Kann mein Arbeitgeber mich zwingen auf einer bestimmten Station zu arbeiten?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von metterschling, 14.10.2008.

  1. metterschling

    metterschling Newbie

    Registriert seit:
    11.06.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Hallo
    Ich arbeite in einem kleineren Haus auf einer Intermidiate Care und bin dort eigentlich zufrieden. Wollte damals nach dem Examen unbedingt dorthin. Mittlerweile bin ich schon 5 Jahre dort. Unser Arbeitgeber hat sich so eine tolle Sache einfallen lassen uns mit der ITV zusammenzulegen. Jetzt müssen alle Leute hüben wie drüben eingearbeitet werden. Meine Einarbeitungszeit von 3 Monaten ist mittlerweile schon wieder acht Monate her und jetzt muß ich unbedingt laut meinem Vorgesetzten wieder rüber. Habe aber in der Zwischenzeit für mich festgestellt das mir der Druck zu viel wird.bin schon in einer Gesprächstherapie und habe versucht meiner Stationsleitung zu sagen das ich nicht rüber "kann".Jetzt sagen sie ich hätte einen Aufschub bekommen aber ich sollte mir doch überlegen was ich mir in zukunft vorstelle, (heißt soviel wie entweder gehst du oder du machst das was wir sagen)
    Ich weiß von meinen Kollegen das fast alle sich gegen diese Einarbeitungszeit sträuben und es sind im Laufe des letzten jahres bestimmt sechs Leute deswegen gegangen.Habe schon überlegt zu reduzieren aber das würde mich nicht vor der ITV bewahren.Habe einfach Angst vor dem entgültigen zusammenbruch da ich zur zeit schon mit herzrasen arbeiten gehe und wegen jeder kleinigkeit sofort aggressiv reagiere.Ich finde es einfach unfair die Mitarbeiter in so eine Zwickmühle zu bringen. Kann man wirklich nichts dagegen tun?:cry:
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Was steht in deinem Arbeitsvertrag? Gibt es dort eine genaue Angabe des Einsatzortes?

    Elisabeth

    PS Was heißt ITV?
     
  3. metterschling

    metterschling Newbie

    Registriert seit:
    11.06.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    nein es gibt keine regelung auf welcher station man arbeitet. ist im Arbeitsvertrag nicht festgehalten.ITV heißt Intensivstation
     
  4. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Also hast Du einen Vertrag für's Haus. Somit hat der AG durchaus das Recht, Dich nach Bedarf zu versetzen.
    Eine Versetzung die länger als 4 Wochen dauert bedarf der Zustimmung des Betriebsrats. Das könnte ein Weg sein. Sprich mit dem BR über Deine Sorgen, vieleich kann er was erreichen.
    Allerdings lese ich in Deinem ersten Post, dass Dein AG die Intermidiate Care und die Intensiv zusammengelegt hat, dass es also eine Station mit einem Team ist, was nach bedarf wechselt. Dann hat in diesem Fall auch er BR rechtlich wenig Möglichkeiten.
     
  5. metterschling

    metterschling Newbie

    Registriert seit:
    11.06.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    ja so was hatte ich befürchtet. dann gibt es für mich wohl nur noch einen Ausweg, und der heißt raus aus dem krankenhaus.
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Das leidige Problem aller Spezialisten wenn die Umgebung sich ändert: entweder man kann sich anpassen oder man muss gehen.

    Elisabeth
     
  7. werwers

    werwers Gast

    @ Elisabeth

    Hart aber wahr Dein Komentar
     
  8. Yaprak

    Yaprak Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.04.2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Das ist nicht ganz Richtig. Der BR hat eine Mitbestimmung vor jeder Versetzung. Eine Versetzung ist eine Veränderung der Tätigkeit. Er kann aber nur in bestimmten Fällen der Versetzung die Zustimmung verweigern. Alles andere läuft unter dem Begriff "Direktionsrecht des AG".

    Es soll aber auch Betriebe geben die weder einen Betriebsrtat (BetrVG) noch einen Personalrat (LPVG) noch eine Mitarbeitervertretung (Kirchen) haben. Was dann?
     
  9. Yaprak

    Yaprak Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.04.2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Und was ist mit den Schulungsverpflichtungen, auch des AG? Spezialisten einkaufen oder selber welche schulen. Das zu regeln ist Aufgabe des Betriebsrates wenn es denn einen gibt. Um es gleich zu unterfüttern §§ 92 -98 BetrVG. Im LPVG gibt es, wenn ich mich recht erinnere, auch was dazu. Gruß Yaprak
     
  10. medsonet.1

    medsonet.1 Poweruser

    Registriert seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    Verwaltung
    Funktion:
    Leiter Rechnungswesen - ehrenamtlicher Arbeitsrichter - Betriebsrat
    Die Frage ist einfach zu beantworten: einen Betriebsrat gründen !!!

    Leider hilft dies kurzfristig beim angesprochenen Problem aus den schon genannten Gründen nicht.
     
  11. Yaprak

    Yaprak Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.04.2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0

    Ja Du hast natürlich Recht. Es war auch eher als eine Retoure auf die fatalistische Sichtweise der geschätzten Kollegin Elisabeth Dinse gedacht. Aber auch wenn es keinen BR gibt, hilft oftmals eine Gespräch mit der Geschäftsleitung weiter. Viielmehr macht ein BR auch nicht es sei denn, es liegen Mitbestimmungsverstöße vor und der Klageweg ist die einzige Lösung. Gruß Yaprak
     
  12. Maurits

    Maurits Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.12.2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Funktion:
    stell. SL und Student 7.Sem HFH Pflegemanagement
    Hm, das ist ein Problem, das in der heutigen Zeit viele Kolleg/Innen betrifft.
    Aus Kostengründen werden Stationen zusammengelegt, was Personal einspart.
    (Und sei es nur eine Leitung plus Stellvertretung)
    Falls eine BR im Hause ist, so muß er bei einer Umorganisation eingeschaltet werden. Dort hat der BR auch die Auswirkungen auf das Personal zu beachten.
    (Stichwort: Interessenausgleich)
    Nur stellt sich das in eurem Fall recht schwierig da, einen Einspruch zu erheben.
    Ihr seid in einem Funktionsbereich beschäftigt. Es wird ein Zusammenschluss mit einem benachbartem Funktionsbereich durchgeführt. Ebenso bleibt Ihr bei dem gleichem Arbeitgeber und im gleichen Haus/Arbeitsort beschäftigt. Auch auf die Entlohnung hat dieser Zusammenschluss keine Auswirkung.
    Von daher ist ein Widerspruch nur schwer möglich. Sollte Personal entlassen oder in andere Bereiche versetzt werden, aufgrund dieser Maßnahme ist eine Ablehnung oder Verzögerung durch den BR möglich. Da mehr Personal zur Verfügung steht ist ein Ausgleich von Fehlzeiten (Urlaub/Krankheit) eher möglich, was dem BR entgegenkommt (weniger Überstunden/ Dienst- tauscherei).
    So kann ich mich nur Elisabeth anschließen. Friss oder stirb. Du kannst es als Chance betrachten, mehr Kompetenz und Wissen, Abwechslung bei der Tätigkeit oder aus Prinzip Überlastet und dann kannst Du Dir nur einen neuen Job suchen. Aber sei Dir im klaren, dass solche Arbeitsplätze immer mehr werden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kann mein Arbeitgeber Forum Datum
Wieviele Kilometer kann mein Arbeitgeber mich zwingen zum Patienten/ Kunden zu fahren? Außerklinische Intensivpflege 29.05.2011
Kann mein Arbeitgeber einen Auflösungsvertrag ablehnen? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 17.10.2008
Was kann ich meine Praxisanleiter vor Beginn meines ersten Einsatzes fragen? Ausbildungsinhalte 03.05.2016
Wie kann mein Praktikumszeugnis gedeutet werden? Ausbildungsvoraussetzungen 17.02.2014
Wie kann ich mein Profil ändern? Hilfe, Lob, Kritik und Anregungen zur Website 06.08.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.