Kompressionswickel

Dieses Thema im Forum "Erkrankungen im Alter" wurde erstellt von knuri, 19.04.2009.

  1. knuri

    knuri Newbie

    Registriert seit:
    13.02.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin, Palliative Care Pfk, Weiterbildung zum Fachwirtin in der Alten - und Krankenpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Hallo!!

    Mich würde interessieren, was die akutellste Technik ist.
    Welche Technik lernt man zur Zeit in der Ausbildung.

    LG Knuri
     
  2. Keen01

    Keen01 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflege, Rettungshelfer beim DRK, Schichtleitung für 45 Bewohner
    Ort:
    Düsseldorf
    Akt. Einsatzbereich:
    Curanum Resinorenresidenz Düsselhof
    Hallo knuri

    Also Ich habe gelernt das man die Wickel mit gleichmäßigen Druck an die Beine anmodeliert (so das KEINE Falten entstehen, aber der Blutfluss/Bewegungsfreiheit des Patienten nicht beeinträchtigt wird).

    Angefangen wird am Fußrücken um der Kompresse ausreichend halt zu geben, dann Wickel ich Sie bis zum Knie. Nehme dann eine Zweiten Wickel gebe ihm wieder halt, lasse das Kniegelenk frei damit der Patient sich noch bewegen kann und Wickel bis zur Hüfte hoch. Oben Wird der Wickel dann mit Pflaster fixiert.

    MFG Keen01
     
  3. darouge

    darouge Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.04.2009
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpfleger/QB/QA/PA/ Ernährungsbeauftragter, ehrenamtl. Dozent für Pflegeberufe- z.Z. Student
    Ort:
    Chemnitz
    Akt. Einsatzbereich:
    Hochschule f. Gesundheitswissenschaften
    Funktion:
    tempus consumere in litteris ^^
    Kenn 2 Techniken und die werden auch in der Schule gelehrt. Einmal die allseitsbeliebte Kornähre und die nach Pütter. Aktuell sind beide aber eben Kornähre ist denke ich die weit verbreiteste.

    Gibt aber auch spezis die einfach nur vom Fuß an, in einer tour nach oben wickeln. Das kann man sich dann auch Sparen :knockin:
     
  4. Atalante

    Atalante Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.04.2009
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Ganz veraltet, wie ich es gelernt habe, aber bitte nicht weitersagen :eek1:

    1.Tour Knöchel
    über den Fuss 2-3 Touren bis knapp über Zehengrundgelenke
    oberhalb des Ristes zurück bis zum Knöchel
    mit knappen, weichen Touren den Knöchel verlängern bis Drittel Unterschenkel
    dann grösser werdend bis Knie
    Vom Fuss bis zum Knie im Druck nachlassend
    Mindestens dabei zwei 10 cm breite Wickeln benutzen

    Schön, wenn man ihn selbst des abends wieder abwickeln darf.
    Dann sieht man, wo es hapert.
    Druck gleichmässig gewesen?
    Keine vorgequollenen dicken Zehen?
    Keinen dicken Fuss?
    Keine Paketschnurabdrücke an den Beinen?
    Abends formschöne Beine wie Marlenes?
    Dann hat man es raus, oder nicht?

    Verbesserungsvorschläge lese ich ebenfalls gerne.
    Bis jetzt hat es toll geklappt.
    Keine Verletzungen
    Kein Kribbeln
    Keine Schmerzen
    Bewegungsfreiheit im Knöchel und an den Zehen...

    Grüsse
    Atalante
     
  5. Keen01

    Keen01 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflege, Rettungshelfer beim DRK, Schichtleitung für 45 Bewohner
    Ort:
    Düsseldorf
    Akt. Einsatzbereich:
    Curanum Resinorenresidenz Düsselhof
    @ Atalante

    So kenn ich das. So mache ich es auch. :lol1:
     
  6. darouge

    darouge Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.04.2009
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpfleger/QB/QA/PA/ Ernährungsbeauftragter, ehrenamtl. Dozent für Pflegeberufe- z.Z. Student
    Ort:
    Chemnitz
    Akt. Einsatzbereich:
    Hochschule f. Gesundheitswissenschaften
    Funktion:
    tempus consumere in litteris ^^
    ich geh bei touren richtig davon aus; 1tour = einmal hoch und wieder runter, 2tour = wieder hoch (ca 2-3 Fingerbreit über erste Tour) und wieder runter????
     
  7. martius

    martius Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    08.04.2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Halten wir erst einmal fest:
    Wir sprechen hier über einen Kompressionsverband zur Thromboseprophylaxe. Dazu gibt es eine wunderbare facharbeit eines österreichischen Kollegen:

    **Hier stand ein Link... diese Verlinkung war defekt und wurde vorübergehend entfernt**

    Der Kompressionsverband zur Thromboseprophylaxe sollte sich so "einfach" ie möglich gestalten. Die abgestufte Kompression hnzubekommen grenzt an eine Unmöglichkeit. Und damit so weing wie möglich Fehler auftreten keine komplizierten Wickeltechniken anwenden.
    U.a. sind die Kompressionsverbände in der offiziellen Leitlinie gar nicht mehr als Thromboseprophylaxe aufgeführt.

    Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie

    Das Bildungszentrum in Gießen hat eine weitere sehr gute Arbeit aufgeführt. Leider schon etwas älter, aber doch noch aktuell und mit Hintergrund.

    http://www.uniklinikum-giessen.de/pflege/docpublic/pflleitlinien/handl_thrombose.pdf

    Alle anderen Lehrmethoden sollten von den Lehrenden und den Lernenden überdacht werden.

    Allen eine schöne Woche
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.