Kinderwunsch und befristeter Arbeitsvertrag

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Sunshine84, 10.08.2009.

  1. Sunshine84

    Sunshine84 Newbie

    Registriert seit:
    20.12.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus Interdisziplinäre Station
    Hallo,

    ich habe eine Frage.
    Und zwar haben mein Freund und ich mit der Kinderplanung begonnen. :smlove2:
    Leider habe ich einen befristeten Vertrag bis zum 31.12.2012. :cry:
    Kann mir jemand sagen, wie das dann mit meinem Vertrag ist, wenn ich schwanger bin bzw. bis dahin schon entbunden habe?
    Läuft dieser dann trotzdem zum 31.12.2012 aus, oder wird der um die Elternzeit verlängert??? :gruebel:
    Also, wenn ich z.B. 2 Jahre EZ mache, wird mein Arbeitsplatz dann wieder für mich frei und läuft 2 Jahre weiter?
    Wenn nicht, bin ich dann arbeitslos???
    Woher bekomme ich dann Geld, um mein Kind zu versorgen???
    Mensch, das beschäftigt mich echt! :cry:

    Freue mich über eure Antworten!!!!
    Steffi :nurse:
     
  2. Josefine13

    Josefine13 Stammgast

    Registriert seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdiziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiter, Wundexperte ICW, Pain Nurse
    Ich glaube nicht das er sich automatisch verlängert, zumindest ist er bei meiner Freundin fristgerecht geendet. Wenn Dein AG nicht gewillt ist Dich weiter zu beschäftigen...
    Und ja, wenn Du keinen neuen AG hast wirst Du wohl arbeitslos sein.
    Google doch einfach mal
    LG
     
  3. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Soweit ich weiß, kann der Arbeitgeber den befristeten Vertrag auch in diesem Fall auslaufen lassen.

    Mich wundert die Dauer der Befristung. Wurde ein Grund angegeben? Vertrittst Du z. B. jemanden, der selbst in der Elternzeit ist?
     
  4. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
  5. Sunshine84

    Sunshine84 Newbie

    Registriert seit:
    20.12.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus Interdisziplinäre Station
    Hallo Claudia,

    mein Vertrag ist deshalb so befristet, weil ein KH- das zu einer GmbH unsers KH gehört, umgebaut wird.
    Von jenem KH sind alle betroffenen Mitarbeiter "umgesetzt" worden.
    Wenn das KH (so soll's 2012 sein) fertig ist, werden neue Verträge abgeschlossen!

    Hab wegen meiner Frage auch schon "gegoogelt".
    Das ist ja dann echt bescheuert.
    Ständig heißt es, Deutschland ist das Land mit den wenigsten geburten und auf der anderen Seite werden einem solche Steine in den Weg gelegt.
    Denn ich plan doch kein Kind, wenn ich weiß, dass ich dann arbeitslos bin....

    Grüße Steffi :nurse:
     
  6. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Tja, das ist ja das Problem am Teilzeit- und Befristungsgesetz bzw. an den Tarifverträgen. Da passt alles nicht zusammen. Nur haben die AN gegenüber der Politik keine Lobby. Deswegen greift auch niemand das Gesetz an.

    Aber warten wir erstmal wenn Schwarz-Gelb regiert, denen fällt sicher noch mehr ein um es den AN schwerer zu machen.
     
  7. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    OT: Aber woher kennst du den Ausgang der Wahl?:gruebel:
    Noch haben wir doch Wahlen die geheim sind, oder?
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Eigentlich ist es egal, bb schwarz, ob gelb, ob rot oder grün. Es geht doch immer nur um Parteipolitik und nie um den Bürger. Ergo: man kanns Kreuzlein setzen, wo man will- es kommt immer der gleiche Sch... raus. Nur braun sollte man nicht ankreuzen, dann wirds echt schlimm.
    *deftigende*

    Elisabeth
     
  9. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    nochmal OT:
    Berufspessimismus in Sachen Bundespolitik.
    Die Konservativen verkaufen sich im Moment besser als es die SPD tut.
    Es muss schon noch viel passieren, wenn schwarz-gelb verhindert werden soll, was mein Wunsch wäre.
    Und wenn, läuft es auf eine große Koalition raus, alles andere ist, denke ich mal, unrealistisch.
     
  10. medsonet.1

    medsonet.1 Poweruser

    Registriert seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    Verwaltung
    Funktion:
    Leiter Rechnungswesen - ehrenamtlicher Arbeitsrichter - Betriebsrat
    Hallo,

    ein befristeter Vertrag endet "in der Regel" mit Ablauf der Befristung, ohne das eine Kündigung erforderlich ist. Du must also leider davon ausgehen, daß du nach dem 31.12.2012 erst mal arbeitslos bist.
    Fraglich halte ich allerdings den langen Zeitraum und die Begründung der Befristung. Wenn du Rechtsschutz (über Versicherung oder Gewerkschaft) hast, laß mal deinen Arbeitsvertrag prüfen. Wenn sich nämlich herausstellt, daß diese Befristung unzulässig ist, bist du automatisch "unbefristet" eingestellt und kannst dann die Vorzüge der Elternzeit in Anspruch nehmen.

    Gruß

    medsonet.1
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kinderwunsch befristeter Arbeitsvertrag Forum Datum
Kinderwunsch und Wahl der Arbeitsstelle Talk, Talk, Talk 06.10.2012
Kinderwunsch: Arbeit & künstliche Befruchtung - Erfahrungen? Talk, Talk, Talk 21.02.2011
Kinderwunsch und Weiterbildung zur Stationsleitung Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 17.10.2009
Kinderwunsch und infektiöse Patienten Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 30.08.2009
16.12.2008 - NDR - Visite: Kinderwunsch - Wunschkind - Chancen künstlicher Befruchtung TV-Sendungen 16.12.2008

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.