Kardinalsymptome, die die Wundbehandlung beeinflussen!

Dieses Thema im Forum "Wundmanagement" wurde erstellt von m_buy, 23.04.2007.

  1. m_buy

    m_buy Gast

    Hallo,

    ich wollte von euch folgendes Wissen.
    Das die Kardinalsymptome die Wundbehandlung beeinflussen ist mir klar.

    Diese wären:

    Dolor (Schmerz)
    Calor (Erwärmung)
    Rubor (Rötung)
    Tumor (Schwellung)
    Functio laesa (Funktionseinschränkung)

    Bloß wie genau beeinflussen diese Symptome die Wunbehandlung/-Heilung?
    Zählen dazu alle?
    Schmerz könnte ich mir so herleiten, das ein Pat. beispielsweise durch seine Schmerzen seine Wunde nicht ruhig hält und sie dadurch langsamer bzw. schlechter heilt.

    Und vorallem wie reagiert man auf die einzelnen Symptome?

    Schmerz = Med?
    Wärme = Kühlung?

    Danke im voraus
    m_buy
     
  2. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
  3. m_buy

    m_buy Gast

    Moin,

    das bringt mich jetzt ich wirklich weiter. Wie in der Frage beschrieben wollte ich wissen ob diese symptome die ich aufgezählt habe auch bei einer Wundbehandlung auftreten und wie man denen entgegen wirkt.

    Gruß

    m_buy
     
  4. Grincake

    Grincake Newbie

    Registriert seit:
    21.04.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo!
    Das, was Du beschreibst sind die klassischen Zeichen, die eine Entzündung mit sich bringt. Das bedeutet, das Du natürlich der Entzündung entgegenwirken mußt da sie natürlich die Wundheilung hemmt/verzögert. Du mußt also dann die Wundheilung in ihren Phasen unterstützen, z.B. durch entsprechende Reinigung der Wunde, durch Wundauflagen und evtl. medikamentös (Arztsache ;) )
     
  5. m_buy

    m_buy Gast

    ok was ist mit erwärmung und Funktionseinschränkung, können diese auch die Wundheilung beeinträchtigen? Und was würde man dagegen machen?
     
  6. Grincake

    Grincake Newbie

    Registriert seit:
    21.04.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Erwärmung entsteht eben bei dieser Entzündung, da würde kühlen evtl. helfen. Allerdings muß man beachten das die Wunde selbst nicht auskühlt bzw. unterkühlt, denn das fördert eine Wundheilungsstörung. Eine Funktionseinschränkung entsteht ebenfalls aus der Entzündung heraus. Durch die Entzündung schmerzt es meist.. stell Dir vor, Du schneidest Dich in den Finger und dies entzündet sich dann. du wirst Mühe haben, den Finger zu beugen, weil es einfach zu sehr weh tut. Das ist damit gemeint. Es behebt sich von slebst wenn die Entzündung abklingt. Ggf. wäre eine Schmerzmittelgabe noch angebracht, jedoch ist das wieder Arztsache etwas entsprechendes anzuordnen.
     
  7. m_buy

    m_buy Gast

    ok danke jetzt hab ichs geschnallt :D

    Have a nice day
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kardinalsymptome Wundbehandlung beeinflussen Forum Datum
Wundbehandlung mit kaltem Plasma Wundmanagement 18.09.2015
Einsatz von Schneckenschleim in der Wundbehandlung Wundmanagement 15.05.2015
Wundbehandlung nach intraanaler OP wegen Condylomen Wundmanagement 18.03.2015
Wundbehandlung Ulcus Wundmanagement 10.10.2013
Wundbehandlung: Habt ihr eine Idee? Wundmanagement 27.05.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.