(Kinder-)Krankenschwester trotz leichter Epilepsie + SLE?

Ä

Ännchen

Gast
Hallo Zusammen!

Ich hab ne Stelle als Krankenschwester, die Ausbildung fängt im Oktober an. Das Problem ist, dass ich ne ganz leichte Epilepsie hab, und ne Autoimmunerkrankung namens Systemischer Lupus Erythermatodes. Ich hab nur ganz selten Probleme damit, bin mit den Medis gegen die Epilepsie gut eingestellt (der letzte Anfall war vor 2 Jahren).
Meint ihr die Ausbildung ist trotzdem möglich oder nicht?

Würd mich freuen, wenn mir jemand helfen kann!

LG Ännchen
 

Lillebrit

Bereichsmoderatorin
Teammitglied
Registriert
20.07.2004
Beiträge
4.399
Ort
Hessen
Akt. Einsatzbereich
Schule
Funktion
Lehrerin
Hallo,
darüber hat der Betriebsarzt zu befinden.....
Die Frage ist halt, ob DU es riskieren möchtest, dass sich Deine Erkrankungen verschlechtern.
Schichtdienst ist auch für Gesunde eine Belastung! Der Beruf an sich ist mit viel Stress verbunden.
Die Frage ist auch, wie Deine Einstellungschancen NACH der Ausbildung sind......alleine Nachtdienst (sofern dieser überhaupt möglich ist) kannst Du nicht machen.
Wie sieht es aus, falls Du erstmal nur nen Job in der ambulanten Pflege findest....darfst Du Auto fahren ????
 
Ä

Ännchen

Gast
Hi Lillebrit!

Also bei der Schule wo ich im Oktober anfange wird keine betriebsärztliche Untersuchung gemacht bzw. der Hausarzt soll / kann die machen.
Ja klar, ich hab den Führerschein, alleine daran siehst du doch wie wenig ausgeprägt meine Epilepsie ist, oder? Dafür gelten nämlich sehr strenge Richtlinien! Es ist also nicht leicht, mit der Diagnose Epilepsie den Führerschein zu machen bzw. zu behalten!
Wieso sollte ich denn keinen Nachtdienst machen? Da gibt es rein gar nichts, was dagegen spricht. Mir geht es gesundheitlich sehr gut, also warum net? Die eigentliche Frage ist nicht, ob ich es gesundheitl. machen kann, sondern ob die Schule das auch so versteht, weißt du wie ich das meine? Weil wenn man die Diagnose liest hört sich das für nen Außenstehenden vielleicht auch schlimmer an als es eigentlich ist!

Trotzdem danke für deine Antwort! :wink:

LG Ännchen
 

Lillebrit

Bereichsmoderatorin
Teammitglied
Registriert
20.07.2004
Beiträge
4.399
Ort
Hessen
Akt. Einsatzbereich
Schule
Funktion
Lehrerin
Hallo,

Du solltest keinen ND alleine machen, weil Du eben auf Station alleine in der Verantwortung für ca. 30-40 Menschen bist. Was, wenn was passiert und Du eventuell krampfst ?
Die Pat. sind dann sich selbt überlassen- DAS Risiko wird kein AG tragen!
Aus diesem Grunde lässt man z.B. auch Nachts keinen Diabetiker alleine Dienst tun.....(also aufgrund der Gefahr eine unbemerkten Hypoglykämie mit daraus resultierenden negativen Folgen für die Patienten).
Schichtdienst wirkt sich allgemein negativ auf Epilepsie aus.....Schlafentzug und/ oder Stress können Anfälle provozieren.
Momentan bist Du gut eingestellt....das kann sich - leider- unter veränderten Bedingungen kann schnell ändern.

Selbst wenn Dein HA jetzt die Unbedenklichkeitsbeschienigung schreibt...Du musst kurz vor dem Examen wieder zum Doc und Dir nen Schrieb holen, dass Du körperlich in der Lage bist, den Beruf als Examinierte aus zu üben.
Was also, wenn sich der Schichtdiesnt doch bemerkbar macht.....und Du kurz vor dem Examen- nach drei Jahren mühevoller Ausbildung- diesen eventuell nicht bekommst?

Denk noch mal weiter...angenommen Du bestehst das Examen und bewirbst Dich...Du musst zum Betriebsazt, wo Du nen Fragebogen ausfüllen musst und untersucht wirst.
Was , wenn Du endlich , endlich GUKP bist und dann aufgrund Deiner Erkrankung keinen Job findest???
(das ist auch für Gesunde schon sehr schwer....)

Ich will Dir Deinen Traum nicht vermiesen...aber Du musst Dir dieses Fragen selber beantworten:
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Registriert
29.05.2002
Beiträge
19.810
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Streß wirkt sich ebenfalls sehr ungünstig auf den Verlauf einer SLE aus.

Elisabeth
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!