Kann man abgebrochenes Studium im Vorstellungsgespräch so erklären...

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von oezlem, 18.01.2009.

  1. oezlem

    oezlem Newbie

    Registriert seit:
    18.03.2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi ab 01.09.2009
    Ort:
    Lindenfels (Hessen)
    Hallo, vorabr der Text kann ein bisschen lang werden, wäre aber sehr nett wenn sich einige dass durchlesen könnten um mir zu sagen, ob die Erläuterungen zu meinem abgebrochenem Studium in Ordnung sind.

    Alsoooo ich habe mich schon immer für den sozialen Bereich interessiert, meine Eltern waren da aber leider immer strikt dagegen und haben mir nahegelegt, etwas "handfestest" zu studieren. Ich habe dann nach dem Abitur angefangen Jura zu studieren, irgendwann habe ich mich mit dem Gedanken dann auch angefreundet, dieses Studium musste ich dann aus familiären und teils persönlichen Gründen abbrechen. Nach dem Abbruch stand ich dann erst mal da, weil ich nicht wusste was ich machen sollte udn ahbe dann von einer Freundin erfahren, dass es ein neues Studienfach zud er Zeit gab, Wirtschftsrecht, und habe dann damit angefangen, denn da konnte ich ja das Wissen meines Jura-Studiums mit einbringen. Normalerweise hatte ich zu der Zeit auch schon etliche Bewerbungen an KH geschrieben und hatte auch Termine zu Vorstellungsgesprächen aber meien Eltern habe auf mich eingeredet und und und.

    Während meinenm Studium dann habe ich einen Nebenjob bei der AWO in einem betreuten Wohnheim für sucht- und psychischkranke Menschen, gefunden indem bisher immer noch arbeite. Und während dieser Tätigkeit hab ich es ganz genau gemerkt ich will auf jeden Fall in den sozialen Bereich, ich kann nach meinem Studium nicht einfach in ein Büro und dort Steuerprüfungen durchführen. Mir ist bewusst, dass die Arbeit in einem KH anders ist als in einem Wohnheim, aber mich interessiert die Medizin, mich erfreut der Gedanke dass ich einer Einrichtung angehören werde, die kranken Menschen in ihrem Genesungsprozess beistehen und aktiv daran teilhaben.

    Ich habe mich jetzt bei mehreren Kliniken beworben und habe demnächst VGe und wollte einfach wissen, ob es ok ist, wenn ich es denen im VG auch so schildere? Meint ihr dass reicht aus? Ich meien ich ahbe hier gelesen, man soll ehrlich sein etc und dass bin ich ja auch in dem Fall. Ich denke wenn ich es ihnen so erkläre dann ist es doch ok oder was meint ihr, denn sonst hätten sie mich ja auch nicht zum VG gerufen oder?

    Und meine Eltern lasse ich nicht mehr in meine Wünsche und Vorstellungen reinreden. Ich habe bisher das gemacht was sie wollten, aber ich bin dabei unglücklich und werde auch nicht jünger. Bin jetzt 28 und will das defintiv machen!!!

    Wäre schön eure Meinungen zu hören...

    Grüße
    Özlem
     
  2. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    ein abgebrochenes Studium lässt sich erklären. Allerdings musst Du Dir im klaren sein, worauf Du Dich bei den Berufswunsch GuKP einlässt.
    Wenn Du das sicher begründen kannst, dann sehe ich kein Problem.
     
  3. oezlem

    oezlem Newbie

    Registriert seit:
    18.03.2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi ab 01.09.2009
    Ort:
    Lindenfels (Hessen)
    Ich bin mir schon im Klaren was dieser Beruf mit sich bringt. Ich weiss, dass es nicht nur schöne Erlebnisse sidn die man hat sondern dass man auch mit dem Tod und der Trauer umgehen muss. Dass man mit schweren Krankheiten konfrontiert wird, dass man bei Patienten die nicht für sich sorgen können, die Reinung der Körperteile übernehmen muss, dass man auch mit Exkrementen und anderen Aussscheidungen in Berührung kommt.

    Dass man an Feiertagen, an Wochenenden arbeiten muss. Dass man Schichtarbeit hat.

    Das ist sicherlich nur ein viertel von allem was eine GuKP macht, aber ich bin mir bewusst worauf ich mich einlasse und welche Tätigkeiten auf mich zu kommen.
     
  4. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    dann ist Dir auch bewusst, das Du eventuell in einem kleinen ambulanten Pflegedienst arbeiten könntest...40 Stunden die Woche in einer 6-Tage Woche, Teildienste und das Ganze im Worst-Case für 1500,- brutto!!!??
     
  5. oezlem

    oezlem Newbie

    Registriert seit:
    18.03.2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi ab 01.09.2009
    Ort:
    Lindenfels (Hessen)
    Ja ich weiss, dass Pflegeberufe nicht so toll bezahlt sind und man viel arbeitet und dafür nicht gerecht entlohnt wird... Aber lieber mache ich einen Beruf den ich gerne ausübe und verdiene weniger, als dass ich in einem Beruf arbeite, der zwar mehr Geld bringt, mir jedoch ganz und garnicht zusagt!

    Oder liege ich da falsch? Ich denke nicht... Zu dem habe ich ja auch mein Abitur und kann wenn ich meine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen habe und die Grundausbildung einer GuKP habe, jederzeit in ein Studium einsteigen (z.B. Pflegepädagoik) und mich in dem Bereich weiterbilden.
     
  6. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    da hast Du recht...Du kannst mit dem Abitur jederzeit an eine weitere Bildungsmaßnahme denken.
    Du musst auf Dein Bauchgefühl hören...wenn es passt, dass bewirb Dich!
     
  7. oezlem

    oezlem Newbie

    Registriert seit:
    18.03.2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi ab 01.09.2009
    Ort:
    Lindenfels (Hessen)
    Das denke ich auch, und deswegen habe ich mich ja auch beworben, denn ich weiss was ich will!

    Wenn es einem ums Geld gehen würde, dann würde man sicherlich einen anderen Beruf auswählen, aber mir geht es nicht ums Geld, natürlich ist das Finazielle nicht unbeachtlich aber der Wunsch diesen Beruf ausüben zu wollen muss da sein, die Freude an der Arbeit muss da sein und das schafft man nur wenn man eine Arbeit hat die man wirklich ausüben möchte.

    Wenn alle Pflegekräfte ihre Arbeit nur des Geldes wegen machen würden, dann würde es garkeine Pflegekräfte mehr geben!
     
  8. angie85

    angie85 Stammgast

    Registriert seit:
    21.03.2006
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    das is mal ein wahres wort! :mrgreen:
     
  9. Reyna

    Reyna Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.09.2005
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Krankenpflege
    also zum Thema Gehalt kann ich Dir folgendes sagen...habe eine gute Bekannte, die Anwältin ist, zwar auch noch nich lange im Beruf aber immerhin paar Jahre studiert und sie verdient genauso viel wie ich mit meiner dreijährigen Ausbildung...soviel dazu..
     
  10. xaviana

    xaviana Newbie

    Registriert seit:
    02.01.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin 3.Lhj
    Ort:
    Cottbus
    Hallo oezlem,

    ich fange am 1.4. meine ausbildung zur gup an und habe genauso wie diu mein studium abgebrochen.
    natürlich wurde ich im vg gefragt warum und weshalb, und die beweggründe waren die gleichen wie bei dir.
    wenn du fragen hast wie nd was ichgeantwortet habe. kannst du mich ja per pn anschreiben, ich helf dir gerne.

    lg kathy
     
  11. minilux

    minilux Poweruser

    Registriert seit:
    10.04.2007
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    München
    so was gibts natürlich, ist aber klar die Ausnahme. In aller Regel sind die Gehälter von Akademikern höher. Es ist das Einstiegsgehalt eines Akademikers, das nicht gravierend höher ist, die Aufstiegschancen sind aber ungleich besser :-)

    Zum Thema: Das kann man natürlich erklären. Auch in einem abgebrochenen Studium hast du was gelernt, so dass man von vergeudeter Zeit sicher nicht sprechen kann.
     
  12. oezlem

    oezlem Newbie

    Registriert seit:
    18.03.2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi ab 01.09.2009
    Ort:
    Lindenfels (Hessen)
    Das Gehalt ist mir ehrlich gesagt momentan wirklich nicht so wichtig, denn ich will diesen Beruf ausüben. Des weiteren gibts ja auch Wege sich als GuKP weiterzubilden usw.

    Und zum Thema mit den Anwälten etc., dass ist heute auch nicht mehr das Wahre. Es gibt mittlerweile viel zu viele Juristen in Deutschland. Nach dem Examen ist es am besten, wenn man in einer Großkanzlei durchstarten kann, da sind einem die Wege offen. Das schaffen aber nur die, die ein Prädikatsexamen haben, allen anderen bleiben nur schlecht bezahlte Jobs oder die Eröffnung einer eigenen Kanzlei, welches aber auch mit vielen Problemen verbunden ist. z.B. das Finanzielle um überhaupt eine Kanzlei eröffnen zu können, dann muss man in Werbung investieren, man muss sich einen Klientenstamm erarbeiten und und und. Und das direkt frisch von der Uni als Junganwalt, naja...:gruebel:

    zum eigentlichen Thema wollte ich nochmals sagen, werde euch auf dem Laufenden halten wie das VG gelaufen ist und danke für eure Postings. :nurse:

    LG
    Özlem
     
  13. Sonnenbluemchen

    Sonnenbluemchen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.01.2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubine Kinderkrankenpflege
    Bei mir war es genau die gleiche Situation wie bei dir und dennoch habe ich nach einigen Bewerbungsgesprächen überall ne Zusage bekommen.

    Ich wollte auch nachm Abi Kinderkrankenschwester werden und mein Umfeld hat mich auch zu einem Studium überredet, weil man da ja nachher einen sicheren Job hat. Ich hab mein Lehramtsstudium nach vier Semestern abgebrochen und fange jetzt auch meinen Traumberuf ab April an.

    Die haben zwar in den VGs immer dumme Fragen gestellt, ob ich denn dann auch dabei bleibe und nicht doch noch Medizin studiere, aber sei halt ehrlich und erklär es genauso wie uns, dann ist das ganz sicher kein Hinderungsgrund.
     
  14. oezlem

    oezlem Newbie

    Registriert seit:
    18.03.2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi ab 01.09.2009
    Ort:
    Lindenfels (Hessen)
    Danke Sonnenblümchen, so denke ich auch. Ehrlichkeit währt am besten... sagt man doch... :nurse:
     
  15. Sr. S.

    Sr. S. Poweruser

    Registriert seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Hallo Sonnenblümchen,

    Als eine die bei VGs auf der anderen Seite sitzt, störe ich mich an der Formulierung "dumme Fragen". Es sind immer noch deutlich mehr Bewerber , als Ausbildungsstellen und wenn wir unsere Stellen in der Schule mit Leuten besetzen, die während der Ausbildung abbrechen, um in ein Studium zu gehen, können wir andere Bewerber nicht berücksichtigen. Daher sind solche Fragen alles andere als dumm!

    @ oezlem:
    Ich denke du hast es Dir gut überlegt, dass Du in den Pflegeberuf gehen möchtest und kannst Deine Beweggründe dementsprechend authentisch im Vorstellungsgespräch rüber bringen. Du solltest dir gar nicht so viele Gedanken darüber machen, wie Du Deine Wahl und den Abbruch der Studiengänge begründest.
    Ich drücke Dir die Daumen für Deine VGs.

    LG
    Sr. S.
     
  16. oezlem

    oezlem Newbie

    Registriert seit:
    18.03.2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi ab 01.09.2009
    Ort:
    Lindenfels (Hessen)
    @ Sr. S.

    Von "einer" die bei den VGs auf der anderen Seite sitzt, ist es erleichternd dies zu hören, dass nimmt einem schon ein wenig die Angst.

    Danke dir. :-)

    LG

    Özlem
     
  17. Sonnenbluemchen

    Sonnenbluemchen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.01.2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubine Kinderkrankenpflege
    Okay kann sein, dass die Fragen nicht dumm waren, aber man wurde voll abgestempelt und kam sich vor als wollten die einen eh nicht und haben in meinem Fall darauf rumgehackt. Da kam man sich vor wie ein schlechterer Mensch, jeder macht mal seine Fehler...

    Mir ist schon klar, dass die man sicher sein muss, ob jemand geeignet ist oder nicht.Also sorry für die falsche Formulierung...:-)
     
  18. oezlem

    oezlem Newbie

    Registriert seit:
    18.03.2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi ab 01.09.2009
    Ort:
    Lindenfels (Hessen)
    Kurze Rückmeldung... Mein VG ist super gelaufen :mrgreen:

    Ich habe eine "mündliche" Zusage erhalten. Und werde in den nächsten Tagen Post bekommen, haben sie gesagt. :-)
     
  19. xaviana

    xaviana Newbie

    Registriert seit:
    02.01.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin 3.Lhj
    Ort:
    Cottbus
    hey ,
    ich hab grad an dich gedacht.
    na das hört sich doch super an.
    na dann lass dir die zeit nicht zu lang werden bis du endlich post bekommst.

    lg kathy
     
  20. oezlem

    oezlem Newbie

    Registriert seit:
    18.03.2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi ab 01.09.2009
    Ort:
    Lindenfels (Hessen)
    Hallo Kathy,
    ja das find ich auch. Und die hatten garkein Problem mit meinem abgebrochenem Studium, ganz im Gegenteil haben mir noch diverse Möglichkeiten aufgezählt, was ich nach der Grundausbildung noch alles machen kann mit Abi usw.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kann abgebrochenes Studium Forum Datum
Ich bin überfordert - Kann ich auf eine andere Station wechseln? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 13.11.2016
Job-Angebot Pflegefachperson Notfallabteilung in anerkannte Klinikgruppe in Bern gesucht Stellenangebote 14.10.2016
News Fast 400 ausländische Berufsabschlüsse von Pflegern anerkannt Pressebereich 16.08.2016
Wie kann ich mich umorientieren? Talk, Talk, Talk 25.07.2016
Erschöpfung - Wie weit kann ich noch gehen? Talk, Talk, Talk 08.07.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.