Keine Zulassung zum Examen, was dann?

susi1003

Newbie
Mitglied seit
17.02.2006
Beiträge
2
Hallo,

ich habe eine dringende Frage. Meine Schwester möchte in diesem Jahr Ihr Examen machen. Leider ist Sie relativ schlecht in der Schule (bzw. im theoretischen). Nun hat Sie in mehreren Fächern eine fünf (ich glaube in drei) und Ihr wurde von der Schule gesagt Sie wird sehr wahrscheinlich nicht zum Examen zugelassen :( Welche Voraussetzungen muss man denn eigentlich erfüllen (Notenschnitt)? Hat jemand von euch auch Erfahrung in diesem Bereich d.h. er wurde nicht zugelassen. Was kann man da machen? Vielen dank für eure Hilfe!!!
 

wilmi

Junior-Mitglied
Mitglied seit
14.02.2006
Beiträge
36
Hallo Susi,
Eine Voraussetzung zur Zulassung zur Prüfung ist die Bescheinigung der Schule über eine regelmäßige und erfolgreiche Teilnahme an den Ausbildungsveranstaltungen. Soweit ich weiß, ist nicht eindeutig festgelegt, wann eine Ausbildung erfolgreich ist, sondern liegt im Ermessen der Schule, dieses zu beurteilen. Wenn deine Schwester trotz ihrer Schwächen in der Theorie meint, die Prüfung bestehen zu können, sollte sie sofort nach dem Bescheid über die Nichtzulassung Widerpruch beim Vorsitzenden des Prüfungsausschusses einlegen. In dem Widerspruch sollte kurz begründet werden, dass die Schule falsche Maßstäbe angelegt hat und sie wahrscheinlich doch die Prüfung bestehen wird. Ich wünsche deiner Schwester viel Erfolg
Gruß
wilmi
 

nussy

Newbie
Mitglied seit
22.09.2004
Beiträge
28
Hallo Susi,

man darf in keinem Fach schlechter als 4,0 stehen und die 60 Tage Krank nicht überschritten haben. So war es bei uns im Jahre 2004 noch und ich glaube daran soll sich nichts geändert haben. Da wird auch ein Einspruch nicht viel weiter helfen. Sie kann nur eins machen, in der noch verbliebenen Zeit noch viel lernen und vielleicht sich mit freiwilligen Vorträgen o.ä. ein paar gute Noten noch einfangen. Es wird schwer.
Gruss Nussy
 

susi1003

Newbie
Mitglied seit
17.02.2006
Beiträge
2
Danke erstmal für eure Hilfe. Auch wenn sich das leider nicht so positiv anhört. Aber da kann man wohl wirklich nicht viel machen. :(
 

Mick

Junior-Mitglied
Mitglied seit
17.02.2006
Beiträge
53
susi1003 schrieb:
Danke erstmal für eure Hilfe. Auch wenn sich das leider nicht so positiv anhört. Aber da kann man wohl wirklich nicht viel machen. :(
:fidee: Hallo Susi,

Ich bins der Mick, wollte Dich ein wenig aufmuntern. Das mit deiner Schwester tut mir leid, aber ich glaube, Du und sie, sollst nicht so schnell aufgeben.

Es kommt meiner Ansicht immer auf den Gesamteindruck an.

Wie ist es denn mit Lerngruppen, dort kann Sie sich gegenseitig mit anderen ergänzen. Die Lehrer wissen sicher, dass Sie viel kann, sonst hätten sie schon viel eher ihr eine schlechte Nachricht gegeben.

War das mit den Fünfen denn schon von Beginn der Ausbildung so? Dann hätten die Lehrer Sie frühzeitig darauf hinweisen müssen.

Meiner Ansicht zählt der Gesamteindruck und das Menschliche? Wie läuft es denn so auf Station?

Bin sicher es gibt eine Möglichkeit.

Gib bitte nicht so schnell auf.

Viele Grüße und wenn Du noch was auf dem Herzen hast melde Dich.

Bis dann Dein /Euer Mick:king:
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!