Katecholamine aufziehen

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von Taucher, 06.06.2009.

  1. Taucher

    Taucher Newbie

    Registriert seit:
    08.11.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    ITS
    wir ziehn als standart so auf

    Adrenalin 10 mg auf 40 nacl 0.9
    Noradrenalin 10 mg auf 40 nacl 0.9

    mit bis zu 10 ml in der stunde hatten auch schon 20 ml in der stunde

    manchmal auch doppelt aufziehn 20 mg auf 30 nacl 0.9

    wie macht ihr das??
     
  2. mostbirne

    mostbirne Gast

    kommt auf den patienten an was er braucht..
    regeln das katecholaminregime aufgrund von PAK/PiCCO messergebnissen

    Noradrenalin / Suprarenin

    5mg/50ml // 10 mg/50ml // 25 mg/50ml // 50 mg/50ml


    Corotrop

    10 mg/50 ml
     
  3. Suprarenina

    Suprarenina Stammgast

    Registriert seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    bei uns gibt es nur 2 Möglichkeiten.
    Entweder 5mg/50ml oder pur.

    Lieben Gruß
     
  4. Cystofix

    Cystofix Poweruser

    Registriert seit:
    26.10.2004
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ba-Wü
    Im Prinzip nur eine Möglichkeit .. und das sind bei Supra und Nor 10mg/50ml.

    Im Op selten mal nen 'Baby'-Perfusor mit 1mg/50 mit freilaufender Infusion als Einschwemme - bin froh, dass es bei uns auf der ICU nur 1 Dosierung gibt.

    Finde die Möglichkeit der Dosisverwechslung - egal wie gut es auf der Spritze / in der Kurve dokumentiert ist - einfach als zu gefährlich.

    Gruss Cys
     
  5. Suprarenina

    Suprarenina Stammgast

    Registriert seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Cysto,
    wenn nicht nach Standart aufgezogen worden ist ( das gilt auch für andere Medis ), werden diese Perfusorspritzen mit einem roten Pflaster markiert.
    Kommt aber selten vor.
     
  6. Grillmaster

    Grillmaster Newbie

    Registriert seit:
    06.06.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Velbert
    Akt. Einsatzbereich:
    Inerdisziplinäre Intensiv & IMC
    Also bei uns ist mittlerweile seit längerem schon so, daß wir bei unseren Patienten auf Dauerinjektionen mit Supra eher verzichten, da es die peripheren Gefäße dicht macht und es so zur Minderdurchblutung der Peripherie kommt. Dies kann halt dazu führen, das dem Patienten irgendwann überspitzt gesagt" Hände oder Füße abfallen!".
    Es sollte das letzte Mittel der Wahl sein und eigendlich nur in der akuten Reanimationsphase eingesetzt werden, da die vasokonstriktive Wirkung einfach zu heftig ist.

    Wir arbeiten eigendlich nur noch mit Arterenol, Akrinor ( für den akuten Kreislaufzusammenbruch) und bei besonders schwehren Herzinsuffizienten Patienten mit Dobutamin.
    Arterenol ist aber nur sinnvoll, wenn der Patient mit ausreichend Flüssigkeit aufinfundiert ist, da es ebenfalls eine stark vasokonstriktive Wirkung hat.
    Bringt also nur was, wenn ausreichend Volumen in den Gefäßen vorhanden ist, da man es sonst überdimensional hoch dosieren muß und es dann den gleichen durchblutungsminderten Effekt wie Adrenalin hätte.
    Und Dobutamin darf auch nur kurzzeitig verwendet werden, da es positiv inotrop wirkt und es auf Dauer eine vorzeitige Herzerschöpfung noch vorantreibt!

    Arbeitet ihr Standartmäßig mit Supradauerperfusoren?
    Oder wird bei euch auch vorzugsweise mit Arterenol gearbeitet?


    Grillmaster
     
  7. Cystofix

    Cystofix Poweruser

    Registriert seit:
    26.10.2004
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ba-Wü
    Bitte nicht böse sein, aber geht es in dem Fred nicht um die Dosierungen der jeweiligen Medikamente und nicht um Sinn und Unsinn einer Katecholamindauertherapie und die Wahl des richtigen Pharmazeutikums, welche - mangels medizinischem Staatsexamen - eh kaum unsere darstellen dürfte.

    Und die Facts, die Du hier präsentierst sind zweifelsohne interessant wie auch bekannt, haben aber mit der Ausgangsfrage herzlich wenig zu tun, oder?

    Gruss Cys
     
  8. Flotte Lotte

    Flotte Lotte Newbie

    Registriert seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Potsdam
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    auch bei uns, gibt es nur diese 2 Möglichkeiten!!!!
     
  9. Thomas135

    Thomas135 Newbie

    Registriert seit:
    26.01.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an Alle!
    Wir fangen immer mit 5mg NA/45ml NaCl 0,9% an. Wenn wir dann schon bei 8ml/h sind stellen wir (Pflege) beim nächsten wechsel auf 10mg NA/40ml NaCl 0,9% und wenn dieses dann auch auf 8ml/h läuft stellen wir auf 20mg NA/ 30ml NaCl 0,9% um. Aber eine Höhere Konzentration gehen wir nicht.
    Wohl bemerkt, unsere Ärzte legen ein systolischen Richtwert (z.B. systolisch 120 oder Mitteldruck über 60) und wir regulieren.
    Und Volumen gabe ist das A und O!!!:knockin:

    Gruß TH.
     
  10. Dirk Jahnke

    Dirk Jahnke Poweruser

    Registriert seit:
    30.10.2002
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    34
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A/I, Atmungstherapeut (DGP)
    Ort:
    Oldenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    internistische Intensivpflege
    Moin,Moin

    Offtopic on :

    Finde Volumenmanagement etwas angemessener :gruebel:

    Habe da gerade so Situationen vor Augen :nurse:

    : Offtopic off

    Habe auch noch 1mg/50ml Adrenalin zu bieten. Wird bei uns bei pulmonaler Obstruktion eingesetzt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Katecholamine aufziehen Forum Datum
Banale Frage: Katecholamine - Gamma? Intensiv- und Anästhesiepflege 06.09.2015
Katecholamine Intensiv- und Anästhesiepflege 11.01.2012
Katecholamine Intensiv- und Anästhesiepflege 11.12.2011
Katecholamine und Azidose Pharmakologie 09.06.2009
Katecholamine über Venenverweilkanüle verabreichen? Intensiv- und Anästhesiepflege 22.11.2007

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.