Katheteranlage mit Humor

Dieses Thema im Forum "Werbung und interessante Links" wurde erstellt von nurseoffortune, 13.08.2010.

  1. nurseoffortune

    Registriert seit:
    13.08.2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    hallo erstmal,

    aus einem projekt heraus, entstand die idee, fachlich richtige videos über pflegetätigkeiten zu drehen und diese mit lustigem inhalt zu verbinden. Veröffentlichung unter dem namen "higher nursing podcast". Alle beteiligten sind Lernschwestern/Lernpfleger.

    hier ein beispiel:

    der trockene teil geht etwa bis minute 14. danach kommen einige outtakes mit pannen und anderen lachern. viel spaß.

    Folge 2 - Katheterismus beim Mann



    Higher Nursing Podcast - Folge 2 - Katheterismus on Vimeo


    demnächst weitere folgen, z.b.:

    Folge "Assistenz Sternalpunktion",
    Folge "Blutentnahme"
    Folge "Dr. Acula geht einkaufen...."

    etc.

    viel spaß.
    bin gespannt ob es ankommt.
    ein paar rückmeldungen wären ganz nett.

    lg
     
  2. sigjun

    sigjun Gast

    Hmmmm, ich frage mich, was passiert, wenn der Patient eine volle Blase hat und der Urin sofort zu laufen beginnt, wo läuft er hin, ins Bett?

    Ansonsten gut gemacht.
     
  3. Werner Rathgeber

    Werner Rathgeber Stammgast

    Registriert seit:
    01.09.2005
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A+I, Rettungsassistent, Praxisanleiter DKG
    Ort:
    Neubiberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Fachkrankenpfleger für Nephrologie (DKG)
    Funktion:
    50% Praxisanleiter, 50% Dialyse
    Ist mal eine andere Art des lernens.
    Meiner Meinung nach nicht ineffektiv!
     
  4. nurseoffortune

    Registriert seit:
    13.08.2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    @sigjun

    in der tat fängt der urin dann einfach an zu laufen. allerdings sind unsere abdecktücher wasserdicht. wenn viel urin kommt drücken wir den katheter einfach ab, latex u. silikon sind ja formbare materialen. die schwierigkeit ist, dass man mit dem konnektierten beutel ein ganz anderes gewicht am katheter hat, was es, besonders für anfänger, extrem schwierig macht, vernünftig zu katheteriesieren.

    aber danke für deine meinung.

    lg.
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wie habt ihr das Einverständnis des Pat. bekommen für eine solche, doch recht intime Darstellung in einem für jeden zugängliches Medium?

    Elisabeth
     
  6. catweazle

    catweazle Poweruser

    Registriert seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Münster
    Das war ein Gummipenis.
     
  7. Nomis

    Nomis Stammgast

    Registriert seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- u. Krankenpfleger, RettAss iP
    Akt. Einsatzbereich:
    anästhesiologische Intensivstation; Rettungsdienst (ehrenamtl.)
    @elisabeth:
    Hast Du Dir das Video angesehen?
     
  8. indy J

    indy J Poweruser

    Registriert seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Krankenpfleger, Student
    Ort:
    Heiligenroth
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Funktion:
    stellv. Abteilungsleitung Intensiv/Anästhesie/Aufwachraum
    Hallo

    Und alle Beteiligten sind SchülerInnen ;)

    Ich fand das Video gut gemacht, und die Outtakes waren auch nicht schlecht.
     
  9. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Das ihr da net das "Original" benutzt habt, ist durchaus klar. Nichts desto trotz liegt da ein Mensch im Bett und keine Puppe- egal ob Azubi oder nicht. Die Einstellung (ab12:04) ist für Außenstehende, und davon musst leider auch ausgehen, net so eindeutig, wie für uns.

    Hier gehts auch ein klitzekleines bischen um den Schutz der Persönlichkeit... und manchmal muss man denjenigen auch vor sich selber schützen. Witzig liegt immer im Auge des Betrachters. Und manchmal sieht man solche Sachen später als Jungendsünde- die man net mehr korrigieren kann. Siehe Abspann und google mal die Namen.

    Ich habe schon viele lustige Filmchen gesehen- erinnert sei an die Filme von Nydahl und Co.. Stets wurde hier aber bei der Veröffentlichung drauf geachtet, dass keine Situationen vorhanden sind, die ev. interpretiert werden können.

    Ich will net als Spaßbremse rüberkommen. So ein Filmchen ist sicher ganz net für den Unterricht, ein guter Einstieg zum Thema ... aber auch nur da und nicht im www. .

    Elisabeth
     
  10. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Jeder Mensch sieht, dass das nicht echt ist...! Das hat nichts mit Krankenpflege zu tun - Der großteil der internetnutzenden Menschheit, hat im Privatleben schonmal einen Penis gesehen...!
    man muss in einer Gruppe Schülern, die ein Lehrvideo von sich machern, sicher nicht den einen Schüler vor sich selber schützen.
    Das wird er wohl selber können. Und nochmal: Die Situation ist völlig harmlos!
    Behauptest du! Und du findest sicher noch 2,3 Ordensschwestern, die das auch nicht gut finden. Der rest macht sich sicher weder um den Gummipenis, noch um diese entwürdigende Situation (im bett liegen) Gedanken...
     
  11. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Sollte irgendjemand der Darsteller irgendwann einmal ein Problem haben, dann werde ich den Thread sicher schliessen.

    Elisabeth, nicht jeder hat so eine Panik, dass sein Name irgendwo veröffentlicht wird wie du.

    Es ist kein Porno, sondern ein Lehrfilm - von denen es schon ettliche gab und in jedem Lehrfilm werden im Anhang Namen veröffentlicht.

    Würde es sich um die Darstellung einer Saufszene handeln würde ich dir sofort zustimmen, hier aber nicht.

    Wenn du den Film nicht magst - schau ihn dir einfach nicht an.

    Sonnige Grüsse
    Narde
     
  12. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Du kannst den Thread hier schließen. das dürfte kaum relevant sein. Google einfach mal die Namen im Abspann, dann kannst vielleicht nachvollziehn, was ich meine.
    Und was wir als Lehrfilm sehen, muss Otto_Normalo nicht genauso sehen.

    Wie gesagt als Lehrfilmchen eine schöne Idee... fürs www eher ungeeignet.

    Elisabeth
     
  13. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Deine Meinung ist aber nicht für alle relevant - der Threadersteller wenn sich an mich wendet schliesse ich ihn gerne - was du von mir verlangst ist Zensur, die begehen wir hier nicht.
     
  14. nurseoffortune

    Registriert seit:
    13.08.2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    @ Elisabeth

    Das kann doch unmöglich dein Ernst sein oder?
    Mann könnte fast sagen das ist wieder typisch für Leute, die Pflege einfach zu ernst nehmen. Nicht das Pflege kein ernstes Thema wäre, aber man muss auch lachen können. Und als entwürdigend kann ich hier nichts betiteln.
    Ich habe bereits eine Rückmeldung dieser Art bekommen, von einer "Alte-Schule-Schwester". Das war mir schon vorher klar. Besagte Schwester ist eine dieser Schwestern, die immer "korrekt" und möchtegern-professionell ist, den Patienten bemuttert ohne Ende, aber dabei nicht merkt, wenn am Patienten eine kaliumhaltige Infusion ohne Infundierungsgerät reinkachelt. Eine dieser Schwestern, die sich wundert, dass der Patient schlecht atmet, dabei aber nicht merkt, dass die Ableitung der Thoraxspüldrainage zu ist. Aber Hauptsache die Füße sind jeden Tag top gewaschen. Ehrlich, von sowas hab ich die Schnauze echt voll.
    Und dass von solchen Leuten kein Humor zu erwarten ist, ist ja wohl klar. Humor ist scheinbar unprofessionell. Alles mögliche ist sofort menschenunwürdig, menschenverachtend oder gleich misanthrop.
    Wir reden hier über einen Gummipenis. Unglaublich.

    Wir reden hier über Krankenpflegeschüler, die (noch) Spaß an dem haben was sie tun und lernen, obwohl auch schon erste Ansätze des Erkennens der wirklichen Situation und erste Anzeichen von Resignation vorhanden sind.

    Diese einfach Diskussion über Menschenwürde in einem Lehrfilmchen ist repräsentativ für Überholbedürftigkeit der Pflege.

    Allein schon einen Gummipenis mit dem Wort unwürdig zu assoziieren ist gerade zu lächerlich.
    Und deinen momentanen Gedankengang "Ach, ihr Schüler müsst noch so viel lernen" kenne ich auch schon.
    Dabei sollte man Schüler nicht unterschätzen. Meist haben die das frischere Wissen und sind nicht nur auf ihr Fachgebiet eingefahren. Bei uns sind die Schüler in Notfällen oft die Ersten, die cardio-pulm. reanimieren, die Nadel und das EKG in der Hand haben. Aber ich schweife deutlich ab.
    Fakt ist, dass eine neue Generation Pflege heranwächst, und das ist auch gut so.
    Und in einer jungen Pflege hat auch Humor seinen festen Platz. Ich würde Humor sogar als zwingenden Parameter für einen guten Pfleger sehen.
    Pflege muss sicher, patientennah, medizinisch gebildet, entscheidungsfähig, wissenshungrig, verantwortungsfähig, notfallkompetent und vor allem DENKEND werden. Und das alles muss in einem sozial kompetenten, freundlichen und vor allem ehrlichen Paket geschnürt sein. Und in dieses Paket gehört HUMOR und "sich mal nicht ganz so ernst nehmen" definitiv mit rein.

    lg
     
  15. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Jeder muss selber wissen, wieviel er von sich im Netz preisgibt... auch unter dem Aspekt, dass man auf Leute trifft, die ev. einen anderen Humor haben. Nicht jeder bleibt für immer in unserer Branche. Und unseren Humor würde ich schon mal als manchmal etwas skurril betrachten. Warum auch nicht. Ich denke, jede Branche hat da so ihre Ideen.

    Wie geschrieben:

    Ich würde das Filmchen durchaus einsetzen in einem Seminar o.ä.. Aber da bleibt es in der Berufsgruppe- wo es auch hingehört. Ich kann dir versichern, dass wir noch verrücktere Dinge gemacht haben, als wir jung waren. *fg* Ob wir die Sachen damals veröffentlicht hätten? Keine Ahnung. Wir habens in der Regel als Stationsanekdote behalten.

    Pat. verstehen unseren Humor übrigens auch net immer so ganz. Aber das nur nebenbei.

    Elisabeth
     
  16. nurseoffortune

    Registriert seit:
    13.08.2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube auch kaum, dass es jemanden der nicht berufsgruppenangehörig ist schocken würde. Wir schieben einen Latexschlauch in einen Gummipenis. Genau das ist, was Außenstehende sehen. und daran ist nichts unwürdiges.
     
  17. Mize

    Mize Newbie

    Registriert seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Nothilfe
    Eiso ich finds echt gut gemacht. Lob an euch, ich könnte es nicht mit so viel Ernst spielen. Aber die Pannen zeigen ja, das ihr sehr viel Spaß hattet ;).
    Lernen mit Witz ist immer gut!!!
    Und ich habe da keine Bedenken das diese Situation falsch gedeutet werden könnte bzw. dass das als Jugendsünde angesehen wird.
    Ich finde das eine Echt gute Idee von euch.
    glg
     
  18. Umsteiger

    Umsteiger Newbie

    Registriert seit:
    01.07.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    hallo und vielen dank für den film!

    ich werde nach zehn jahren pause wieder in die pflege einsteigen und versuche mein wissen aufzufrischen - auch dafür ist der film optimal geeignet.

    also: mehr davon!

    P.S. ... lustig auch, dass beim arztgespräch der patient zwar im bett, das streitobjekt des threads aber im nachtschrank liegt!!!

    ... also könnte man sagen:

    im bett patient (name),
    im nachtschrank der dödel! :D

    aber den kalauer verkneife ich mir bei der angespannten diskussion wohl besser...

    jedenfalls find ich es sehr gut gemacht!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Katheteranlage Humor Forum Datum
News Experte: Menschen mit Demenz humorvoll begegnen Pressebereich 05.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.