Kompetenzüberschreitung

Dieses Thema im Forum "Dialyse" wurde erstellt von Hannah71, 26.03.2008.

  1. Hannah71

    Hannah71 Newbie

    Registriert seit:
    25.03.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle,
    seit nunmehr 9 Wochen arbeite ich in einer kleinen Dialysepraxis. Als gelernte Krankenschwester wagte ich den Sprung ins kalte Wasser. Die Einarbeitung sollte über ein Einarbeitungsbogen erfolgen, nun ist es aber so das ich bereits allein arbeite, da mir die Arbeit sicher und flott von der Hand geht. Leider ist das Klima schlecht, die eine Doktorin ist ein Scheusal, nichts macht man ihr recht. Am Ostermontag musste ich zum An****** wieder ins Büro, Anlass war wie sie mir ins Gesicht brüllte Kompetenzüberschreitung. Eine Arzthelferin hat bei einer Diabetikerin die Unterzuckerung übersehen. Ich habe den BZ unverzüglich gemessen und selber ein Traubenzuckerplättchen gegeben. Der BZ war 2,1 mmol/l. Dieses veranlasste Frau Dr. mich anzubrüllen, da ich ja neu bin und sie hätte rufen müssen!!!!!
    Habe ich wirklich falsch gehandelt?
     
  2. Steffi1984

    Steffi1984 Poweruser

    Registriert seit:
    03.01.2006
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Regensburg
    Akt. Einsatzbereich:
    FKS für Onkologie, Praxisanleiterin, aktuell Weiterbildung "Fachwirt im FSG"
    Würd ich nicht sagen. Bei uns ist es auch so üblich das erstmal gleich gehandelt wird und Traubenzucker oder ähnliches gegeben wird und dann evtl. gleich der Arzt informiert wird(Je nachdem wie tief der wert war),oder nochmal kontrolliert wird und dann ggf. ein Arzt informiert wird. Muss man irgendwie auch selber abschätzen können, wann man ihn informiert und wann nicht. Aber ich denke, der Dr. hätte genauso gehandelt. Klar kann man nicht danach gehen, "der Doktor hätte ja eh...", aber ein wenig Ahnung hat man ja als Krankenschwester scho würd ich mal einfach so behaupten:-)
     
  3. schokofee

    schokofee Stammgast

    Registriert seit:
    22.10.2007
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Vielleicht hättest Du hinterher die Frau Doktor hinzuziehen ( oder zumindest bescheid geben ) können/sollen,
    aber in der Situation hast Du meiner Meinung nach nichts falsch gemacht.
    Im Gegenteil.
    Hat die Patientin selbst ihre Hypoglykämie nicht bemerkt ?
     
  4. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    War der bei dem Wert noch ansprechbar?

    Gruß,
    Lin
     
  5. dieEv

    dieEv Poweruser

    Registriert seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Ich weiß, dass auf vielen endokrinologischen Stationen die Pflegenden sehr selbständig mit Diabetes, der Insulingabe o.ä. umgehen.
    Wenn die Dialyse-Ärztin das nun nicht möchte, ist das so, letztendlich ist es ihr Verantwortungsbereich. Was nicht gerechtfertigt ist, ist wohl ihr Tonfall. Sie hätte das ja auch ganz sachlich klarmachen können, dass sie in solchen Fällen sofort hinzugezogen werden möchte. Was wohl auch zum kompetenten Handeln dazu gehört: Arztinfo.
    War sie denn nicht in der Nähe?
     
  6. kleiner-Schussel

    kleiner-Schussel Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.11.2007
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ich muss grad mal ganz doof fragen: Was sind 2,1 mmol/L ind mg/dl?
    Entschuldigung für die doofe Frage...:gruebel:
     
  7. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    >> [FONT=Arial, Arial, Helvetica]Umrechnung: mmol/l x 18,018 = mg/dl, mg/dl x 0,0555 = mmol/l

    2,1x18,018=37,83

    Zum Überschlags-Umrechnen mmol/l mal 20 und andersrum geteilt durch 20
    [/FONT]
     
  8. Hannah71

    Hannah71 Newbie

    Registriert seit:
    25.03.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ja die Pat. war noch ansprechbar aber verzögert, hatte schon begonnen zu zittern. Der Wert wurde von der liebeb Arzthelferin in die Protokolle eingetragen aber sie hat nicht reagiert!!!! Naja in dieser Praxis zählt das Leben wohl wenig für die Doktorin. Was gestern verzapft wurde von der Ärztin gibt mir arg zu denken, es gibt auch gefährliche Ärzte, die Ihre Inkompetenz mit Drangsalieren an der Schwester wett machen....
     
  9. marley

    marley Stammgast

    Registriert seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl. Krankenpflegepersonal
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Hallo,

    ..also wenn die größte Kompetenzüberschreitung an der Dilayse ist ein Traubenzuckerplättchen zu geben ist, dann weiß ich nicht ,,,,:knockin:

    Natürlich muß man zeitgleich den Arzt verständigen, aber was wenn Du es NICHT gegeben hättest, hätte die dann auch so gebrüllt ?

    Ich weiß nicht wie Ihr arbeitet, aber darfst Du "eigenmächtig" Shunt stechen,oder das Konzentrat wechseln, Blutabnahmen machen und evtl. noch kontrollieren, UF Volumen einstellen,Temp. regeln oder macht das allles die Ärztin ?
    Wir wechseln das Konzentrat fast eigenmächtig, d.h. ICH schlage dem Arzt vor was wir machen werden.
    Sollte die Chefin da sein wird rückgefragt ob das o.k. ist,und meist ist es ohnehin ein JA.

    Eigenartige "brüllende" Ärzte sind mir sowieso zu Wider.:streit:

    Lg Marley
     
  10. Hannah71

    Hannah71 Newbie

    Registriert seit:
    25.03.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Nein wir machen alles selber, Konzentrate nach Werte, stechen, Werte einstellen. Jedoch gab es bisher noch keinen Tag an dem wir Frau Doktor nur etwas recht gemacht hätten. Egal was man macht es ist immer falsch.

    Ein brüllender Arzt liegt mir auch schwer im Gemüt...:knockin::knockin:
     
  11. Schwester Sonja

    Schwester Sonja Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.11.2007
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester, Rettungsassistentin, Radiologieassistentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie OP, NA und Röntgen
    Hallo, Hannah71!

    Mich würde interessieren, wie Deine Kolleginnen und Kollegen mit dieser Ärztin umgehen, bzw. anders herum.
    Stimmt "nur" zwischen Dir und ihr die Chemie nicht, oder ist das der allgemein übliche Umgangston?

    An Deiner Stelle würde ich diese Frau nicht mehr Ernst nehmen können, wenn sie permanent mit Euch so umspringt.

    Im Übrigen finde ich auch, daß Du richtig gehandelt hast. Eine kurze Info an die Ärztin wäre wohl sinnvoll gewesen.
    Wie hat sie davon überhaupt erfahren?

    Schwester Sonja
     
  12. Hannah71

    Hannah71 Newbie

    Registriert seit:
    25.03.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin leider nicht die einzige mit der sie so umspringt. Unser Team besteht aus 4 Krankenschwestern und 4 Arzthelferinenen, die Arzthelferinnen verdienen mehr als wir!!! Frau Dr. mag die Leute die ihr in den ***** kriechen und das sagen was sie gern hören möchte. Also petzen und nach Fehlern suchen bei anderen ist das Aund O um Lieb Kind bei Ihr zu sein. Supervisionen werden nicht gemacht, Kritik wird immer nur einseitig geübt, Meinungen werden sofort unterbrochen, das interressiert nicht!!! Natürlich sind fast alle Kollegen meiner Meinung und haben es mir auch gesagt!!!:knockin:
     
  13. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    An deiner Stelle würde ich mir was anderes suchen....Ich würde mir das jedenfalls nicht bieten lassen.
     
  14. Hannah71

    Hannah71 Newbie

    Registriert seit:
    25.03.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hmm, ich bin erst 9 Wochen da und habe lange gebraucht bis ich in eine Dialyse kam. Hier im Osten ist es nicht ganz so einfach was gutes zu finden. Natürlich arbeite ich gern in einem Team das von Akzeptanz geprägt ist aber wo ist dieses? :knockin:
     
  15. marley

    marley Stammgast

    Registriert seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl. Krankenpflegepersonal
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Hallo Hannah,

    ..ohhh, ALLES darf man selber machen, aber bei Traubenzucker flippt sie aus, für mich unverständlich,..:knockin:

    Ich gebe Bluestar völlig Recht, ich weiß aber wohl das es schwierig ist einen Platz zu finden.

    Die Frage jedoch stellt sich: Bist Du denn im Job zufrieden oder gehst Du jeden Tag schon frustriert in die Arbeit ?

    Für mich überwiegt das Team, denn schließlich soll Arbeit auch Spaß machen.

    Wie kann es sein das die Arzthelferinnen mehr verdienen als die DGKP's ?
    Was machen denn die für Arbeit ?
    Stechen die auch ?

    lg Marley
     
  16. Hannah71

    Hannah71 Newbie

    Registriert seit:
    25.03.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ja die Arzthelferinnen stechen auch, sind zuständig für den Notfallkoffer als Funktion eine Fachschwester für Dialyse hat sich derweil um wichtige Sachen wie den Keller zu kümmern. Noch bin ich nicht so frustriert ich mag bloss kein ************* und lieb Kind mit Frau Doktor.....
    Mein Interrsesse für Weiterbildung wurde abgetan mit den Worten" ich möchte nicht das Schwester Carola zur Weiterbildung geht", ich wollte freiwillig....
    Wo wendet man sich hin wenn man meint die Doktorin ist gefährlich für die Patienten.....
     
  17. marley

    marley Stammgast

    Registriert seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl. Krankenpflegepersonal
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Hallo,

    nun das mit der Weiterbildung ist schwer nachvollziehbar da sie nur profitieren kann von ausgebildetem Personal.
    Wieso kann sie nicht wollen das Du Dich fortbildest ????:knockin:

    Wenn Du wirklich glaubst das Deine Ärztin eine Gefahr für die Pat. ist( was macht sie denn so gefährlich ???) kannst Du Dich sicher an die Ärztekammer wenden, aber glaube mir, dann kannst Du Dir erst Recht einen neuen Job suchen und zwar bei Mc Donalds !!

    lg Marley
     
  18. Hannah71

    Hannah71 Newbie

    Registriert seit:
    25.03.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Wahrscheinlich ist es die Angst mehr zu wissen. Frau Dr. hat sehr grosse Angst, man merkt es ihr an.
     
  19. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Kannst dich anonym an die Ärztekammer wenden, allerdings haben die Doktoren hier so einen hohen Stellenwert dass das wenig bringen wird...
    Wir hatten in der Dialyse auch mal so eine Ärztin die sich grenzwertige Sachen am Patienten und dem Personal gegenüber erlaubt hat. Mehr als ein "Du, du, du, das kommt aber nicht wieder vor" kam nach unseren Beschwerden nicht raus. Sie hat dann irgendwann die Dialyse gewechselt....Doch wohl nicht zu euch ??? :mrgreen:
     
  20. Hannah71

    Hannah71 Newbie

    Registriert seit:
    25.03.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Nein. Diese Doktorin kommt aus der Klinik, hat sich hier eingekauft mit viel Geld also ein Wechsel von Ihr wird es nicht geben...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kompetenzüberschreitung Forum Datum
Kompetenzüberschreitung! Wie weit geht ihr? Diskussionen zur Berufspolitik 19.05.2007

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.