Kennt sich jemand mit angebrochenen Rippen aus?

carmen

Poweruser
Mitglied seit
22.07.2002
Beiträge
857
Hallo zusammen :lol:

hatte in einem anderen Beitrag erwähnt, dass ich mir, morgen vor 2 Wochen, bei einem saftigen Sturz, eine Rippe anbrach, 3 weitere Rippen Fissuren hatten, welche ebenfalls nach ein paar Tagen zur Hälfte brachen.
Naja, von den diversen Prellungen möchte ich nicht reden.
Hat jemand von Euch Erfahrungen, wie lange es ungefähr dauert, bis die 4 Rippen wieder heil sind?
Mein behandelnder Arzt sagte, dass es besser gewesen wär, wenn die 4 Rippen ganz durchgebrochen wären. Dann hätte man eine OP mit Osteosynthese machen können und die ganze Sache wär schneller verheilt. 8O
So muß ich halt warten, bis alles wieder zusammen gewachsen ist. Aber ich habe keine Ahnung, wie lange das dauern könnte und der Doc gibt mir keine Antwort auf diese Frage.
Aber wozu gibt es denn das Forum, wo sehr viele Fachkräfte drin sind :daumen:
Deswegen stelle ich hier diese Frage und würde mich freuen, wenn ich eine ungefähre Antwort erhalten könnte.
Es ist z.Zt. so, dass ich 2xtgl 200 mg Tramal Tbl und 3xtgl 50 mg Codein forte Tbl schlucke. Ohne diesen Tabl ist der Schmerz, von den Rippen ausgehend, nicht erträglich und ich könnte weiterhin nur sehr flach atmen. Das widerrum bringt die Gefahr einer Pneumonie.
Alles im Allem, recht mies die Lgae, wo ich seit knapp 14 Tagen drin stecke.

LG

Carmen
 

WOFR

Gesperrt
Mitglied seit
11.03.2004
Beiträge
194
Standort
Dorsten
Beruf
Fachkrankenpfleger A+I
Akt. Einsatzbereich
Intensiv
Funktion
Bereichsleitung
Hallo carmen,

da wirst du dich wohl noch bestimmt 2 Wochen gedulden müssen bis die Frakturen verheilt sind. Die Prellungen werden nicht früher weniger schmerzhaft sein.
Wünsche Dir weiterhin gute Genesung.

bis denne
Frank
 

carmen

Poweruser
Mitglied seit
22.07.2002
Beiträge
857
Hi Frank,

noch 2 Wochen :cry:
Gestern war ich beim Doc, aber er erzählte mir auch sowas in dieser Richtung, eher noch eine Woche länger 8O
Ich kriege bald einen Knall, weil ich mich nicht richtig bewegen kann, was aus den immer währenden Schmerzen resultiert und wenn ich diese Tbl. versuche zu reduzieren, dann spüre ich sehr schnell, dass der Schmerz wieder um ein Vielfaches schlimmer wird.

So, nun hab ich doch ein bischen gejammert. :knabber:
Hilft zwar nicht, tut aber der Psyche gut.

LG

Carmen
 

spielemann

Senior-Mitglied
Mitglied seit
16.01.2004
Beiträge
151
Standort
Schleswig-Holstein
Beruf
Krankenpfleger
Hallo Carmen!
Nimm ruhig weiter Schmerzmedikamente solange du sie brauchst. Nur vom Codein solltest du dich baldigst verabschieden.
Denk an Atemübungen, mach Spaziergänge, belaste dich, denn nur so wirst du schnell wieder Fit sein. Selbst wenn die Rippen nach 4 - 8 Wochen schmerzfrei und geheilt sein sollten, mußt du dann erst wieder deinen Kreislauf und die restliche Muskulatur auftrainieren bevor du wieder arbeiten kannst.

Gruß

Axel
 

carmen

Poweruser
Mitglied seit
22.07.2002
Beiträge
857
Hallo Axel,

Atemübungen?
Ich bin froh, dass ich wenigstens flach schmerzfrei atmen kann. Tief einatmen ist out, das geht noch nicht. Deswegen muß ich am Tage Optipeckt "N" nehmen.
Die Codein forte benötige a) zur Nacht als Hustenblocker und b) zur Schmerzmittelwirkungsverstärkung.
Bin noch nie ein Held im Medis schlucken gewesen und habe deshalb jetzt, so meine Problemchen, das Zeug überhaupt runter zu kriegen.
Seit Freitag ist die Medikation umgestellt, weil ich von den Tramal Tbl so heftig erbrechen mußte. Nun nehme ich 3xtgl. 800mg Ibuprofen Tbl. + 3-4x tgl. (je nach Schmerzzustand zwischen den Ibuprofen Tbl.) 50mg Codein forte.
Na das pfiff vielleicht an den Rippchen!

Spaziergänge?
Oh ja, würde ich nur zu gern machen.
Doch a) ist der Laufzntergrund auf Starßen oder Wald/Wanderwegen ein ganz Anderer als in der Wohnung. Dearußen ist es wellig, holperig und in der Wohnung eben glatt und eben.
Das Weelig/Holperige macht mir zu schaffen.
Noch dazu sind in der Nacht zu Himmelfahrt, 2 in Heilung begriffene Rippen wieder angebrochen.
Kann nur irgendwie beim Drehen im Bett, während des Schlafes passiert sein.
Nun beginnt der Mist von vorn.

Kreislauf ist okay, doch das die Muskulatur atrophiert, oh ja, das bekomme ich mit.
Der Chirurg sagt, dass ich keine Experimente machen soll und die Rippen erstmal zusammen heilen müssen, bevor ich an Aufbau- und Belastungssport betreibe.

Dein Rat in Richzung Atemübungen und Spaziergängen ist zwar sehr nett gemeint, doch zum jetzigen Stand der Dinge noch nicht in Angriff nehm- und ausführbar.

Schönen Sonntag

Carmen
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!