Katheter im Darm?

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Daisy18190, 20.01.2010.

  1. Daisy18190

    Daisy18190 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester/ Krankenschwester
    Ort:
    M/V
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Habe schon gesucht, aber nichts Adäquates gefunden: Heute meldete sich bei uns ein Vater eines fast 4jährigen Kindes und bittet darum, seinen Sohn im Kindergarten zu versorgen. Er habe einen Katheter im Darm, aus dem regelmäßig Luft abgelassen werden soll. Habt ihr davon schonmal gehört? Über die Erkrankung weiß ich noch nichts, soll sehr selten sein, ein Stoma hat er nicht! Morgen fahren wir erstmal hin, mal schauen, was das ist!:?:
     
  2. Sittichfreundin

    Sittichfreundin Poweruser

    Registriert seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Schlaganfalleinheit mit Stroke Unit und allgemeine Innere
    Funktion:
    tätig als Nachtschwester
    Ich habe sowas noch nie gehört. Und was ist es, was hat der Junge?
     
  3. Julien

    Julien Poweruser
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin RbP
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    Funktion:
    NIDCAP-Professional
    Ich kenne das jetzt nur bei Säuglingen mit Blähungen, damit die Luft raus kann (hierbie werden Magensonden oder Einmalkatheter für Frauen verwendet). Wird aber dann nur kurz eingeführt (und von mir gar nicht, weil ich bisher mit guter Kolonmassage und Wärmebehandlung genauso weit komme).
    Allerdings, gibt's da nicht so ein System zum Stuhl auffangen, so wie einen Urinkatheter nur für den (inkontinenten) Darm? Ich meine mich düster an sowas zu erinnern....
     
  4. Daisy18190

    Daisy18190 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester/ Krankenschwester
    Ort:
    M/V
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Am Donnerstag wurden wir vom Papa eingewiesen. Morgen gehe ich das erste Mal hin. Der Kleine hat ein seltenes Krankheitsbild seit seiner Geburt- chronisches intestinales Pseudoobstruktionssyndrom mit Megacyctis und Megacolon. Den Katheter hat er seit 1 1/2 Jahren liegen, desweiteren eine Blasenfistel. Wir sollen ihm jetzt den Katheter anspülen und danach soll die Luft entweichen mit gewissen Turnübungen. Am Donnerstag kam leider nichts, allerdings war der Bauch auch nicht doll gebläht. Mal gucken, wie es am Montag wird...Die Eltern machen es morgens und abends und wir gehen mittags in die Kita.
     
  5. angie85

    angie85 Stammgast

    Registriert seit:
    21.03.2006
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    interessant.. habe von so einem katheter auch noch nie gehört. wo liegt der denn? also wie weit im darm? wie ist er befestigt? hat der junge spontan stuhl? ich nehme an der katheter ist irgendwie geschlossen und wird nur zum luftablassen geöffnet?
    weißt du zufällig von welcher firma der hergestellt wird bzw. wie der genau heißt?
     
  6. Daisy18190

    Daisy18190 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester/ Krankenschwester
    Ort:
    M/V
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Der Katheter ist ein normaler Blasenkatheter, den der Vater selbst wechselt. Ist wohl ganz normal geblockt, wie weit er reingeht, weiß ich noch nicht. Er liegt wohl genau am Übergang zwischen Dünn- und Dickdarm. Stuhlgang hat der Kleine meist sehr dünn bzw. mit 2tägig einem Klistier. Ich fand das auch alles sehr interessant, habe im ganzen Netz nichts über die Erkrankung gefunden. Der Kleine hat bereits einen langen Leidensweg hinter sich, bevor das Ganze erkannt und richtig therapiert wurde ( übrigens in Kiel). Und dabei ist er ein solcher Sonnenschein, den ich in der ersten Minute ins Herz geschlossen habe:bussis:
     
  7. Julien

    Julien Poweruser
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin RbP
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    Funktion:
    NIDCAP-Professional
    Das muß aber ein langer Katheter sein, wenn er bis zur Übergangsstelle reicht. Und wie kann man sich vergewissern, daß er richtig liegt? Oder ist es doch ein Stoma?
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  9. angie85

    angie85 Stammgast

    Registriert seit:
    21.03.2006
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    aber wenn der katheter geblockt is, dann müsste er den darm ja damit verschließen, oder? sonst sitzt er ja nicht so fest, dass er nicht rausrutschen kann..?

    und warum hat er den permanenten katheter? wieso wird nicht 3mal tägl. katheterisiert? wollen die eltern das nicht?

    also die diagnose is mir in meiner ausbildung ein paar mal begegnet, aber die vorgehensweise mit dem dauerkatheter kenne ich nicht.
     
  10. Daisy18190

    Daisy18190 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester/ Krankenschwester
    Ort:
    M/V
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    @julien: klar geht der Katheter durch die Bauchdecke, ist in dem Sinn also wohl ein Stoma, aber eben nicht, wie ich`s bisher kannte.

    @elisabeth: danke für die Links, hatte gesucht, aber nichts gefunden. Arztbriefe haben wir auch. Meine Frage stammte ja auch von dem Moment, als wir das Kind noch nicht gesehen haben und ich wissen wollte, was das sein kann.

    @angie: mit der Blockung hat sich wohl erledigt (s.o.) Der permanente Katheter ist für das Kind mit Sicherheit streßfreier als 3xtgl zu katheterisieren.

    Übrigens ist mir weder gestern noch heute gelungen, dem Katheter Darmgase zu entlocken:-? Der Papa sagt aber, das muß nicht jedesmal sein, daß was kommt.
     
  11. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  12. angie85

    angie85 Stammgast

    Registriert seit:
    21.03.2006
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    achsoooo..es is doch ein stoma.. ich dachte der katheter is rektal eingeführt :mrgreen:
     
  13. Julien

    Julien Poweruser
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin RbP
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    Funktion:
    NIDCAP-Professional
    Und das ist dicht? Wenn ja wär's ja hundert mal besser als Stomabeutel kleben, so von wegen Hautschutz und Geruchsproblem. Geht vermutlich nur im Illeum, weil's da noch flüssig genug für sowas ist?
     
  14. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich denke, dieser Katheter erfüllt mehrere Funktionen. Und sei es um Luft aus dem Darm entweichen zu lassen. Für mich hört sich der Katheter wie eine Schienung an.
    Übrigens: wenn der Katheter tatsächlich geblockt ist, dürfte das Prinzip ähnlich einer Trachealkanüle sein. Mit gefülltem Cuff ist die auch (fast) dicht.

    Elisabeth
     
  15. Daisy18190

    Daisy18190 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester/ Krankenschwester
    Ort:
    M/V
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Stuhl kommt da gar nicht durch, nur das Angespülte, ansonsten geht es hier in diesem Fall wirklich nur um die Luft, die raus soll. Durch die Blockung scheint auch alles dicht zu sein. Wie gesagt, ich war erst zweimal dort, kann also nicht soviel dazu sagen.
     
  16. mamadog

    mamadog Newbie

    Registriert seit:
    29.01.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gu.K-Pfleger Fachweitergebildet: I&A
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    IMC-Pneumologie
    Fäkalkollektor ? PflegeWiki


    Ein Fäkalkollektor...

    wir oft bei Transporten von Kh zu Kh benutz (oft bei Intensivpflichtigen Patienten) wenn kein Anus Pr. vorhanden ist. Total überflüssiges Hilfsmittel da es viele nicht anwenden können und somit nix bringt :rocken:
     
  17. Daisy18190

    Daisy18190 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester/ Krankenschwester
    Ort:
    M/V
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    @mamadog: Das hat damit ja nun gar nichts zu tun :wink:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Katheter Darm Forum Datum
Intradiziplinärer Austausch im Herzkatheter Intensiv- und Anästhesiepflege 14.11.2016
Blasenspülung bei verstopftem suprapubischem Katheter Nephrologie / Urologie 13.10.2016
Job-Angebot MTRA / OTA oder Gesundheits- und Krankenpfleger/in für Herzkatheterlabor in Bremerhaven Stellenangebote 20.07.2016
Job-Angebot Gesundheits- und Krankenpfleger/in Herzkatheterabteilung Uniklinik Köln Stellenangebote 07.06.2016
Dermers Katheter Doppellumen oder Singleneedle Dialyse 23.04.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.