Kinderkrankenpflege: Normale Ausbildung oder Duales Studium?

Dieses Thema im Forum "Adressen, Vergütung, Sonstiges" wurde erstellt von hannahjulia, 27.10.2014.

  1. hannahjulia

    hannahjulia Newbie

    Registriert seit:
    19.05.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenpflegeschülerin
    Guten Abend :-)

    ich weiß, es gibt schon gefühlt 10.000 Threads zu dem Thema, aber ich konnte leider nichts finden, was auf meine Situation so ganz passt.
    Ich mache dieses Schuljahr mein Fachabi (mit sozialem Schwerpunkt) und möchte danach Kinderkrankenschwester werden, weil mich das sechsmonatige Schulpraktikum auf einer Geburtsstation und dann noch ein dreiwöchiges Ferienpraktikum auf einer neonatalen Intensivstation total fasziniert haben und ich mich gar nichts anderes mehr als meinen zukünftigen Beruf vorstellen kann.
    Nun ist es so, dass ich mich bei einer ganzen Menge von Standorten beworben habe und ich bisher schon eine Zusage in der Cnopf'schen Kinderklinik in Nürnberg habe, wo auch kombiniert das duale Studium zum Bachelor of Science in Pflege angeboten wird. An sich ist das richtig gut und es ist auf jeden Fall kein schlechter Ort eine Ausbildung zu machen, denk ich.
    Aber meine Schwester, welche dieses Jahr Examen in der Erwachsenen-Pflege an der UK in Erlangen gemacht hat, meinte des öfteren zu mir, dass es einem später bei der Jobsuche wahnsinnig hilft, wenn man an einer Uniklinik gelernt hat. Auch an der Kinderklinik in Erlangen will ich mich bewerben und ich würde das total gerne machen, allerdings würde da eben das duale Studium nicht angeboten werden und ich hätte letztendlich 'nur' die Ausbildung.
    Selbst nach dem Studium möchte ich am Bett und keinenfalls im Management arbeiten, weswegen ich so bezweifle, ob ich den Bachelor überhaupt brauche...

    Was meint ihr? Lieber Bachelor an einem Diakoniekrankenhaus wie der Cnopf'schen oder einfache Ausbildung an einer renommierten Uniklinik wie in Erlangen?

    Danke schon einmal im Vorraus,
    Hannah :-)
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Im Augenblick dürfte es bei der Jobsuche völlig egal sein, ob man in der Charite oder im Kreiskrankenhaus Hintertupfingen gelernt hat, bei diesem Personalmangel.

    Der Bachelor in Pflege qualifiziert Dich für die Pflege am Bett, legt aber gleichzeitig Grundsteine für ein eventuelles weiterführendes Studium. Du weißt jetzt noch nicht, was Dich in den nächsten fast 50 Jahren Berufstätigkeit erwarten wird. Das duale Studium kann Dir beruflich nur von Nutzen sein - ein Schaden ist es auf keinen Fall.

    Ohne die Grundausbildung abwerten zu wollen - und sicher siehst Du an eine Uniklinik andere Krankheitsbilder als in einem kleineren Haus - würde ich jedem, der die Möglichkeit dazu hat, zum dualen Studium raten.
     
  3. ludmilla

    ludmilla Poweruser

    Registriert seit:
    09.09.2011
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    239
    Hallo Hannah,

    in der heutigen Zeit, mit dem Mangel an Pflegekräften ist es meines Erachtens unwahrscheinlich, dass bei der Jobsuche das Ausbildungshaus ne Rolle spielt.
    Ich habe vor 30 Jahren in einem sehr kleinen Haus gelernt und niemand hat je die Ausbildung in Frage gestellt. Und damals war es wirklich schwer einen Job zu kriegen, im Gegensatz zu heute.

    Für kurze zeit habe ich auch mal in einer Unklinik gearbeitet, dort gab es die gleichen Krankheitsbilder und pflegerischen Tätigkeiten. Im Vergleich mit den anderen Kinderkliniken in denen ich gearbeitet habe, war das Pädiatriespektrum sogar eher geringer, weil die beiden anderen Häuser zusätzlich eine kinderchirurg. Abteilung hatten und im anderen Fall einen herausragenden Pränataldiagnostiker. Dadurch kamen die Mütter aus ganz Deutschland und haben letztlich auch bei uns entbunden, die Kinder kamen auf unsere Intensivstation.
    Uniklinik heisst nicht, dass man dort immer und andauernd auch die interessantesten Fälle sieht. Was mir aber ein paar Mal passiert ist, dass einzelne Mitarbeiter unglaublich stolz auf die Ausbildung in der Uniklinik waren. Als mir eine mal sagte, dass meine damals 15 jährige Erfahrung in der neonatologischen Intensivmedizin nichts wert sei, da sie nicht aus einer Uniklinik (sondern einer der grössten neonatologischen Intensivstationen einer städt Klinik NRWs) stammte, musste ich schmunzeln....!

    Ich würde an Deiner Stelle die duale Ausbildung mit Studium machen, da hast du hinterher mehr in der Tasche als mit der einfachen Ausbildung und wer weiss, was du in 10 oder 20 Jahren mal willst. Dann kann dir das Studium schon noch nützlich sein. Die Erfahrung an einer Uniklinik kannst du dir ja hinterher noch holen, wenn es dir so wichtig erscheinen sollte.

    Gruss
    Ludmilla
     
  4. hannahjulia

    hannahjulia Newbie

    Registriert seit:
    19.05.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenpflegeschülerin
    @-Claudia- und ludmilla: Vielen Dank schon mal für die Antwort!
    Es ist glaub ich wichtig hinzuzufügen, für jene, die nicht darüber im Bilde sind, dass auch die Cnopf'sche Kinderklinik in Nürnberg kein "kleines Haus" sondern eine Kinderklinik der Maximalversorgung ist. Deshalb denke ich, dass ich auch dort interessante Krankheitsbilder zu sehen bekomme.

    Doch das, was ihr mit dem Bachelor sagt ist schon richtig und im Kern mein Beweggrund, warum ich den Bachelor überhaupt erwäge: Ich denke schon auch, dass es es einfacher ist jetzt gleich diesen "Grundstein" zu legen, als erst Ausbildung zu machen und dann zu studieren, wenn es für mich relevant werden sollte. Denn auf gut Deutsch: was ich hab, das hab ich...

    Zum Bachelor noch eine Frage: Denn ich möchte gerne später mal, wenn es geht, eine Zeit lang in den USA arbeiten. Nun weiß ich, dass die Ausbildung der Kinderkrankenpflege international nicht anerkannt ist. Aber wie sieht es aus, wenn diese mit dem Bachelor of Nursing kombiniert ist? Erhöht das denn meine Chancen, dort drüben arbeiten zu können?
     
  5. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Na umso besser!


    Würdest Du Krankenpflege lernen, möglicherweise. Bei Kinderkrankenpflege wahrscheinlich nicht. Sowas wie eine internationale Anerkennung existiert zwar nicht, aber ein Äquivalent für Krankenpflege dürfte es in jedem Land geben. Kinderkrankenpflege ist meines Wissens nur in Deutschland und Österreich ein separater Ausbildungsgang. Wenn Du ins Ausland willst, ist davon abzuraten.
     
  6. hannahjulia

    hannahjulia Newbie

    Registriert seit:
    19.05.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenpflegeschülerin
    @-Claudia-:

    Das hatte ich befürchtet... Naja, da es eh unsicher ist ob ich überhaupt irgendwann ins Ausland gehe, werde ich jetzt doch erstmal meinen Plan mit Kinderkrankenpflege verfolgen und zur Not dann eben noch die verkürzte Ausbildung in der allgemeinen Krankenpflege drauf legen. (Zurzeit sieht's jetzt eh nicht so aus, als würde ich in den nächsten Jahren ins Ausland aufbrechen :-) )
    Trotzdem danke für den Rat!
     
  7. _K_

    _K_ Newbie

    Registriert seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    @hannahjulia Hallo :biggrin: ich hatte die gleiche Situation und hab mich nun auch für die Cnopf´sche Kinderklinik entschieden :-) Kannst du schon von paar Erfahrungen berichten bzw hast du das Studium angefangen und kannst davon etwas erzählen :mryellow: ?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kinderkrankenpflege Normale Ausbildung Forum Datum
Vorstellungsgespräch Uni Mainz Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin Talk, Talk, Talk Mittwoch um 23:13 Uhr
Job-Angebot Kinderkrankenpfleger/in für die anästhesiologische Intensivstation Stellenangebote 14.11.2016
Job-Angebot Gesundheits und Kinderkrankenpfleger (m/w) im schönen München gesucht! Stellenangebote 04.11.2016
Job-Suche Suche Mini - Job in der Kinderkrankenpflege 1:1 Stellengesuche 12.10.2016
Job-Angebot Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger (m/w ) Ruhrgebiet Stellenangebote 07.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.