Kinderkrankenpflegeausbildung in Münster

Anjockel

Newbie
Mitglied seit
15.06.2002
Beiträge
8
Bewertungen
0
Punkte
1
Hallöchen,
ich fange am 1.9.02 eine Ausbildung zur Kinderkrankenschwester an. Ich bin mittlerweile aber schon 22 Jahre alt. Im Juni bin ich mit meiner Arzthelferinnenausbildung fertig geworden. Da ich aber lieber mit Kindern arbeite, habe ich mich entschlossen Kinderkrankenschwester zu werden.
Wieso gibt es eigentlich nur Umschulungen zur Krankenschwester u. nicht auch zur Kinderkrankenschwester??? :(
Kennt jemand die Kinderkrankenpflegeschule vom Uniklinikum in Münster??
Ich wohne 600km weit weg von Münster und habe echt total den Bammel, das ich diese Entfernung auf Dauer nicht aushalte. Ich muss ja Familie u. Freunde alles zurücklassen u. diese enorme Strecke kann ich nicht oft fahren. Achso, weiß jemand ob man in Münster auch 1x im Monat die Fahrkarte nach Hause erstattet bekommt (ich kenne das von anderen Krankenpflegeschülern)?
Ich hätte zwar in meiner Umgebung auch eine Stelle als Kinderkrankenschwester gehabt,aber mir haben viele abgeraten, weil an Unikliniken die Ausbildung umfangreicher ist.
So, das wars erstmal, ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen...
Bye sagt ganz lieb Anja 8)
 

Kps2001

Stammgast
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
203
Bewertungen
0
Punkte
16
Hast mir einfach mein Bildchen geklaut! Tztztz... :wink:

Antworte Dir hier nochmal... Also in meiner Schule wird eine Heimfahrt im Monat bezahlt, aber weiß nicht, wie das in der UKM ist! 600 km ist natürlich ne Strecke, aber nu hast Du die Stelle, probieren wirst Du es ja allemal!

Warum es keine Umschulungen gibt, kann ich mir eigentlich auch nicht erklären, erkundige Dich doch mal beim Arbeitsamt!
 

Anjockel

Newbie
Mitglied seit
15.06.2002
Beiträge
8
Bewertungen
0
Punkte
1
O.k. ich werde mich nochmal erkundigen,
Übrigens war ich am 11.+12.7. in MÜnster und habe mir ein Appartment vom Uni-Klinikum angeschaut. Ich war total entsetzt wie das aussah, war voll dreckig und das Bad auch schimmlig und für sowas wollen die 180 Euro haben. Finde ich persönlich zu teuer und die Möbel sind wohl auch noch aus den Zeiten als es erbaut wurde. Ich nehme jetzt erstmal ein Einzelzimmer und muss mich dann in Münster persönlich umschauen nach
ner Wohnung.
Bin immer am Hin- u. Herüberlegen ob ich das mache, die 600km sind ja doch eine ganz schön weite Strecke.
Aber es ist meine einzigste Chance diesen Beruf zu erlernen. Mir raten viele davon ab, weil angeblich der Beruf keine Zukunft mehr hat.

Gruß Anja 8O
 

Mellimaus

Poweruser
Mitglied seit
13.07.2002
Beiträge
708
Bewertungen
0
Punkte
16
Alter
38
Standort
NRW
Beruf
Krankenschwester, BA Anleitung und Mentoring
Akt. Einsatzbereich
Kardiologie
Also wer hat denn den Schwachsinn erzählt das der Beruf keine Zukunft hat?
So ein Schwachsinn :evil:
 

Anjockel

Newbie
Mitglied seit
15.06.2002
Beiträge
8
Bewertungen
0
Punkte
1
das hat mir meine chefin erzählt und noch einige andere.
ich habe doch bis vor 2 wochen selbst in einer Kinderarztpraxis gearbeitet und bin jetzt Arzthelferin. Sie meinte das immer mehr Kinderkliniken geschlossen werden und eigentlich die "große" Krankenpflege von Vorteil wäre.
Aber ich mag nunmal die süßen Racker so gerne und das ist mein absoluter Traumjob. :-)
Ich mache es trotzdem und falls ich mal keine Stelle als Kinderkrankenschwester bekomme, hoffe ich als Krankenschwester auch eingesetzt zu werden (falls das geht).
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!