Kein Examen = schwieriger Lebensweg

Dieses Thema im Forum "Rund um die Abschlussprüfung (Examen)" wurde erstellt von Krankenswester, 24.08.2007.

  1. Krankenswester

    Registriert seit:
    21.05.2003
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich bin vor einem Jahr durch die mündliche Prüfung gefallen und auch bei der Nachprüfung wußte ich vor Angst nichts mehr!
    Praktisch und Schriftlich bestanden....und schon vorher Krankenpflegehelferin und ein Jahr Altenheim!
    Obwohl es schon ein Jahr her ist, kommt es mir vor wie gestern!
    Ich habe für diesen Job gelebt, ihn geliebt, auf Arbeit 1000% gegeben,
    und hätte alles dafür getan!
    Habe sogar einen Anwalt eingeschaltet (damit ich vielleicht nochmal die Chance habe, die Prüfung zu wiederholen) und dafür 560;- Euro bezahlen müssen!
    Mein Leben ist komplett im Eimer...habe 19 kg zugenommen und haße mich und mein ******' Leben!
    Wie ein paar Minuten mündliche Prüfung einem das Leben so zerstören können!?
    Mir wurde sogar vom ärztlichen Direktor einer psycho. Klinik ein Gutachten erstellt, das ich unter totaler Prüfungsangst leide und (jetzt nach dem Examen) starke Despressionen habe!
    Nur leider habe ich das zu spät erkannt und hätte lieber vor dem Examen schon Hilfe in Anspruch nehmen sollen!
    Gehe in ein paar Wochen für 8 Wochen in die Klinik und hoffe,
    das mein Leben bald wieder einen Sinn bekommt.

    Will hier auch kein Mitleid oder blöde Sprüche, sondern nur jedem Mut machen, der sein Examen noch vor sich hat!
    - laßt euch vorher helfen, wenn Ihr eine solche Prüfungsangst habt.
    - die Zeit lässt sich leider nicht zurück drehen
    - lernt, lernt, lernt... Freizeit habt Ihr nach dem Examen genug.
    - hinterher ist man immer schlauer als vorher.

    Viel Glück und macht nicht die selben Fehler wie ich.

    Hier noch ein Gedicht:


    Keinen Ausweg mehr sehen.
    Verloren in einer irrealen Welt.
    Gestorbene Gefühle, vergessenes Glück.

    Schuldgefühle, im Leben alles falsch zu machen.
    Wissen, dass es so nicht mehr weitergehen kann.
    Trotzdem kein Weg zur Veränderung.

    Sich steigernde Angst.
    Keine Möglichkeit zur Flucht.
    Nur noch das Ende vor Augen.
    Nichts mehr unverzerrt wahrnehmen.
    Nichts in Aussicht, was Lebensmut machen könnte.

    Ein scheinbar endlos tiefer Abgrund.
    Verborgene Gefühle.
    Der seltene Gedanke an eine Zeit,
    in der noch nicht alles schwarz war!

    -Ende-
     
  2. Sonnenblume

    Sonnenblume Poweruser

    Registriert seit:
    20.11.2004
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Akt. Einsatzbereich:
    stationär - Unfallchirurgie
    Funktion:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ich drücke dir die Daumen, dass du deine Probleme in den Griff bekommst !

    Viel Glück !
     
  3. Brady

    Brady Gast

    Hallo Krankenswester,

    ich will dir jetzt bestimmt nicht mit blöden Sprüchen kommen. Ich finde es aber auch sehr mutig von dir, dass du dich jetzt in eine Klinik begibst wo man dir helfen kann.

    Es ist nicht leicht, aber diese Prüfungsangst hat mit dir zu tun und du kannst schauen, woher kommt sie?
    Oder, wie gehe ich am besten mit sowas um? Natürlich ist auch ein gewisses Maß an Prüfungsangst normal, keiner geht vollkommen locker in eine Prüfung. Nur dich hemmt oder blockiert es so sehr, dass es Auswirkungen auf dein Leben hat.

    Manchmal muss man auch Niederlagen erleiden um dann zu erfahren, was kann ich tun, wie kann ich mich verändern um mein Ziel zu erreichen. Krisen sagen einem, irgendwas stimmt nicht, ich muss einen neuen Weg einschlagen.

    Wichtig ist auch genau zu schauen, warum ist mir der Beruf so wichtig?
    Es darf auch nicht sein, dass er nur dafür da ist dein gesamtes Leben zu bestimmen.

    Du solltest erstmal Ruhe finden um genau zu schauen, denn es soll auch ein schönes Leben ohne "Examen" geben. Kommt immer wieder auf den Blickwinkel und die Betrachtungsweise an. Denn es darf nicht sein, dass auch eine Krankenschwester, die vielleicht aus gesundheitlichen Gründen in ihrem Job nicht mehr arbeiten kann, plötzlich an ihrem Leben verzweifelt. Es
    gibt immer noch wichtigere und wertvollere Dinge. Ohne diese könnte keiner seinen Job vernünftig machen.

    Alles Liebe und Gute für deine Zukunft Brady
     
    flexi gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kein Examen schwieriger Forum Datum
Keine Einarbeitung nach Examen Talk, Talk, Talk 10.10.2012
Praktisches Examen und kein Arbeiten mit dem Praxisanleiter Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 09.07.2012
Keine Zulassung zum Examen erhalten: welche Alternativen? Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 24.09.2011
Fallbeispiel zur Examensvorbereitung - und keine Ahnung Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 02.09.2011
Werde keine Zulassung zum Examen bekommen Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 02.11.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.