Kein Interesse an uns Schülern...

KPS03

Junior-Mitglied
Mitglied seit
29.01.2005
Beiträge
77
Alter
34
Ort
Frankfurt am Main
Beruf
Krankenschwester
Hallo ihr da draußen,

Ich befinde mich jetzt im 2. Ausbildungsjahr zur Gesundheits- und Krankenpfllegerin. Und was mich zur Zeit bedrückt ist das sich bei uns niemand für uns interessiert. Nicht wegen praktischen Übungen, das läuft jetzt langsam. Aber allgemein: Geht es um Außeneinsätze bei denen wir nicht auf unsere Stunden gekommen sind oder das man als Pflegeschüler 10 Wochen auf einer Kinderstation eingesetzt ist (normal 4 Wochen), aber niemand interessiert sich dafür . der Schüler muss sich selbst kümmern:motzen:

Und das Beste: Wenn irgendwas falsch läuft, wer ist dann wohl schuld??? Ratet mal....:aetsch:

Würde mich freuen eionige Beiträge zu lesen zu ähnlichen erfahrungen
 

Bremer20

Newbie
Mitglied seit
15.01.2005
Beiträge
16
Alter
39
Ort
Bremen
Beruf
Schüler zum Gesundheits- und Krankenpfleger
Hmm schon bissel komisch ...bei uns läuft es so das alles komplett eingehalten wird und wir sogar auf einen Praxisanleiter oder Mentor bestehen sollen und wenn keiner da ist soll einer ernannt werden der für uns zuständig ist und bis jetzt läuft das alles klasse nur mit den Dienstplänen müssen wir auch selber gucken das alles läuft denn da hat man auch locker mal 45 Minusstunden weil die Stationsschwester mal wieder zu großzügig mit dem x war aber ansonsten läuft alles bis jetzt super
 

Ravensoul

Senior-Mitglied
Mitglied seit
13.06.2004
Beiträge
114
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin und Arzthelferin
Akt. Einsatzbereich
Zentral Ambulanz
hallo


Im moment läuft alles ganz gut bei uns, nur das Problem sind die kurzen Einsätze. Sind ja manchmal nicht länger als 21 Tage. Kann also schon mal vorkommen das man 11 Tage durcharbeitet und dann auf die nächste Station kommt und direkt wieder 4 Tage hat. Und es heißt immer nur, das muss alles erst anlaufen weil ihr ja so kurz da seit. Das heißt wir müssen noch ein bisschen die Zähne zusammen beißen, Aber ich denke nicht das dass was wird.

Bis denn dann
 

hennes

Junior-Mitglied
Mitglied seit
14.01.2005
Beiträge
61
Alter
42
Ort
Fribourg/ Schweiz
Beruf
examin.Krankenpfleger/ Pflegefachmann HF
Akt. Einsatzbereich
Akutspital Chirurgie u.Ortho.
Funktion
Pflegefachmann
Kps03

Hallo, wenn es dich so bedrückt und Du das Gefühl hast es geht allen so, dann such mal das Gespräch mit dem Ausbildungsleiter, es ist doch für alle gut wenn es besser läuft. Ein klärendes gespräch ist besser als alles in sich hinein zu fressen!
 

Kleine-diakonisse

Junior-Mitglied
Mitglied seit
26.02.2005
Beiträge
37
Also ich hab nu meine halbe ausbildung rum und beherrsche die grundkrankenpflege!:evil:
mein praxisanleiter war entweder im op, im frei oder doch nur beim ersten lehrjahr, wenn es nich noch ein paar liebe junge schwestern gäbe die mich auch etwas anleiten, wär ich immernoch absolut am anfang.
bringt mir aber alles nix, da die unterschrift für gelernte sachen vom praxisanleiter kommen muss (andere schwestern weigern sich aus angst vor verantwortung).
 

Emily The Strange

Senior-Mitglied
Mitglied seit
11.11.2004
Beiträge
133
Ort
Süddeutschland
@diakonisse... hast du während der Ausbildung nur einen Praxisanleiter? Begleitet er dich durch die drei Jahre? Bei uns bekommen wir auf jeder Station einen neuen.
 

Kleine-diakonisse

Junior-Mitglied
Mitglied seit
26.02.2005
Beiträge
37
bei uns ist auch auf jeder station ein anleiter.
nach dem probehalbjahr habe ich gleich mein geriatriepraktikum auch in unserem haus gemacht.
diese station ging zu der zeit über 2 etagen, die praxisanleiterin arbeitete oben - ich nur unten...:|
dann wurde ich für ein ganzes jahr dort eingesetzt.
allerdings wurden nun 2 eigenständige stationen daraus, auf meiner keinen anleiter...
dann wurden alle teams neu auf den stationen verteilt, mein alter anleiter sollte auf meine station.
ich hab mich auch riesig gefreut, weil er echt lieb und total qualifiziert ist.
aber weil er sein altes team nicht verlassen wollte, reichte er einspruch ein.
als er dann doch musste, hab ich ihn höchstens mal zur übergabe gesehen...
nun bin ich wieder im praktikum und habe gehört, dass nun meine allererste anleiterin auf meine station kommt.
ich kann mich noch gut dran erinnern, dass sie sagte ich solle mir eine andere ausbildung suchen, weil ich ungeeignet wäre. oder andere abwertende sprüche über 1.&2. lehrjahr.
ich hab echt keine lust wieder dahin zugehen, weil ich weiß dass sie mich absolut nicht mag (sollte sie mich zwar nicht spüren lassen als anleiter, aber tut sie doch):evil:
 

Dilay

Newbie
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
9
Hi

ich weiss zwar nicht, in was für einem Haus du lernst aber für solche Probleme
könntest du deine JAV,BR,PR oder MAV attackieren.
Denn unter anderem ist dies auch ihre Aufgabe.

Hoffe das Thema hat sich mitlerweile geklärt, wenn nicht schreib nochmal
vielleicht kann ich dir helfen.

KPS03 schrieb:
Hallo ihr da draußen,

Ich befinde mich jetzt im 2. Ausbildungsjahr zur Gesundheits- und Krankenpfllegerin. Und was mich zur Zeit bedrückt ist das sich bei uns niemand für uns interessiert. Nicht wegen praktischen Übungen, das läuft jetzt langsam. Aber allgemein: Geht es um Außeneinsätze bei denen wir nicht auf unsere Stunden gekommen sind oder das man als Pflegeschüler 10 Wochen auf einer Kinderstation eingesetzt ist (normal 4 Wochen), aber niemand interessiert sich dafür . der Schüler muss sich selbst kümmern:motzen:

Und das Beste: Wenn irgendwas falsch läuft, wer ist dann wohl schuld??? Ratet mal....:aetsch:

Würde mich freuen eionige Beiträge zu lesen zu ähnlichen erfahrungen
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!