Kinder kriegen nach Konisation?

Dieses Thema im Forum "Gynäkologie / Geburtshilfe" wurde erstellt von Vio777, 27.07.2008.

  1. Vio777

    Vio777 Newbie

    Registriert seit:
    27.07.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich hoffe jemand von euch hat das selbe erlebt und kann mir helfen! Bin total fertig mit den Nerven!
    Ich bin 29 und habe am 07.07.08 eine Konisation gemacht bekommen. Da ich einen sehr großen Kinderwunsch habe (allerdings am liebsten erst in 2-3 Jahren), wurde mir nur soviel raus geschnitten das ich noch Kinder bekommen könnte. Das große Problem bei der Sache ist, das laut dem histologischen Befund wahrscheinlich nicht alle befallenen Zellen enfernt wurden. Die Ärzte habe mir 2 Möglichkeiten zur Auswahl gelassen:
    1. Nach resizieren (2 Konisation). Danach könnte ich allerdings große Probleme bei den Schwangerschaften haben und die Kinder nicht lange genug austragen, weil der Muttermund zu kurz ist. Oder
    2 Möglichkeit. Das am 13.10.08 ein weiterer Abstrich gemacht wird um zu sehen ob alle Zellen entfernt wurden oder nicht. (Wunde wird nach dem schneiden mit einem Laser verödet (verschlossen, angebrant) wodurch die über gebliebenen Zellen mit verbrannt sein könnten)) GROSSE HOFFNUNG!!

    Ich habe mich für die 2 Möglichkeit entschieden, weil mein Kinderwunsch sehr, sehr groß ist.
    Jetzt bin ich fix und fertig mit den Nerven, weil ich davon ausgehe das evtl. nach geschnitten werden muß. Kann ich danach mein Kinderwusch vergessen? Muß ich wenn dann sofort schwanger werden oder habe ich noch Zeit und wie lange? Kann ich trotz der über gebliebenen Zellen schwanger werden und Kind austragen oder geht die 2. OP vor? Kann ich nach der 2. OP noch Kinder bekommen?

    Ich hoffe ihr könnt mir aus eigenen Erfahrungen berichten und bedanke mich vielmals im Voraus.

    Liebe Grüße
    Axana
     
  2. Sittichfreundin

    Sittichfreundin Poweruser

    Registriert seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Schlaganfalleinheit mit Stroke Unit und allgemeine Innere
    Funktion:
    tätig als Nachtschwester
    Hallo Axana,
    es tut mir leid, dass Du schon so eine unangenehme Behandlung und damit verbunden soviel Kummer hast.
    Laß Dich mal ganz feste drücken :troesten:.
    Also, ich bin zwar kein Experte auf diesem Gebiet, aber ich glaube, dass ich Dich doch etwas beruhigen kann. Wenn man eine Schwangerschaft gut plant und überwacht, kann man doch die Risiken nach einer Konisation - die zweifelsfrei vorhanden sind - in Griff kriegen oder zumindest eindämmen. Ich habe eine sehr interessante Seite im Internet gefunden:
    Frauenarztpraxis Michael Müller - Konisation . Darin steht z.B., dass, wenn alle Stricke reißen und eine Frühgeburt droht - man notfalls auch eine Cerclage machen kann, d.h. den Gebärmutterhals zunähen, damit das Kind gehalten wird, kurz vor der Geburt wird dieser dann wieder geöffnet. Und selbst wenn das Kind zu früh käme, hat es heutzutage auch sehr gute Chancen, ein gesundes normales Leben zu führen.
    Weißt Du, auch wenn man gesund ist, kann bei einer Schwangerschaft so einiges schiefgehen. Bei mir z.B. war es eine Eileiterschwangerschaft, d.h. der Embryo hatte sich nicht in der Gebärmutter, sondern im Eileiter eingenistet und konnte sich nicht entwickeln. Andererseits haben schon viele Frauen auch nach einer Konisation normal entbunden.
    Laß Dich nicht entmutigen!
    Es ist ja auch ein großer Gewinn, dass man heute veränderte Zellen im Gebärmutterhals so früh erkennen kann, dass man frühzeitig eingreifen kann, um ein Ausbreiten und eine weitere Veränderung dieser Zellen zu verhindern.
    Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute, viel Kraft und Mut und sende Dir liebe Grüße! :-)
    Brigitte
     
  3. Vio777

    Vio777 Newbie

    Registriert seit:
    27.07.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Brigitte,

    vielen herzlichen Dank für deine liebe Worte, Ermunterung und die Informationen. :bussis:

    Viele liebe Grüße

    Axana
     
  4. jessti

    jessti Newbie

    Registriert seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Axana,
    bei mir wurde im Mai 2007 eine Konisation durchgeführt. Jetzt bin ich in der 23 SSW, allerdings auch schon mit dem zweiten Kind. (Das erste habe ich vorher bekommen) Ich bin 25 Jahre alt. Durch die Konisation ist der Gebärmutterhals etwas kürzer, so dass der Arzt mir jetzt Bettruhe verordnet hat, um eine extreme Frühgeburt zu vermieden. Was genau ich jetzt davon halten darf, weiß ich noch nicht. Ich habe sehr gemischte Gefühle. Ich denke wenn man sich an alles hält, was der Arzt sagt und sich wirklich ganz doll schont und wahrscheinlich auch nicht arbeiten geht, kann man schon viel Bewirken, das rede ich mir jetzt auch ein. Vor dem zunähen habe ich ganz ehrlich etwas angst.
    Ich denke du solltest deine Schwangerschaft ganz gründlich planen, dass du wirklich die Möglichkeit hast die meiste Zeit zu Hause zu bleiben. Das ist ganz wichtig. Ich habe in der 20 SSW schon den Druck nach unten gespürt, den ich bei der ersten Schwangerschaft erst zum Schluss hatte. Ich denke dein Kinderwunsch lässt sich erfüllen. Lies nicht zu viel darüber, mich macht das gerade nämlich ganz wahnsinnig, nehme dir viel Zeit, bereite dich auf viel Zeit im Sitzen oder Liegen vor, gehe häufiger zum Arzt in der Schwanerschaft um festzustellen wie lang der Hals noch ist. Mein Arzt hat uns mittlerweile sogar schon ein Sex-Verbot ausgesprochen. Und ganz ehrlich. Mir war der Sex auch in der Schwangerschaft bis jetzt immer etwas unangenehm, was mein Mann natürlich auch weiß. Wir hatten schon kaum welchen, weil ich mir so viele Sorgen machen. In diesem Punkt habe ich einen sehr liebevollen Mann, er nimmt ganz viel Rücksicht. Auf solche Dinge musst du dich und vor allem deinen Mann auch vorbereiten.
    Wenn der Wunsch groß genug ist, man positiv eingestellt ist und ganz viel Zeit für sich und seinen Körper hat und natürlich auch ganz doll auf ihn hört, denke und hoffe ich, dass alles gut geht.

    Liebe Grüße Jessica
     
  5. Sascha03741

    Sascha03741 Newbie

    Registriert seit:
    22.01.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hi alle Zusammen,

    bei mir wurde 2009 eine Konisation durchgeführt, jetzt bin ich 22 Jahre und wünsche mir nichts mehr als endlich Schwanger zu werden aber ich probiere es seid der OP vergebens.
    Die Nachuntersuchungen bei meiner Ärztin waren alle wieder im normalen Bereich.
    Und seitdem probieren Ich und mein Lebenspartner ein Kind zu bekommen aber bis jetzt war es ohne Erfolg.
    Gut ich muss dazu auch noch sagen das Ich vorher schon oft genug Probleme mit Zysten im Genitalbereich hatte.
    Seid ich 16 Jahre bin wurde ich mindestens einmal im Jahr operiert und die Ärzte in unseren KH haben in wenig Mist gebaut und ich hoffe wirklich das es nicht daran liegt damit ich bis jetzt noch nicht Schwanger werde.
    Deswegen hatte ich mich bei der Konisation für eine ambulante OP entschieden und ich muss sagen ich bereue es nicht, dass war die beste Entscheidung die ich treffen konnte.

    Ich werde es einfach immer weiter versuchen und gebe einfach die Hoffnung nicht auf.
    Und euch wünsche ich auch ganz viel Glück damit das mit der Schwangerschaft so schnell wie möglich klappt.

    Lg Saskia
     
  6. BamBamsche

    BamBamsche Poweruser

    Registriert seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallo
    Ich hatte auch mal eine Konisation, diese beeinträchtigt einen aber nicht beim schwanger werden! Meine Ärztin meinte damals, dass es wenn dann sein kann, dass man damit eher zu Problemen in der Schwangerschaft neigt (sprich drohende Frühgeburten)da ja ein Stück des Gebärmutterhalses entnommen wurde und dies dann fehlt. Aber mit dem schwanger werden hat das nichts zu tun. Du hattest ja keinen Eingriff an den Ovarien. Wenn deine Ärztin sagt, dass alles im normalen Bereich liegt, dann wird das auch so sein.
    Ich kenne viele Frauen, die verzweifelt versucht haben, schwanger zu werden und nie hat es geklappt. Irgendwann hatten sie sich von diesem Wunsch distanziert und nach einigen Monaten plötzlich waren sie schwanger. Ich will dir damit sagen, dass du dich nicht so unter Druck setzen sollst! Denn dann klappt es mit Sicherheit nicht. Was rennt dir denn davon? Du bist 22, du hast noch beinahe 20 Jahre Zeit schwanger zu werden. Geh doch die Sache mal entspannter an! Ob du jetzt ein Kind bekommst oder in 2 Jahren ist doch wirklich egal. Du hast noch genug Zeit.
    Habt ihr schonmal überlegt, dass es ja auch an deinem Lebensparnter liegen könnte das du nicht schwanger wirst? Oder an deinen Hormonen? Ich glaube zwar eher, dass es wirklich an dem permanenten Stress liegt dem du dich da mit Absicht aussetzt, aber ihr könntet ja zur Vorsicht die Sachen auch mal checken lassen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kinder kriegen nach Forum Datum
Dürfen geistig Behinderte Kinder kriegen? Talk, Talk, Talk 23.10.2005
Job-Angebot Kinderkrankenpfleger/in für die anästhesiologische Intensivstation Stellenangebote 14.11.2016
Job-Angebot Gesundheits- und (Kinder-)krankenpfleger im Nachtdienst in Prien am schönen Chiemsee, 450 Euro-Basis Stellenangebote 10.11.2016
Job-Angebot Gesundheits und Kinderkrankenpfleger (m/w) im schönen München gesucht! Stellenangebote 04.11.2016
Job-Angebot Motivierte/r Kinderkrankenschwester/-pfleger in die Region Zürich gesucht Stellenangebote 13.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.