Kann ich MAV werden?

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von Mari1981, 20.04.2011.

  1. Mari1981

    Mari1981 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.02.2010
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kranken und Gesundheitspflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    amb.Pflege
    Hallo....

    ich würde mich gerne für unsere Sozialstation zur Mitarbeiter-
    vertreterin wählen lassen, aber als ich unsere Chefin danach
    fragte wie es aussieht, da unsere Sozialstation noch keine
    hat, sagte sie mir, wir bräuchten keine, da die Soz.station
    in der Nachbarstadt schon eine hat.
    Meine Kolleginnen sagten mir, dass wär ein rotes Tuch
    für unsere Chefin. Naja, bin erst seit 1.4.2010 dabei
    und nächstes Jahr sind Neuwahlen.
    Kann ich mich wählen lassen auch wenn die Chefin meint,
    man braucht keinen? Ich meine es reicht wenn jemand
    von unserem Team mich vorschlägt, bin aber nicht sicher.
     
  2. angiemaus0511

    angiemaus0511 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.10.2010
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Funktionsdiagnostik HKL/EKG
    Funktion:
    Abt.-Leitung Herzkatheterlabor,kardiologische Fachassistentin
    Hallo!

    Wenn bei uns Mitarbeiter das gerne möchten...nadann nur zu.
    Es muss nur vorher geklärt werden, wie zeitaufwendig es wird ( z.B. während der Arbeitszeit ).
    Da möchte ich als Leitung schon mit im Boot sein. Weil diese Zeiten müssten ja ersetzt werden.
    Also vorher abklären.

    LG angiemaus0511
     
  3. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Wende Dich an Deinen Gewerkschaftssekretär, sofern Du organisiert bist. Da bekommst Du jede Hilfe die Du brauchst.
    Ich lese heraus, dass Eure Sozialstation noch keine MAV hat, in sofern gilt es, erstmal eine aufzubauen. Das ist ein großer und manchmal auch schwerer Schritt. Bis Du gewählt bist, ist alles was Du in Vorbereitung der Wahl machst (es sei denn Du bist auch noch Wahlvorstand) Dein reines Privatvergnügen. Erst nach der Wahl hast Du Anspruch auf Freistellung für die MAV Arbeit und da hat Deine Cheffin dann nicht mehr viel zu melden.
    Das sie über die Vorstellung einer MAV nicht begeistert ist, ist doch klar, ich hätte sie auch gar net darüber informiert. Die Aussage, das die Sozialstation im Nachbarort eine MAV hat ist ja wohl der Hammer, die haben mit Euch ja nichts zu tun. Aber Du kannst Dich natürlich auch an diese KollegInnen wenden, wenn Du hilfe brauchst.

    Ich wünsche Dir viel Glück und viel Kraft, dass Du diesen Weg betreiten kannst, es wird sicher nicht leicht, aber es ist schaffbar und sehr, sehr wichtig!
     
  4. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    124
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Was soll ich abklären?
    Und vielleicht noch um Genehmigung fragen?
    Der AG wird - meist - dagegen sein, denn dann kann er nicht mehr so wie er will.
    Eine Leitung, zumindest ab PDL, ist schon durch ihre Funktion nicht im Boot und hat da auch nix zu suchen.
    Diskutieren wir nicht um Ausnahmen, wo es auch mal funktioniert.

    Entweder es wird eine gewählt, weil DIE MA es wollen und man muss sich auf Wiederstand einstellen oder man lässt es
     
  5. schwäbin

    schwäbin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.12.2007
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie
    Funktion:
    Wundexperte, Palliativ care, algesiolog. Fachassistenz.
    Das hört sich für mich irgendwie so an wie bei einem früheren Arbeitgeber von mir. Als ich es mir damals überlegt hatte hieß es auch: "brauchen wir nicht... bis jetzt sind wir gut ohne zurechtgekommen... wenn's mal Probleme gibt kann man immer mit mir reden..."
    Damals war ich so blauäugig und hab das geglaubt. Bis dann die ersten Schwierigkeiten kamen über die keine Einigung erziehlt werden konnte... Ich hätte mich in den A*** beißen können, dass ich es nicht getan habe, da wäre sicher manches anders gelaufen...

    Bei meinem nächsten Arbeitgeber gab es dann eine gut funktioneirende MAV - mir gingen die Augen auf was beim 1. alles unter den Tisch gekehrt wurde, bezüglich der Rechte und natürlich auch Pflichten der Mitarbeiter (wobei auf die Pflichten haben sie schon geschaut)

    Dass deine PDL nicht möchte, dass du dich wählen lässt ist klar - wer will schon gerne jemandem der einem auf die Finger schaut. Aber ich kann dich nur bestärken, es ist sicher nicht leicht, aber es dient dem Miteinander ungemein, wenn man weiß, was gefordert wird ist richtig aber niemand kann einfach machen was er will sondern es gibt Regeln die auch die PDL einhalten muss. (du merkst, ich hab wirklich schlechte Erfahrungen gemacht:down:) Aber ich hab auch gesehen, was eine MAV bewirken kann und die Erfahrung gemacht, welche Vorteile es für eine PDL haben kann die MAV bei weniger populären Entscheidungen mit im Boot zu haben.

    Zu deiner Frage: du brauchst niemanden zu fragen ob du dich aufstellen lassen sollst/darfst oder nicht - außer deinen Kollegen, denn du brauchst eine bestimmte Anzahl Unterstützer die dich vorschlagen. (ich meine irgendwas um 5 Unterschriften auf dem Vorschlagzettel).
     
  6. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Das richtet sich nach der Anzahl der wahlberechtigten Arbeitnehmer. (zumindest in der Wahlordnung des BetrVG, aber ich denke auch im Mitarbeitervertretungsgesetz sieht es nicht anders aus.)
     
  7. Kleingeistkiller

    Kleingeistkiller Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.10.2008
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heimleiter
    MAV = Kirchliches Arbeitsrecht

    jede krichliche Einrichtung muss eine MAV haben. Bei kleinen Einrichtungen kann mit einer Nachbareinrichtung eine gemeinsame MAV zusammen gebildet werden.
    Wählbar sind nur Mitarbeiter/innen die Mitglied einer Einrichtung der ACK sind und mindestens ein Jahr beschäftigt sind.
    Gewerkschaften haben selten Ahnung vom kirchlichen Arbeitsrecht - besserer Ansprechpartner sind die Gesamt-MAVen der kirchlichen Regionen. Kostet auch nix ;)

    Gruß KGK
     
  8. nachtfan

    nachtfan Stammgast

    Registriert seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Wo steht das geschrieben ???
     
  9. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Beweise!! Das will ich schwarz auf weiß sehen!!
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Das eine MAV oder BR gebraucht wird fällt immer erst auf, wenn es Probleme gibt.

    Gibt es keine Probleme, weil der MA mit allem zufrieden ist- egal ob positiv oder negativ für ihn- dann wirds auch keine MAV geben.

    Elisabeth
     
  11. Kleingeistkiller

    Kleingeistkiller Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.10.2008
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heimleiter
  12. nachtfan

    nachtfan Stammgast

    Registriert seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Gilt aber nur für Würtemberg.Kann man also nicht verallgemeinern.
     
  13. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    und dann auch noch für die evangelische Kirche.
    Das hätte mich auch gewundert, sonst würden ja eine ganze Menge Einrichtungen gegen ein Gesetz verstoßen.
     
  14. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  15. Mari1981

    Mari1981 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.02.2010
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kranken und Gesundheitspflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    amb.Pflege
    hallo...
    Oh, danke,seid super! So viele Antworten.
    Also wenn ich alles richtig verstehe, brauche ich
    keine Zustimmung der Chefin um MAV zu werden?!
    Wie viele Mitarbeiter muss denn die Firma haben?
    Bei uns sind es etwa um die 30 Mitarbeiter mit Hauswirt-
    schaftskräften.
    Ich möchte das unbedingt und auch gerne machen, habe
    auch schon von einigen Kolleginnen gesagt bekommen
    das ich das machen soll.
    Wenn bei uns Probleme auftreten, jetzt z.B. hatten
    wir eine MA die Probleme hatte mit der Chefin und keiner
    traute sich was zu fragen, hab ich auch mit unserer
    Chefin gesprochen und dann hat sie in der DB sich geäußert
    dazu.
    Informiere mich jetzt auch immer über die MAV und werd
    mich nächstes Jahr wenn Wahlen sind aufstellen lassen bzw.
    wählen lassen.
     
  16. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    211
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Hängt eine Betriebsgröße nicht von der Menge der Vollzeitstellen und nicht der Anzahl der Köpfe ab?
     
  17. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Lasst Euch bitte unbedingt von den Profis einer zuständigen Gewerkschaft beraten, es könnte sonst über Fehler zu einer rechtlichen Anfechtung Eurer Bemühungen kommen. Außerdem seit Ihr gleich mal beruflich Rechtsschutzversichert und das ist in dieser Situation auch nicht geringzuschätzen!
    "In Betrieben mit in der Regel mindestens 5 ständigen wahlberechtigten Arbeitnehmern, von denen mindesten 3 wählbar sind, werden Bertriebsräte gewählt....." (Zitat Betriebsverfassungsgesetz)


    Matras
     
  18. Kleingeistkiller

    Kleingeistkiller Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.10.2008
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heimleiter
    Da Gewerkschaften sich schwerpunktmäßig nur mit dem Betreibsverfassungsgesetzt auskennen und sich mit dem MVG sehr schwer tun, wende Dich an eine AGMAV. Da hat man auch Ahnung vom kirchlichen Arbeitsrecht und Du musst kein Mitglied sein.

    Der dritte Weg funktioniert nicht so, wie sich das die gewerkschaftlich orientierten Kolleginnen und Kollegen hier so vorstellen!

    Gruß KGK
     
  19. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Na guck an.
    Ich kenne einige Gewerkschaftssekretäre und auch viele aktive, ehrenamtliche Gewerkschafter in den Fachbereichsvorständen, die aus dem Bereich der MAV kommen und sich durchaus gut im kirchlichen Arbeitsrecht auskennen.
    Aber eine Spitze gegen die verhasste Gewerkschaft musste Deinerseits ja kommen, oder?
     
  20. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK

    Erstaunlich, erstaunlich - habe das aber ganz anders erlebt! Und Mitglied muss man in der Gewerkschaft auch nicht immer und unbedingt sein um Rat zu bekommen.... (Nomen non est omen!)

    Matras
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kann werden Forum Datum
Heute (15.02.) erster Arbeitstag: Wann kann mit erstem Gehalt gerechnet werden? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 15.02.2016
Kann der schon bestehende Dienstplan einfach kurzfristig geändert werden? Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 28.09.2015
News Funde bei Obduktionen: Kann Alzheimer übertragen werden? Pressebereich 15.09.2015
Kann man als Hebamme OP-Schwester werden? OP-Pflege 18.02.2014
Wie kann mein Praktikumszeugnis gedeutet werden? Ausbildungsvoraussetzungen 17.02.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.