Kann ich nun eine Ausbildung wagen?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von lallamaus28, 13.10.2013.

  1. lallamaus28

    lallamaus28 Newbie

    Registriert seit:
    21.12.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ich habe mich vor ein paar Jahren um einen Ausbildungsplatz als Krankenpflegehelferin beworben,aber leider einen Eintrag im Führungszeugnis gehabt.Wurde damals wegen "geringfügigem" Warenbetrug zu 3 Jahren auf Bewährung verurteilt.Das habe ich immer wieder bereut,hätte es so gerne ungeschehen gemacht,kann ich aber leider nicht.Aber aus fehlern lernt man-und ich hab gelernt.Meine Bewährung ist seit vorigem Jahr abgelaufen hab mir seit dem nichts mehr zuschulden kommen lassen.Aber natürlich steht,das immer noch im Führungszeugnis bis oktober 2015 dann ist der eintrag draußen.Na gut würdet ihr vielleicht jetzt sagen,mach eine ausbildung 2015.Aber ich wäre dann 38 mir läuft die Zeit davon.In dem Krankenhaus in dem ich mich jetzt für eine Ausbildung beworben habe,arbeite ich schon als Pflegeassistentin.Die kennen mich und meine Arbeit also schon (werde auch immer gelobt und komme auf meiner Station sehr gut zurecht).
    Habe bei meiner Einstellung kein Führungszeugnis benötigt zur Ausbildung weiss ich brauche ich eins.Meint ihr ich soll es trozdem versuchen,habe auch schon ein Vorstellungsgespräch an der dazu gehörigen Schule,soll ich es war nehmen oder nicht.Ich liebe diesen Beruf und hab aus meinen fehlern gelernt,hab seit meiner Verurteilung mir nie wieder irgendetwas zuschulden kommen lassen!!!

    Was meint ihr,hab ich eine Chance?

    LG lallamaus28
     
  2. JessesGirl

    JessesGirl Stammgast

    Registriert seit:
    15.09.2010
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl. Pflegefachfrau
    Ort:
    Thun (Schweiz)
    Akt. Einsatzbereich:
    Orthopädie/Wirbelsäulenchirurgie/Traumatologie
    Also ich würde es auf jeden Fall versuchen. Wenn es nicht klappt, wartest du halt nochmals. Aber es nicht auszuprobieren, fände ich jetzt Verschwendung
     
  3. lallamaus28

    lallamaus28 Newbie

    Registriert seit:
    21.12.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Das denke ich auch,werde auch ,wenn sie mich fragen mit offenen "Karten Spielen" anhand des Führungszeugniss sehen sie ja auch das ich nichts mehr gemacht habe.Die Bewährung ist abgelaufen und ich denke "Bewährung "heißt ja ,dass man sich "bewähren"sollte und sich nichts mehr zuschulden kommen lassen.Und die Schule sieht ja dann auch das der Eintrag" nur noch" ein ca.1 Jahr drin steht.Und vorallem das mir das eine rießige lehre war!!!!!
     
  4. uff..also ich würde nicht warten, bis sie mich fragen - sondern würde das Thema direkt ansprechen - es kommt ja doch raus.
    Und ein anderer Gedanke, den ich habe: ...nicht, dass Dich das den aktuellen Job kostet...
    Ich hab keine Ahnung, wie das arbeitsrechtlich ist - ich kann mir aber vorstellen, dass der Arbeitgeber agieren kann/wird, sobald er von dem Eintrag Wind bekommt. Lass Dich da mal lieber arbeitsrechtlich beraten! Wenn Dir der Arbeitgeber nichts kann, dann würde ich auch zum VG gehen - das Thema ansprechen, darauf hinweisen, dass Du aus Deinem Fehler gelernt hast, dass Du eine zuverlässige Mitarbeiterin bist und das bereits im selben Haus tagtäglich unter Beweis stellst.
    Ansonsten: es ist absolut nicht schlimm, die Ausbildung erst mit 38 oder älter zu beginnen - eine Kurskollegin von mir hat mit 55 ihr Examen bestanden!
     
  5. lallamaus28

    lallamaus28 Newbie

    Registriert seit:
    21.12.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    mmmhhh ..meine Arbeitsstelle möchte ich natürlich nicht verlieren:(ich bin hin und her gerissen....Wenn ich jetzt das Vorstellungsgespräch absage,denke ich nicht das mich diese Schule noch mal nehmen würde.Ist echt sehr verfahren,bin ratlos...
     
  6. HellBunny

    HellBunny Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.05.2011
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    GuK, RbP
    Akt. Einsatzbereich:
    Funktionsbereich.
    Lallamaus, immer mit offenen Karten spielen - nur so kommt man ans Ziel. Ist zumindest meine Erfahrung.
     
  7. Nani91

    Nani91 Poweruser

    Registriert seit:
    06.01.2010
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- & Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Musstest du kein Führungszeugnis mit in die Bewerbung legen? Bei mir stand das damals mit dabei bei den benötigten Bewerbungsunterlagen. Für das Examen braucht man das auch nochmal.
    Wenn du weißt das du das Führungszeugnis eh nachträglich abgeben musst, kannst du das ja im Vorstellungsgespräch erwähnen, aber klar machen das es lange her ist und du das sehr bereust.

    Viel Glück und sag bescheid wie es gelaufen ist :-)
     
  8. lallamaus28

    lallamaus28 Newbie

    Registriert seit:
    21.12.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Nein musste keines mit legen.Habe heute auch mit einer arbeitskollegin gesprochen,die meinte müsste keines abgeben,weil ich schon dort arbeite,zur prüfung schon.Ist aber auch nicht schlimm,denn ich habe auch mit meinem Antwalt gesprochen die Einträge werden schon im Okt.2014 nicht mehr zusehn sein.
     
  9. lallamaus28

    lallamaus28 Newbie

    Registriert seit:
    21.12.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ohh Sorry "Anwalt"meinte ich natürliich

    Jetzt bin ich erstmal beruhigt und fru mich total:cheerlead:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kann eine Ausbildung Forum Datum
Kann ich nach meiner Krankenschwesterausbildung Medizin ohne Abi studieren? Sonstige Studiengänge in der Pflege 19.06.2008
Ich bin überfordert - Kann ich auf eine andere Station wechseln? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 13.11.2016
Was kann ich meine Praxisanleiter vor Beginn meines ersten Einsatzes fragen? Ausbildungsinhalte 03.05.2016
Versetzung auf eine andere Station: kann ich mich dagegen wehren? Talk, Talk, Talk 10.04.2016
Vorstellungsgespräch in einem Krankenhaus - wer kann helfen? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 18.01.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.