Kleine Anerkennung für Praxisanleiter

Dieses Thema im Forum "Praxisanleiter und Mentoren" wurde erstellt von seebär, 03.12.2009.

  1. seebär

    seebär Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirugie
    Hallo Zusammen,
    mich würde interessieren ob bei Euch die Praxisanleiter am Jahresende eine kleine Anerkennung als Dankeschön für ihre Arbeit von Stat./Leitung erhalten ? Wenn ja , in welcher Art? Wir hatten letztes Jahr Kinokarten geschenkt. Gibt`s für die Leitung auch ein Dankeschön?
    Bin gespannt
     
  2. Binca

    Binca Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    05.09.2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester seit 1983
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirurgie
    Funktion:
    Praxisanleiter, stellvertr. STL
    Hallo,
    bei uns wird es als völlig normal angesehen, das du einen großen Teil deiner Arbeit als Praxisanleiter in deiner Freizeit erledigst.Habe auch von anderen Praxisanleitern aus unserem Haus noch nie gehört, das es auch nur ein Dankeschön gegeben hätte. Puh, das klingt gerade ein wenig miesepetrig. Mir macht die Arbeit mit den Schülern riesigen Spass, aber an manchen Tagen, wenn alles zusammen kommt, dann frage ich mich schon manchmal,wieso ich mir das freiwillig antue. Wenn dich Kollegen anzicken, weil du sie bittest, während einer Anleitung ein Auge auf deine Patienten zu haben. Oder du wieder länger bleibst, weil vorher keine Zeit für den Schüler war.Trotz allem bin ich gern Praxisanleiterin.Ich finde es schön, das eure Arbeit so gewürdigt wird.

    LG Binca
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Seebär,

    was für ein Dankeschön erwartest du von deiner Stationsleitung?

    Die notwendigen Ausarbeitungen werden in der Dienstzeit gemacht, die Anleitung ist Dienstzeit.

    Schönen Tag
    Narde
     
  4. kkdpfleger

    kkdpfleger Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.06.2009
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OP-Fachkrankenpfleger
    Funktion:
    Pflegerische ZOP-Leitung, Praxisanleiter
    Moin,

    also bei uns (im OP) finde ich kaum einmal Zeit Ausarbeitungen für meine Schüler zu machen. Die Zeit nehme ich mir im Bereitschaftsdienst, wo man eigentlich die Beine hochlegt, wenn kein Notfall anliegt.

    Und das Dankeschön ist das Lächeln einer Schülerin / eines Schülers und die Hoffnung, dass der Nachwuchs besser wird als einige Kollegen heute sind.


    Glück Auf !


    Klaus
     
  5. seebär

    seebär Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirugie
    Hallo Narde,
    natürlich werden die Aufgaben als Dienstzeit angerechnet,aber ich finde es schon auch wichtig diese Arbeit zu würdigen,in dem die Station bzw Leitung den Praxisanleitern einfach Danke sagt. Dieses Danke in Form einer Kleinigkeit trägt doch auch zur Motivation bei. Dich würde es doch sicherlich auch freuen wenn Dir Deine Station mal einen kleinen Blumenstrauß als Dankeschön schenkt,oder?
    grüße seebär
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Seebär,

    über Blumen freue ich mich immer, aber für meine Tätigkeit als Praxisanleiter erwarte ich das nicht, warum auch?

    Was hat eine Stationsleitung davon, dass ich Praxisanleitung mache? Wenn dann, erwarte ich von meinem Haus, für das ich einen Teil der Ausbildung übernehme ein solches Dankeschön. Wobei ich für meine Unterrichte bezahlt werde, aber dennoch auch Blumen bekomme, von der Schule.

    Nur habe ich keine Erwartungen, dass ich diese bekomme. Ein Geschenk erwarte ich dann wenn ich etwas ausser der Reihe mache und nicht in meiner Dienstzeit - da ich aber egoistisch bin und auch ich nix zu verschenken habe, mache ich das nur in der Dienstzeit.

    Geschenke wie Kinokarten sind ein Geldwerter Vorteil und müssen versteuert werden, wenn mein Haus etwas verschenkt, dann sind das Fachbücher. Als Stationsleitung spendier ich doch nichts aus meinem privaten Geldbeutel.

    Schönen Tag
    Narde
     
  7. jok5030

    jok5030 Gesperrt

    Registriert seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Hallo seebär !! Ich stimme Narde da zu !! Was erwartest Du denn für Deine Tätigkeit als PA ?? Das ist ein Job,der gemacht werden muß. Ich bin meinerseits nebenbei im Ambulanzflugdienst tätig und erhalte auch kein Dankeschön von irgendjemandem...warum auch ??
     
  8. nurse-nicolle

    nurse-nicolle Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.10.2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KS/PAL/Dozentin für Pflegeberufe
    Akt. Einsatzbereich:
    Fachschule für Pflegeberufe
    Funktion:
    Ausbilder
    Hallo, ich habe vor meiner Dozententätigkeit auch als PAL gearbeitet.
    Ich hatte während meiner Dienstzeit nicht die Möglichkeit Praxisaufträge zu kontrollieren, Nachweishefter korrekt zu führen oder Zwischen- oder Endgespräche vorzubereiten geschweige denn Beurteilungen zu schreiben. Habe dies gern in meiner Freizeit gemacht und dafür nichts erwartet. Unsere Klinikleitung hat den PALs jedoch mehr gezahlt als "normalen" Fachkräften. Das fand ich echt super.
    Alle Mitarbeiter haben auch jedes Jahr tolle Weihnachtsgeschenke von der Geschäftsleitung bekommen und diejenigen, die über Heiligabend und die Feiertage Dienst hatten, bekamen noch eine extra Aufmerksamkeit. Das motiviert schon und gibt einem auch das Gefühl anerkannt zu werden. Unsere Öse hat das bekommene Geld der Patienten immer schön gesammelt und Weihnachten und Ostern gabs es dann für alle Kollegen einen netten Umschlag. Fand ich super. Sie hätte es auch für Staubfänger ausgeben können.
    In dem Sinne schöne Weihnachten.:flowerpower:
     
  9. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Vor vielen, vielen Jahren gab es von meiner OS die Anerkennung in Form des Pflegekalenders. Ich verließ ihren Bereich und mittlerweile ist sie auch in Rente.

    Man erwartet nichts, wenn man sich engagiert. Aber so eine Aufmerksamkeit lässt einen innehalten und die eigene Tätigkeit neu bewerten. Manch einem von uns tun solche kleinen Hinweise gut.

    Lob und Anerkennung "top down"- egal ob in verbaler oder monitärer Form... in der Pflege mittlerweile fast komplett unüblich.

    Elisabeth
     
    #9 Elisabeth Dinse, 05.12.2009
    Zuletzt bearbeitet: 05.12.2009
  10. seebär

    seebär Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirugie
    Was hat eine Stationleitung von Praxisanleitern? Die Frage war nicht wirklich ernst gemeint,oder?
    Mir ging es ja auch nicht um die Erwartungshaltung der Praxisanleiter sondern um die Anerkennung ihrer Leistung die sie zusätzlich leisten. Unsere Praxisanleiter erhalten vom Haus keinen finaziellen Ausgleich. Die Kinokarten wurden in Absprache mit dem Team von der Stationskasse bezahlt.
    LG seebär
     
  11. jok5030

    jok5030 Gesperrt

    Registriert seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Moin Seebär !! Na was hat denn ne SL speziell vom PA :gruebel:?? Die SL ansich hat doch mit den Schülern nix weiter zu tun,als diese im DP miteinzubauen,sprich sie im Stationsablauf einzuteilen. Ne Öse ist nicht für die Ausbildung der Schüler zuständig und hat auch nix mit der Tätigkeit des PA direkt zu tun. Wenn der PA ne Unterweisung oder so mit dem/den Schüler/n machen will,dann tut er das und in dem Fall hat da die Öse auch nix zu zu sagen. Also ich weiß jetzt wirklich nicht,worauf Du hier rumreitest :?::?:.Sorry...
     
  12. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Doch, das war sie.
    Bekommt deine Stationsleitung von dir auch eine Anerkennung ihrer Tätigkeit? Dafür, dass sie dir die Tätigkeit als Praxisanleiter ermöglicht, dass sie dir Dienstpläne schreibt die deine Wünsche erfüllen?

    Ich bin der Meinung, dass eine Anerkennung wenn dann vom Haus kommen muss.
     
  13. praxisanleiter23

    praxisanleiter23 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Also das sehe ich nicht so.
    Prinzipiell sind doch alle examinierten Pflegekräfte zur Anleitung verpflichtet. Wenn speziell nur eine Person (PA) von der Stationsleitung dazu beauftragt wird, dann leistet die PA Mehrarbeit im vergleich zu den anderen Pflegekräften.
    Ausser die Stationsleitung schafft dafür einen Ausgleich (z.B. Freistellung).
    Und das ist ja bekanntlich in den meisten Fällen nicht so.
     
  14. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich denke, dass hier der klitzkleine Unterschied liegt. Mir ist keine SL bekannt, die ihren Dienstplan in der Freizeit macht.
    Hinzu kommt der Unterschied im Gehalt.

    Aber in der Pflege wird Engagement selten vergütet. Die Forderung nach Vor- und Nachbereitunsgstunden wird als ehrenrührig angesehen. Schließlich hat man das alles schon mal in der Ausbildung gelernt. Eigenartig nur, dass das Interesse an den Praxisanleiterstellen eher verhalten ist.

    Wahrscheinlich ahnen viele, dass man nicht mal Ehr geschweigen denn Lob bekommt und dafür noch ein Gehalsteinbuße hinnehmen darf. Eine Höhergruppierung greift oft erst, wenn man diese Stelle Vollzeit arbeitet. Praxisanleiter im normalen Stationsbetrieb dürfen sich noch freuen, wenn sie infolge der geringeren Schichtanzahl und weniger Wochenenden nicht zuviel Geld verlieren.

    Elisabeth
     
  15. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    deshalb meine Frage was sie der SL spendiert Elisabeth.
     
  16. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,

    ich kenne es so, dass viele PA sich ausserhalb ihrer eigentlichen Dienstezeit engagieren:

    - Sie schreiben Beurteilung nach Dienstschluss
    - Kommen an freien Tagen zu Anleitungen
    - Einigen haben schon Urlaub unterbrochen für praktische Prüfungen

    Das alles mit viel Engagement; permanent schlechtem Gewissen, da sie den Schülern trotzdem noch nicht gerecht werden und eben ohne finanzielle Anerkennung.

    Die Frage, ob es irgendein "Dankeschön" gibt vom AG finde ich daher gerechtfertigt.

    Und ja, bei uns gibt es das.
    Das sogenannte Prüfungsgeld (wird von den Behörden - berechnet auf die Köpfe der Schüler- ausgezahlt) wird bei uns als Extrabonus nur auf die PAs umgerechnet.
     
  17. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Diese Tätigkeiten- ich habe mich wohl mißverständlich ausgedrückt- meint die fachliche Vor- und Nachbereitung. Es geht also nicht um die Vorbereitung = Planung und die Nachbereitung = Auswertung.

    Du musst dich ev. in ein fremdes Fachgebiet einarbeiten. Du musst Fragen eines Azubis beantworten, die nicht unbedingt sofort abrufbar sind. Keiner ist allwissend.

    Wenn ich meine Zeit als PA mit Angliederung an den Stationsbereich zurückdenke, muss ich sagen, ich habe nicht wenig Freizeit ans Bein gebunden.

    Meine OS wusste dies zu schätzen und demzufolge die Würdigung. Anders ist es nicht möglich.

    Die PAs, die mir bekannt sind und nicht Vollzeit-PA sind berichten ähnliches: Erwerb von Fachwissen ist Privatvergnügen. Und das Aushalten von "Mobbing" im Stationsteam auch. Die SLs profitieren in der Regel von dem wachsenden Fachwissen... sofern sie sich nicht in ihrer Position davon bedroht sehen.

    Aber hier liegt wahrscheinlich wieder die Sichtweise im Wege um einen gemeinsamen Konsenz zu finden.
    Verbleiben wir einfach so, dass es offensichtlich zwei Meinungen gibt.

    Wobei- die SL ist wohl eher net derjenige, der sich hierdrum kömmern muss. Ein netter Wink mit dem Zaunpfahl in Richtung PDL finde ich aber durchaus angebracht.

    Elisabeth
     
  18. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Da sind wir uns einig, wenn dann vom Arbeitgeber, aber nicht von einer Stationsleitung.

    Elisabeth, deine Argumente würden dann auch gegen die Registrierung von Pflegekräften sprechen, da ich mir hierfür auch Fachwissen aneignen muss.

    Meinen Tätigkeiten als Praxisanleiter komme ich nur in der Dienstzeit nach, unser Haus hat genug Praxisanleiter, damit diese nicht aus dem Urlaub kommen brauchen - käme mir auch nicht in den Sinn, dafür meinen Urlaub zu unterbrechen.

    Beurteilungen werden ebenfalls in der Dienstzeit erstellt.

    Leider ist mein Helfersyndromgen nicht vorhanden:-)
     
  19. Sonnenuntergang

    Registriert seit:
    28.03.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi GuK
    Hallo.

    Wenn ich meinen letzten Tag auf Station habe, stelle ich immer irgendwas Süßes oder ein kleinen Kuchen als kleines Dankeschön hin. Allerdings für das gesamte Team.
    Da ich schließlich von allen (bzw. Fast allen) Anleitung bekomme. bei uns bleibt die Praxisanleitung so gut wie nie länger sondern sie versuchen es während der Dienstzeit zu erledigen. Obwohl das auch von Station zu Station verschieden ist...

    Soweit ich weiß machen das alle Schüler/innen bei uns aus den Kurs so...

    Liebe Grüße
     
  20. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich sehe da schon einen gewaltigen Unterschied zwischen Registrierung und lernen für die Praxisanleitung.

    Jedem Lehrer werden Vorbereitungsstunden genehmigt- PAs machen es nebenbei? Da stimmt wohl etwas nicht.

    Der Vergleich mit der Registrierung hinkt gewaltig. Ich seh da eine andere Motivation. Dort kann ich lernen, als PA muss ich lernen. Und dieses Muss hätte ich gerne vom AG wenigstens angemessen gewürdigt gesehen.

    Bei den PAs wird Engagement eindeutig ausgenutzt. Obs nun das Helfersyndrom ist, dass solche Sachen möglich macht, lasse ich mal dahingestellt sein.

    Und Freizeit heißt nicht umsonst Freizeit. Sie dient der Erholung. Das vergessen offensichtlich viele.

    Elisabeth
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kleine Anerkennung für Forum Datum
Job-Angebot Kleiner Pflegedienst, ohne Akkordarbeit gegen Zeit Stellenangebote 20.01.2016
Job-Angebot (Fach)Krankenpfleger/innen für kleine Intensiv und/oder IMC gesucht Stellenangebote 29.05.2015
Job-Angebot Die kleinen Patienten liegen Ihnen am Herzen Stellenangebote 02.10.2014
Ich brauche eure Meinung! - Ein kleines Interview Arbeitshilfsmittel 19.08.2014
Job-Tipp Pflegekraft m/w in Wuppertal gesucht, kleiner Pflegedienst Job-Tipps (von User zu User) 30.06.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.