Kompressionsverbände

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von MTAF, 13.05.2010.

  1. MTAF

    MTAF Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    MTAF, ex. GuK
    Ort:
    Zossen
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin (Kardiologie, Pulmologie)
    Funktion:
    exam. Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hallo,

    ich habe eine Frage zum Anlegen eines Kompressionsverband. Wie legt man ihn richtig an? In der Schule haben wir gelernt, dass man ihn abwechselnd hoch und dann runter und wieder hoch bindet (hat auch irgendeinen Namen, den ich aber nicht mehr weiß) bis man über dem Sprunggelenk ist, danach wird bis zum Knie hochgebunden und danach wieder bis zum Sprunggelenk runter. Aber in meinem Buch steht, dass man ihn einfach nur hochbindet vom Zeh bis zum Knie und dann wieder runter bis zum Knie. Gibt es da Unterschiede, welcher ist besser oder ist es egal? Denn die zweite Variante finde ich persönlich einfacher. Aber ich frage mich nun warum wir dann die erste lernen, die wir auch anwenden sollen, da uns keine Alternative genannt wurde.

    danke und lg
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  3. MTAF

    MTAF Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    MTAF, ex. GuK
    Ort:
    Zossen
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin (Kardiologie, Pulmologie)
    Funktion:
    exam. Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Danke, hast mir sehr weiter geholfen.
     
  4. die__Waldfee

    die__Waldfee Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.04.2012
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. GuK, Bsc.
    Ort:
    Bayern
    Ich weiß, alter Thread, aber das mit den Kompressionsverbänden macht mich fertig.

    Da sagt jeder irgendwie anders.... Wir (in Salzburg) haben den Rotter-Verband gelernt (den man ausschließlich NUR in Salzburg wickelt - entschuldigung, aber wie .... ist das denn?)
    Elisabeth scheint auf Pütter zu schwören. In meiner Zeit als Pflegehelferin wurde Kornähre gewickelt... Im Internet habe ich noch eine Methode nach "Sigg" gefunden. Und der Wundexperte, frisch von der Schulung sagt den Fuß von außen nach innen wickeln, so wie die Binde am besten läuft, hauptsache abpolstern :knockin::weissnix::besserwisser:

    Vielleicht kennt jemand eine aktuelle Studie oder dergleichen?`:deal:

    Über Antworten würd ich mich freuen :-)
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    http://www.veneninstitut.at/images/Infoblatt.pdf und weitere: Verbandtechniken

    Für D dürfte ff. Leitlinie zutreffen:
    Ergo: Doc muss ansetzen, was er wie will.

    Elisabeth
     
  6. die__Waldfee

    die__Waldfee Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.04.2012
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. GuK, Bsc.
    Ort:
    Bayern
    Oh, vielen Dank! Nach sowas hab ich gesucht!

    :klatschspring:
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Gern geschehen. Wenn ich den Doc beraten müsste, dann würde ich ihm natürlich den Kompressionsverband empfeheln, der ich am besten kann. *zwinker*

    Elisabeth
     
  8. die__Waldfee

    die__Waldfee Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.04.2012
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. GuK, Bsc.
    Ort:
    Bayern
    :mrgreen: gar nicht so blöd...

    wobei ich glaub, dass es da eher regionale Gepflogenheiten gibt, an denen man sich dann orientieren soll/muss/darf....
     
  9. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Pütter-Fan bin ich auch nur, weill der bei uns im Haus in der Phlebologie gefordert wird. Wenn du in der Inneren arbeitest, dann weiß der Doc eher nix von den verschiedenen Möglichkeiten. *g*

    Elisabeth
     
  10. die__Waldfee

    die__Waldfee Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.04.2012
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. GuK, Bsc.
    Ort:
    Bayern
    Dann bin ich mal gespannt, was mich erwarten wird.... Wobei ich eher an Kollegen und Kolleginnen gedacht habe ("Wir wickeln hier alle den Verband nach X")
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kompressionsverbände Forum Datum
Kompressionsverbände Ausbildungsinhalte 22.09.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.