Kann "dienstfrei" ohne meine Zustimmung einfach umgelegt werden?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von Cherity, 19.05.2009.

  1. Cherity

    Cherity Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.01.2009
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KPH; Gesundheits - und Krankenpflegeschülerin 1.Lj
    Hallo zusammen,

    habe mal eine rechtliche Frage zu meinen dienstfreien Tagen während der Ausbildung. Hab dazu leider unter der Such-Funktion nichts passendes gefunden.

    Und zwar folgendes: Wurde heute von einer Schwester meiner Station (Chirurgie) gefragt, ob ich am Donnerstag (dienstfrei laut Dienstplan) zum Frühdienst kommen könnte. Ich habe aber nicht zugesagt, da es bereits am letzten Sonntag zu einer dummen Panne bei meiner Dienstzuweisung kam.
    Am besagten Tag bin ich freiwillig an einem dienstfreien Tag auf einer anderen Station (Neuro) eingesprungen. Meine eigene Station teilte mir am Freitag schriftlich wie mündlich mit, ich solle auf der Neuro zum FD erscheinen. Die PDL hatte mich jedoch für den ZD gebraucht und darauf auch hingewiesen, bevor die Schwester mich gefragt hatte.Tja, ich war dann natürlich bereits um 6uhr auf der Neuro, die mich erstmal wieder heim geschickt hatte. Hab schließlich um 11:30 angefangen, wie es "eigentlich" vorgesehen war. Das war schon sehr ärgerlich für mich, aber es ließ sich ja nicht mehr ändern.
    Ein weiterer Punkt für meinen Einwand eines neuerlichen Einsprungs ist, dass es noch nicht einmal festesteht, wann ich den dienstfreien Tag vom Sonntag nachträglich erhalte, da sowohl meine STL und deren Vertretung im Urlaub sind.
    So wie es aber aussieht, hat mich die Schwester für Donnerstag bereits bei der PDL eintragen lassen, bevor sie mich gefragt hatte!!! Sie meinte nämlich nach meinem NEIN, dass sie der PDL nun wohl Bescheid geben muss, dass ich am Donnerstag doch nicht einspringe...
    Darf sie ohne meine Zustimmung sowas überhaupt bestimmen, dass ich an einem dienstfreien Tag arbeiten kommen muss?? Könnte mir etwas passieren, wenn ich mich einfach weigere, falls sie das nicht mehr rückgängig machen kann? Es ist ja nicht meine Schuld! Habe Angst, dass sich das dann negativ auf meine Probezeit auswirken könnte. Muss dazu noch sagen, dass ich allgemein auf der Station nicht gerade freundlich behandelt werde und erst seit 5 Tagen dort auf meinem 1.Einsatz bin..

    Lg Cherity
     
  2. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Nein sie darf Deinen DP net einfach ändern. Es bedarf Deiner Zustimmung. Ein DP ist für beide Seiten bindend. Sowohl für Dich als auch für Deine Vorgesetzen. Wenn Du sagst "nein", dann heißt das "nein".
    Auch arbeitsrechtlich kann Dir niemand was anhaben.
     
  3. -Katta-

    -Katta- Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.11.2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Kronau
    Akt. Einsatzbereich:
    Fachweiterbildung Psychiatrie
    Hm, irgendwie blick ich grad nicht ganz durch. Du sagst ja die PDL ist im Urlaub, was meinst du dann mit "bei der PDL eintragen"?
    Also mir ist eigentlich nicht bekannt, dass die Schwestern oder STL's mit jeder Änderung zur PDL laufen, da wird doch ständig so viel umher getauscht, hauptsache es passt im Endeffekt vom Personalschlüssel her.
    Ich würde an deiner Stelle mal nachfragen, wann du denn das Frei vom Sonntag bekommst, weil du hast ja ein Recht darauf, denn du musst ja nur ne gewissen Anzahl an Stunden erfüllen wie jeder andere auch und Schüler sollen in der Regel ja keine Überstunden machen. Also rechne und frag einfach mal nach würd ich sagen.
    Das mit Christi Himmelfahrt hatte ich letztes Jahr auch. Ich wurde auch gefragt und hab nein gesagt, weil ich weg gefahren bin und das Ganze war dann eigentlich kein Problem, aber ich weiß ja nicht wie es bei euch aussieht von wegen Personaldichte und so, aber ich würde mir jetzt keine Gedanken darum machen, dass es Auswirkungen auf die Probezeit hat, dass du nein gesagt hast, du musst ja auch mal was planen können und kannst net immer einspringen.
    Was meinst du damit, dass du dort nicht gut behandelt wirst?
     
  4. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Das ist richtig, allerdings solltest du dich in der Probezeit nicht zuu weit aus dem fenster lehnen und "Einspringbitten" nicht grundlos abschlagen.
    Denn innerhalb der Probezeit kannst dir grundlos gekündigt werden.
     
  5. -Katta-

    -Katta- Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.11.2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Kronau
    Akt. Einsatzbereich:
    Fachweiterbildung Psychiatrie
    Schon, aber was wäre es für eine Schulleitung, die den Schüler raus wirft, weil er auf seine Freizeit besteht, die ihm zusteht... Da sollte sich doch eher drum gekümmert werden, dass der Schüler nicht ausgenutzt wird, weil wenn ich mich an meinen ersten Einsatz erinnere war ich da glaub ich keine all zu große Hilfe zum Einspringen... Das sind die Dinge, die mich an dem Beruf so richtig arg nerven.
     
  6. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Das hab ich so nicht gemeint.

    Aber wenn sie von der Station eine schlechte Bewertung bekommt, sind schonmal 50% ihrere Bewertungen bis zum Probezeitende (schätze ich mal) verhunzt.

    Ich würd mich in der Probezeit zurückhalten ;)
     
  7. Cherity

    Cherity Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.01.2009
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KPH; Gesundheits - und Krankenpflegeschülerin 1.Lj
    Also das, was ich mit der schlechten Behandlung der Schwestern meine, ist der allgemeine Umgang , der mir gegenüber an den Tag gelegt wird. Ich renne die meiste Zeit nur alleine rum und führe ihre Aufträge aus, ohne dass jemand kontrolliert, ob ich überhaupt richtig arbeite. Z.b. durfte ich gleich am ersten Tag eine DK-Pflege durchführen, obwohl ich davon keine Ahnung hatte. Es wurde uns im Unterricht nur kurz erklärt, was es damit auf sich hat, gezeigt bekommen haben wir es jedoch nicht. Den Schwestern war das mal ziemlich egal, als ich das sagte und meinten lediglich, ich solle mich nicht so anstellen, das bekomme ich schon irgendwie hin. Ich wasche Patienten alleine, die komplett immobil sind. Da kommt keiner und hilft mir, wenn ich ihn auf die Seite drehen muss, um ihm z.B. Rücken und Gesäß waschen zu können. Meiner Klassenkameradin, die auch auf der Station ist, ist bei so einer Aktion neulich ein Pat. aus dem Bett gefallen, weil sie ihn alleine nicht mehr halten konnte...Finde das eben sehr unverantwortlich, weil den Schwestern bekannt ist, das wir Neulinge sind und keinerlei pflegerische Erfahrungen mitbringen. Nach unserem Ausbildungsgesetz ist es den Krankenpflegehelfern nicht gestattet, ohne Aufsicht zu arbeiten. Normalerweise müsste immer eine Ex. mit uns im Zimmer sein. Gestern musste ich sogar Medis selbst stellen und danach verteilen, was ja eigentlich nicht erlaubt ist. Habe nur einen Zettel erhalten, welche Medis welcher Pat. bekommt, überprüft wurde das wieder nicht! Den Schwestern ist das alles total egal, wenn man was sagt, wird man gleich blöd angeschnauzt. Wenn ich etwas frage, krieg ich zu hören, das es so *** ist, Anfänger auf ihre Station zu bekommen, da die nix drauf haben und sie keine Zeit für solche "Nichtigkeiten" wie eine Anleitung hätten. Bei der Dienstübergabe werde ich auch nicht mit einbezogen, obwohl das laut Rahmenplan zu meinen Ausbildungsinhalten gehört und ich diese auch einmal selbstständig durchführen sollen kann.
    Meine Schule habe ich deswegen bereits am Montag über die Missstände informiert. Meine Klassenlehrerin beruhigte mich insofern, dass es hauptsächlich auf meine schriftliche und praktische Probezeitklausur an käme und die Stationsbewertung den geringsten Anteil einnimmt. Die Station müsste das gut begründen können, wenn sie mir eine schlechte Beurteilung ausstellen, falls diese nicht mit meinen Leistungen der beiden Klausuren übereinstimmen sollte. Wenn ich schriftlich und praktisch auf 2 stünde, die Station mich aber als mangelhaft bewertet, wäre das z.B. der Fall.
    Mir ist auch bewusst, dass ein Nicht-Kooperieren beim Einspringen, sich negativ auf die Beurteilung auswirken kann, jedoch wusste ich nicht, ob das für den AG ein Grund wäre, mich sofort zu kündigen.
    Meinen dienstfreien Tag, den ich nachträglich bekommen soll, entscheidet die Stationsleitung, die mom. noch im Urlaub ist, nicht die PDL. So hatten mir das die Schwestern zumindest gesagt.

    Lg Cherity
     
  8. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Das hört sich für mich ziemlich nach Ausrede an. Einen Dienst kann man dir einteilen ohne PDL, aber einen freien Tag dafür nicht :knockin:?
    Wende dich mit deinem Problem an die Schule. Das mit dem FD hast du ja schriftlich, dann kannst du ihnen etwas vorlegen. Mach dir Notizen über die Situationen, die deiner Meinung nach nicht richtig waren.
    Eine DK-Pflege würde ich allerdings auch als Grundkenntnis vorraussetzen, natürlich wenn jemand darum bittet, gebe ich das erstemal noch Hilfestellung.

    Was mir etwas seltsam vorkommt: du sollst eine Dienstübergabe in einem KH abhalten? Bist du dir da sicher? Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Ausbildungsinhalt ist.

    Gruß,
    Lin
     
  9. Leann

    Leann Stammgast

    Registriert seit:
    24.03.2006
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    examinierte Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Forensik (MRV)
    Dienstübergaben wurden bei uns im 3. Lehrjahr verlangt.
    1. und 2. Lehrjahr: Man kann aber bei der Übergabe was dazu beisteuern, wenn einem was aufgefallen ist was noch nicht vom Personal aufgefallen ist.
     
  10. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Schau mal auf das Profil: Cherity macht die Ausbildung zum KPH.

    Gruß,
    Lin
     
  11. Leann

    Leann Stammgast

    Registriert seit:
    24.03.2006
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    examinierte Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Forensik (MRV)

    :knockin: ops sorry hab ich verpeilt:mrgreen: nee also KPH machen ganz selten eine komplette Übergabe bzw steuern sie zumindest was bei:-)
     
  12. Cherity

    Cherity Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.01.2009
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KPH; Gesundheits - und Krankenpflegeschülerin 1.Lj
    Also in meiner Abschlussprüfung muss ich eine Übergabe machen, so steht das zumindest bei uns im Rahmenplan und im Lernzielkatalog drin. Gestern kam auch zum ersten Mal mein Praxisanleiter auf Station und hat mit mir eine 3-stündige Anleitung durchgeführt. Meine Aufgaben war u.a. einen Pflegebericht über die 2 von mir betreuuten Patienten zu verfassen, sowie die A-und S-Bögen & Kurven auszufüllen, je nach durchgeführten Maßnahmen wie VZ-Kontolle, pneumatische Prophlaxen etc.

    Das Problem mit dem eingetragenen FD ohne meine Einwilligung hat sich heute auch erledigt. Die Schwestern haben einfach meine Klassenkameradin, die sowieso arbeiten müsste, vom ZD in den FD gewechselt und mich wieder raus genommen. Man sagte mir, dass sie dachten, da ich das letzte Mal schon eingesprungen bin, ich das bestimmt wieder machen würde. Da reicht man jemanden den kleinen Finger und der will gleich die ganze Hand... Ich bin zwar gerne hilfsbereit, doch ausnutzen lassen will ich mich nicht.

    Wie meintest du das mit der Ausrede? @ Lin

    Liebe Grüße
    Cherity
     
  13. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Ich meinte damit, dass es mir komisch vorkommt, dass eine Schwester dich einspringen lassen kann, aber einen anderen Tag frei geben, kann sie dir nicht. Das muss plötzlich die PDL bestimmen?
    (Vielleicht habe ich auch etwas falsch verstanden.)

    Wie geht es dir mit deinem Praxisanleiter? Kannst du mit ihr/ihm über die Problematik sprechen?

    Gruß,
    Lin
     
  14. Cherity

    Cherity Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.01.2009
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KPH; Gesundheits - und Krankenpflegeschülerin 1.Lj
    So habe ich das noch gar nicht betrachtet, aber jetzt wo du es erwähnst, finde ich das auch merkwürdig. Ich hatte allgemein die Befürchtung, dass sie das blos länger hinaus schieben wollen, bis ich den dienstfreien Tag zurück bekomme.

    Mein Praxisanleiter wurde über die Gesamtsituation bereits von der Schule in Kenntnis gesetzt, er hat es gestern bei der Anleitung jedoch nicht angesprochen. Ich wollte mit ihm zwar gerne persönlich darüber reden, aber leider gab es während und nach der Anleitung keine Möglichkeit dafür, da ich das Gespräch nicht unter 4 Augen mit ihm führen konnte :cry:
    Habe nächste Woche nur ZD, da könnte ich ihn im Ernstfall in der Schule vortreffen, die sich auf dem selben Gelände wie die Klinik befindet.
     
  15. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall mit der Schule reden und wenn es geht vorher mit dem Praxisanleiter. Da du dich in der Probezeit befindest, würdest du dich schon mal etwas absicheren, wenn es wirklich eine negative Beurteilung geben würde. Und die Schule wäre vorgewarnt und kann - wenn es noch nötig ist - vor einer schlechten Beurteilung noch eingreifen oder besser gesagt, sie sollte sowieso mit der Station ein Gespräch führen.

    Gruß und alles Gute,
    Lin
     
  16. Cherity

    Cherity Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.01.2009
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KPH; Gesundheits - und Krankenpflegeschülerin 1.Lj
    Deinen Ratschlag werde ich auf jeden Fall beherzigen, denn mir liegt viel daran die Ausbildung erfolgreich abzuschließen. Möchte danach gerne in die "große" Pflege einsteigen und da ist die KPH-Ausbildung schon eine solide Basis für meine zukünftigen Bewerbungen :-)
    Habe heute auch mein Anleitungsprotokoll mt der Einschätzung des PA bekommen und das Ergebnis ist vom Gesamteindruck positiv (gute Fertigkeiten) ausgefallen. Dafür das ich vorher keine große Erfahrung in dem Bereich zu Ausbildungsbeginn mitgebracht habe, bin ich damit sehr zufrieden und motiviert. Das möchte ich mir nicht durch eine evtl. negative Stationsbeurteilung zunichte machen lassen...

    Vielen Dank für die vielen Tipps und liebe Grüße

    Cherity
     
  17. beetlejuice23

    beetlejuice23 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.06.2007
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwestern- schülerin
    Sind freie Tage im Dienstplan für schüler denn auch bindend?

    Ich mach mal ein Beispiel:

    Ich bin jetzt 4 Wochen auf meiner Station,
    hatte in der ersten Woche den Sa frei, in der zweiten den So (ich wollte das hab also getauscht).
    Und nun hätte ich 6 Tage am Stück frei Di - So... freies Wochenende, zwei Rolltage, Do ist Feiertag und ein Tag für Pfingstmontag wo ich arbeiten war. Richtig? (hab 5,5 Tage Woche)... und nun seh ich Sa das ich Di doch arbeiten muss. Offiziell gesagt hat es mir noch keiner "musst halt immer mal in den Dienstplan schauen" bekam ich von ner Kollegin zu hören.
    Morgen ist der stellv. Stationsleiter da, also der das wohl auch so gemacht hat. Soll ich mich mal doof stellen? Mal sehen ob er mich auf Di anspricht? Und es drauf anlegen und nicht hingehen? Hatte den Tag nämlich eigentlich schon verplant.

    Ist das richtig das man für Feiertage einen extra Tag bekommt? Denn dann hätte ich ja bei nur Mi - So einen Tag zu wenig, frei oder? Ab dann muss ich nochmal Mo - So arbeiten.
     
  18. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Beetlejuice,

    das kommt darauf an, ob du an einem Feiertag gearbeitet hast oder nicht.
    Je nach Arbeitszeitberechnung wird der Tag von der monatlichen Sollarbeitszeit abgezogen.
    Unsere Schüler bekommen von der Schule eine Vorgabe wieviele Stunden/Tage sie auf der Station sind, demnach richtet sich der Plan.
    Wenn du durch einen Tausch ein Minus hast, muss dieser Tag nachgeholt werden.

    Schönen Tag
    Narde
     
  19. beetlejuice23

    beetlejuice23 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.06.2007
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwestern- schülerin
    Danke,
    aber es hat sich heute geklärt. Und zwar habe ich am 22.6. Stationswechsel und beide Stationen wollten mir meine Überstunden freigeben... kein wunder das man da ins Minus rutscht... denn der Dienstplan steht auch da schon, den kannte ich nur noch nicht.
    Ich geh also morgen arbeiten und bin dann ganz normal im Soll und meine 30 Überstunden bekomme ich ende Juni und im Juli dann frei...


    Aber andere Frage, bekommt man im TvöD für einen Feiertag einen ersatz-frei- Tag? Oder nicht?
     
  20. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Was sagen denn deine Ausbilder? Was sagt die Stationsschwester? Was sagt die Personalverwaltung?

    Elisabeth
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kann dienstfrei ohne Forum Datum
Ich bin überfordert - Kann ich auf eine andere Station wechseln? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 13.11.2016
Job-Angebot Pflegefachperson Notfallabteilung in anerkannte Klinikgruppe in Bern gesucht Stellenangebote 14.10.2016
News Fast 400 ausländische Berufsabschlüsse von Pflegern anerkannt Pressebereich 16.08.2016
Wie kann ich mich umorientieren? Talk, Talk, Talk 25.07.2016
Erschöpfung - Wie weit kann ich noch gehen? Talk, Talk, Talk 08.07.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.