Keine Überstunden für Dokumentation = mangelnde Dokumentation in der Pflegekurve

Dieses Thema im Forum "Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege" wurde erstellt von Pf.Kay, 20.01.2011.

  1. Pf.Kay

    Pf.Kay Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.09.2010
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Dinslaken
    Akt. Einsatzbereich:
    außerklinische Intensivpflege
    Funktion:
    Wundexperte, stellvertretende PDL
    Hallo Leute. Habe die Station gewechselt. Habe ein bisschen das grauen gekriegt als ich merkte das teilweise Tage lang nichts im Pflegebericht eingetragen wurde. Dekubitusdoku wird mehr als schlampig durchgeführt. Habe mit der Stationsleitung darüber gesprochen. Sie meint das ihre MItarbeiter aufgrund des hohen Arbeitsaufkommen zeitlich nicht dazu in der Lage sind ordentlich zu doku. Überstd. werden deswegen nicht gemacht. WElche Konsequenzen können dadurch enstehen?
     
  2. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Im Ernstfall müsste das KH zahlen, wenn ein Versäumnis bei einem Pat. zu einer Klage geführt hat.

    Denn, nicht dokumentiert ist nicht gemacht!

    Dir kann da nix passieren. Denn wer sollte denn für was zur Verantwortung gezogen werden?
    Wer hätte denn wann genau das Fehlende dokumentieren sollen?
    Wie sollte dass denn bewiesen werden?

    Wäre dann Organisationsverschulden und bekäme SL und PDL ein paar aufs Dach.

    Die Aussage der SL ist auch mutig!
     
  3. bineok

    bineok Newbie

    Registriert seit:
    30.03.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester/Pflegewirtin
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenkasse
    Funktion:
    Casemanagement für häusliche Intensivpflege
    Hallo,
    die Pflegedoku ist im Ernstfall definitiv der einzige, gültige Beweis für die Versorgung des Patienten. Die Aussage, keine Zeit zur Doku zu haben ist unsinnig, weil dann davon ausgegangen werden kann, dass auch die Organisation der Versorgung schlecht ist. Dokumentation ist Teil der Versorgung und nicht nur ein Anhängsel. Es ist mehr als unklug zu glauben, dass man die Doku sowieso nie für irgendwas gebrauchen wird. Auch die Pflege muss sich für ihr Handeln im Zweifelsfall verantworten und das kann sie nur, wenn sie lückenlos und sinnhaft dokumentiert hat.
     
  4. indy J

    indy J Poweruser

    Registriert seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Krankenpfleger, Student
    Ort:
    Heiligenroth
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Funktion:
    stellv. Abteilungsleitung Intensiv/Anästhesie/Aufwachraum
    Hallo

    Das kannst du aber so pauschal nicht sagen. Es gibt Tage, da kann die Dokumentation nur außerhalb der regulären Dienstzeit gemacht werden, wenn man die Patienten in seiner Schicht adäquat versorgen will.
    Beim Rest gebe ich dir aber recht: Dokumentation gehört zur Pflege dazu! Wünschenswert im Sinne des Patienten wäre nur, wenn die Dokumentation weniger umfangreich, dafür aber etwas effizienter wäre.
    Rechtlich bewegt man sich auf sehr dünnem Eis, wenn das mit der Dokumentation so lasch gehandhabt wird, wie es der Threadersteller beschrieb. Im Ernstfall können Patienten klagen. Oder der MDK sorgt für Repressalien.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Keine Überstunden für Forum Datum
News Flüchtlinge bieten keine Patentlösung für Fachkräftemangel Pressebereich 24.06.2016
News Keine Einigkeit beim Pflegeberufereformgesetz Pressebereich 31.05.2016
News TTIP: Gesundheit und Pflege sind keine Handelsware Pressebereich 20.05.2016
Job-Angebot PDL (m/w in VZ) zum 1.7. in Frankfurt, sehr gutes Gehalt, keine Personalsorgen Stellenangebote 20.04.2016
News Todkranke und zu Hause palliativ versorgte Menschen haben keine Nachteile, eher Vorteile Pressebereich 30.03.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.