familienberatung, Dozentin im Gesundheitswesen
    Hallo,

    ich habe gute Erfahrungen mit weitergehenden Kontakten gemacht, ich denke aber, dass das jeder für sich selbst entscheiden muss.

    Bei Familien, die mir ans Herz gewachsen waren, oder deren Kinder nach langer Krankheit bei uns gestorben waren habe ich mich mit Geburtstagsgrüßen oder Kärtchen zum Todestag noch einmal gemeldet ("ich denke an Euch").

    Die Reaktionen waren durchweg positiv - mir haben sie Kraft gegeben, mich immer wieder neu auf die Begleitung von Familien mit schwerkranken Kindern einzulassen.
    Sie haben mir auch die Augen geöffnet, wie die Familien die Krankenhausatmosphäre wirklich empfinden, und was Ihnen gut tut und welche unbedachten Handlungen oder Reaktionen vom Pflegepersonal absolut daneben waren.

    Einige Kontakte halten bis heute, obwohl ich jetzt schon 10 Jahre von der Intensivstation draußen bin.

    Liebe Grüße,
    Meggy
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kontakt Familien nach Forum Datum
Beruf mit sozialen Kontakten/Partnerschaft vereinbar? Talk, Talk, Talk 12.08.2015
Journalistin sucht Kontakt für TV-Doku zu den Themen MRSA, Hygiene und Desinfektion Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 03.02.2015
Medizinstudenten - Schwester - Kontakt? Hilfe? Talk, Talk, Talk 06.12.2013
Pflegepädagogikstudium KFSH München ab Oktober´13: Erfahrungen, Informationen und Kontakte Studium Pflegepädagogik 29.07.2013
Brille oder Kontaktlinse? Talk, Talk, Talk 11.05.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.