Kenntnisse über Byetta?

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Innere Medizin" wurde erstellt von Akhran, 12.05.2010.

  1. Akhran

    Akhran Stammgast

    Registriert seit:
    08.05.2008
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    Wundmanager
    Hallo liebe Kollegen,

    einer meiner Patienten soll demnächst mit "Byetta" behandelt werden.
    Internetrecherche macht zwar sehr neugierig auf das Medikament aber es gibt Neuigkeiten ( 2008 ) zu einer möglichen Entstehung von Pankreatitis.

    Hat jemand von euch Erfahrung damit und evtl. noch neuere Informationen zu den Nebenwirkungen.

    Freue mich auf hoffentlich viele Antworten

    mfg Akhran
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ich wüsste nicht das es da was Neues gibt. Hatte das zu der zeit auch verfolgt und mein letzter Stand ist, dass es als potentiell auslösender Faktor gilt und die Pankreatitis als Nebenwirkung geführt wird.
    Hab jetzt auch eben schnell gegoogeld und sonst nichts Neues gefunden.

    Wir haben auch noch ab und an Pat mit Byetta, bzw jetzt auch mit dem neuen Med dieser Substanzgruppe (Name entfallen, Lyrairgendwas).
    Mein subjektiver Eindruck ist, dass es nicht sooo viel bringt. Kann aber auch am falschen Einsatz (also "zu spät") liegen.

    Das neue Zeug ist übrigens etwas besser, muss nur 1x/d injiziert werden...


    Edit: Liraglutide: Victoza
     
  3. Akhran

    Akhran Stammgast

    Registriert seit:
    08.05.2008
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    Wundmanager
    vielen dank hatte mich schon gewundert warum es bei dem pat. einmal tgl. gegeben werden soll obwohl ich überall 2x gefunden hatte lt. internet..

    Was meinst du damit das es nicht viel bringt?!
    Wie geht dann die Umstellung von Insulin auf das Medikament von statten?

    mfg
     
  4. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ich wüsste jetzt nicht aus dem ff, das wir mal von Insulin auf Byetta umgestellt hätten. Aber der Vorgang wäre:
    Insulin irgendwann absetzen und ab dem zeitpunkt wenn es nicht mehr wirkt, bzw. b d nächsten Mahlzeit (vorzugsweise morgens) mit der Startdosis Byetta anfangen. Die ist ja erstmal eh gleich.
    Also mit eventuellen Kurzzeitinsulinen abends aufhäören, Langzeit je nach Wirkspektrum schon eher.

    Was ich meinte mit "bringt nichts": Es wird Byetta versucht, dies reicht aber nicht aus und man muss doch (wieder) Insulin spritzen.
    Oder aber; häufiger: Wir bekommen schlecht eingestellte Byetta Nutzer ins KH.
    Wie gesagt: Mein subjektiver Eindruck!
     
  5. Akhran

    Akhran Stammgast

    Registriert seit:
    08.05.2008
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    Wundmanager
    Vielen Dank :-)
     
  6. Akhran

    Akhran Stammgast

    Registriert seit:
    08.05.2008
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    Wundmanager
    Hallo Maniac evtl. kannst du mir ja nochmal weiterhelfen

    Dieser Patient s.o. soll nun auf das neuere Victoza(Liraglutid) umgestellt werden bisher hatte er eine intensivierte Insulintherapie 3xtgl. Humininsulin normal und 1x zur Nacht Humininsulin Basal (NPH).

    Die Anweisung der Ärztin: Humininsulin Normal absetzen aber Humininsulin Basal weiter zur Nacht.

    So nun steht ja in der Zulassung des Medikamentes bzw. in der Packungsbeilage nicht mit Insulin und ich habe auch nichts anderes gefunden was dieses erlaubt....
    Kann die Ärztin nicht lesen? oder weiß sie es besser als der Hersteller?!

    mfg Akhran
     
  7. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Hi!

    Hab grad mal bei Byetta in der Fachinfo geguckt: Die Anweung mit Insulin ist niht untersucht und kann somit nicht empfohlen werden.

    Die rote Liste will grad nicht, also kann ich nicht für Victoza gucken.

    ich kann mich nur an einen Fall von Byetta + Lantus erinnern, sonst weiß ich nichts dazu.

    Frag die Ärztin doch einfach mal dazu...
     
  8. Akhran

    Akhran Stammgast

    Registriert seit:
    08.05.2008
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    Wundmanager
    ja das Problem ist die Ärztin macht nicht wirklich nen kompetenten Eindruck und nen zweiten Diabetologen hier ist echt unmöglich, die nehmen alle keine neuen Pat. mehr an...
    Tja ich werd jetzt mal an den Hersteller schreiben vielleicht können die was sagen.

    Danke
     
  9. Butterflychen

    Butterflychen Newbie

    Registriert seit:
    27.07.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
     
  10. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Nachfrage:

    Du sagst "aufpassen mit den Insulineinheiten weil man kaum essen kann".
    Also Byetta + Insulin + Metformin??
     
  11. the_lord89

    the_lord89 Newbie

    Registriert seit:
    13.03.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    hallo

    also ich hab gehört das man die ersten wochen starke Übelkeit verspüren kann. stimmt das?

    mfG
     
  12. _Katha_

    _Katha_ Newbie

    Registriert seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Medizinische Fachangestellte
    hallo,
    ich arbeite bei einem niedergelassenen Diabetologen. Wir verordnen byetta ziemlich oft mit manchmal wahnsinnigen Ergebnissen. Wir hatten Patienten die mit Byetta bis zu 60kg in einem Jahr abgenommen haben der BZ hat sich super entwickelt und die Blutfettwerte sind natürlich auch bedeutend besser.
    Auf der anderen seite ist genau das was the_lord89 eben schon gefragt hat, ein großes Problem. Wir haben viele Patienten die das Medikament wieder absetzten müssen aufgrund massiver Übelkeit mit schwallartigen Erbrechen ohne besserungstendenz.
    Alles in allem kann ich aus der Erfahrung aus unserer Praxis sagen: Für die Pat. die es vertragen ist es ein Segen. Für die anderen wohl eher der blanke Horror wegen der übelkeit
     
  13. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Tipp am Rande. Für alle die, die sich für Erfahrungen mit diversen Medikamenten interessieren. Sanego ist ein Portal bei dem Pat. für Pat. berichten, wie sie die Medikamente vertragen haben und welche NW besonders zu schaffen machten.

    Link für Byetta: Byetta - 31 Erfahrungsberichte - Medikament

    Elisabeth
     
  14. the_lord89

    the_lord89 Newbie

    Registriert seit:
    13.03.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also unsere Pat hat die ersten Tage nur vomex nehmen müssen und irgendwann ging es dann!
    leider ist sie schon entlassen und ich weiß nicht was draus geworden ist.

    @ _Katha_: nach was richtet sich den die Dosis?

    mfg
     
  15. _Katha_

    _Katha_ Newbie

    Registriert seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Medizinische Fachangestellte
    Hallo the_lord89!
    es gibt zwei stärken 5 und 10. man beginnt immer mit 5 und steigert dann bei wohlbefinden und guter BZ-Situtation auf 10.
     
  16. the_lord89

    the_lord89 Newbie

    Registriert seit:
    13.03.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    Also ist 5 nur die anfangsdosis?
    die Pat von der ich neulich erzählte ist auch wieder bei uns! Sie kam mit einem Zucker von über 700! Laut eigener Aussage wollte sie nicht spritzen! Das nenne ich krankheitseinsicht!
    Mfg
     
  17. _Katha_

    _Katha_ Newbie

    Registriert seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Medizinische Fachangestellte
    hy,
    ja im "Normalfall" ist das die anfangsdosis. Natürlich kann es sein das bei "perfekter" BZ-Einstellung nicht auf 10 erhöht wird. aber normal wird auf 10 gesteigert.
    Bei einem BZ von 700 wird wahrscheinlich Byetta alleine nicht mehr ausreichen. Weißt du was mit der Pat. gemacht wurde? Bekam sie weiter Byetta oder wurde sie auf Insulin eingestellt?
    lg
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kenntnisse über Byetta Forum Datum
Instinkthandeln anstatt Anwendung standardisierter Erkenntnisse! Rolle der Pflegepädagogen? Studium Pflegepädagogik 17.09.2015
Studium Pflegemagement ohne berufliche Vorkenntnisse Studium Pflegemanagement 28.05.2011
Pflegeberater/innen mit Fremdsprachenkenntnissen in Hamburg gesucht Stellenangebote 06.01.2011
Pflegemanagment ohne BWL/VWL Kenntnisse?? Studium Pflegemanagement 11.07.2010
Krankenschwester m/w mit russischen Sprachkenntnissen im Raum Görlitz Stellenangebote 04.05.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.