Kann der schon bestehende Dienstplan einfach kurzfristig geändert werden?

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von engel78, 28.09.2015.

  1. engel78

    engel78 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.07.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Hallo,ich wieder mal.Ich weiß nicht was in dieser Firma los ist,im Moment ist der Wurm drinnen.
    Haben vor ca. einer Woche (bekommen den Dienstplan des Folgemonats immer ca. um den 20. herum) unseren neuen Dienstplan bekommen.Alles gut und schön.Vor zwei Tagen haben wir einen neuen zugeschickt bekommen mit Änderungen.Stellt Euch vor HINTERGRUNDDIENST.... WAS SONST!!! Ohne perönlichen Bescheid oder ähnliches,nein.Und hierbei handelt es sich nicht etwa um Tourenaustausch,nein die freien Tage werden gekappt.So,nun kann man nicht mehr einmal Termine ausmachen bei Ärzten etc. denn es kann ja sein man muß arbeiten.Zufällig trifft dies bei mir zu.Habe genau an diesem Tag vormittag einen Arzttermin.PECH!!! Arbeit geht vor.Ich weiß mir echt nicht mehr zu helfen.Habe mich auch schon mit Chef auseinandergesetzt,interessiert Ihn nicht.ABSOLUT NICHT! Sind zu viele krank im Moment,geht nicht anders.......Hey! Bitte! die letzten die noch da sind werden so aber auch krank.Meine Motivation geht gen Null und die der anderen auch.Das Problen: Ich hänge an meinen Patienten und die Teamkollegen sind auch ok (meinte bezüglich Kündigung) Nur die Chefitäten werden immer unsympatischer,die waren bei der Einstellung richtig menschlich und nun keine Spur mehr davon.
    Es wird nicht mehr gefragt wie es einem geht.Nein,da kommt nur : Wer fragt uns denn wie es uns geht? ( hatte ich angemerkt)
    Habe Vorschlag gemacht wegen eines Mitarbeitergespräches.Da kam nur: Wieso das denn? Wer braucht sowas? (sehr viele würden das gerne haben,aber nicht mal das merkt der Chef)
    Die Unzufriedenheit der Mitarbeiter wird immer größer und die Obrigkeiten merken das nicht weil sie nur mit sich zu tun haben und es nicht interessiert wie es Ihren Arbeitern geht.PFUI TEUFEL!!! sag ich da nur noch.
     
  2. supetrosu

    supetrosu Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.02.2007
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Pflegefachfrau
    Ort:
    Basel
    Akt. Einsatzbereich:
    Isolierstation
    gemeinsame Kuendigung...:-) Nein, darf er nicht den Dienstplan aendern. Ihr solltet nach eurem ersten, gueltigen Dienstplan arbeiten. Mal schauen was er dann sagt. Sowas macht mich sauer. Lasst ihn auflaufen, so wie er euch auflaufen laesst.
     
  3. engel78

    engel78 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.07.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Ja gemeinsam kündigen,das wär die Lösung.Du wirst es nicht glauben aber durch das schlechte Gewissen machen,traut man sich das nicht einmal (das arbeiten nach dem ersten D.plan) .So haben die uns schon im Griff.Rechtlich kann ich ja auch nicht vorgehen,steht ja nirgends geschrieben das ich mich auf den ersten Dienstplan berufen kann.
    Noch was : Lies mich heute impfen und da wurde festgestellt das ich keinen Hepatitis B Schutz mehr habe.In meiner alten Firma wurde immer ein Schreiben rausgegeben wann es Zeit ist zum impfen.Hat der AG dafür zu sorgen das die Mitarbeiter regelmäßigen Impfschutz haben? War ja so in der alten Firma oder muß ich selbst dafür sorgen (was ich auch aus eigenem Interesse mache)? Wenn es darum geht ob alle einen gültigen Führerschein jaben oder Erste Hilfe Kurs gehen Schreiben raus.Interessiert das den MDK nicht?
     
  4. Resigniert

    Resigniert Stammgast

    Registriert seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin
    http://www.schichtplanfibel.de/meinfrei1.htm

    Schau hier mal nach, ein genehmigter Dienstplan ist für beide Seiten bindend. Beweisen kannst du es mit dem dir ausgehändigtem, abgeschriebenen, fotographiertem personifizierten ( nur deine Schichten, keine weiteren Personen zu lesen!) genehmigtem 1.Dienstplan
     
    supetrosu gefällt das.
  5. Elfriede

    Elfriede Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2014
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    KrSr
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante
    Impfen usw. ???
    I`wo im Hinterkopf dämmert es mir, dass der AG sicherzustellen hat, dass Schichtarbeiter alle 3 Jahre arbeitsmedizinisch untersucht werden. Den MDK wird das wohl weniger interessieren. Wohl aber GAA, AfA, BGW und dgl..
    Wenn der AG hier keine lückenlosen Unterlagen hat, kann er sich warm anziehen.

    Aber was soll der Geiz. Falls die o.g. Abkürzungen mal im Betrieb auftauchen sollten, lassen sie sich gutwillig mit Tee, Kaffee und Schnittchen abfüttern, füllen 90 Min Formulare am Laptop aus, bemängeln, dass der (nie gelesene) Schuber mit den Unfallsverhütungsvorschriften nicht mehr aktuell ist, und nach 2 Std. ist die Show vorbei.
    ( Erfahrungswert )

    Deren QM möchte ich nicht aufräumen müssen.
     
  6. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Den Impfschutz kann der AG ja nicht garantieren. Er kann eine Titerkontrolle im Rahmen einer regelmäßigen arbeitsmedizinischen Untersuchung ermöglichen, das schon, aber wie bitte soll er darauf Einfluss nehmen, wie gut oder schlecht der Körper des Mitarbeiters auf die Hep-B-Impfung anspricht? Da gibt's alles in der Spannbreite von Non-Responder (kein Impfschutz trotz zigmaliger Immunisierung) bis zum Super-Responder mit lebenslangem Schutz nach den ersten drei Impfungen.
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Das sind nun mal die Folgen der schlechten Finanzierung.

    Gemeinsame Kündigung- eine Möglichkeit. Verändern tut sich damit nix, gar nix. Mehr Geld für mehr Personal bekommt der Besitzer nicht. Und er muss noch nicht mal fürchten, dass ihm die Pflegekräfte ausgehen. Es gibt genug, sie endlos jammern... und dann doch unter den Bedingungen arbeiten.

    Gab doch gerade viele Demos bezüglich dieses Problems. Beteiligt man sich daran? Wie war das mit "Pflege am Boden"? Dabei gewesen? Gewerkschaftsmitglied? usw., usw., usw.

    Elisabeth
     
  8. engel78

    engel78 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.07.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Erstmal vielen Dank für Euer offenes Ohr,hier fühlt man sich wenigstens aufgehoben und ernst genommen!!! :daumen:
    Den Schutzbrief hab ich mir ausgedruckt.Den halte ich Ihr unter die Nase bei der nächsten Änderung,die auf jeden Fall kommen wird (falls Du erlaubst RESIGNIERT) Wow,der Schutzbrief ist meine Rückendeckung,nun hab ich was in der Hand:klatschspring:.Oh Mann ich hab so einen Hals,könnt Ihr nicht glauben:evil1::angry::evil1:.Bin tatsächlich drauf und dran mich anderweitig zu bewerben.Hab meine Unterlagen schon zusammengesucht.Hab die Schnauze voll im Moment und das sich was ändert glaube ich nicht mehr.Nette Kollegen hin oder her bzw. Patienten.Ich muß an mich denken,bevor ich eingehe.
    Und das mit der Impfung sehe ich eben genauso,da ich es von meinem alten AG weiß.Aber dann ist er ja auch auf der sicheren Seite wenn es bei Überprüfungen so lässig zu geht:hippy:.Ich sags ja: So interessieren die sich für Ihre Mitarbeiter.
    So nun noch eine Frage: Haben regelmäßige Fortbildungen,müßen eine Anwesenheitsliste unterschreiben.Alles schön und gut,nur ein Teilnahmezertifikat habe ich bisher noch nicht ausgehändigt bekommen.Mein alter AG hat uns die Originale immer zukommen lassen.Angeblich sind sie in der Personalakte abgeheftet:deal:.Wenn ich mich nun aber anderweitig bewerbe habe ich nichts in der Hand und ich möchte auch nicht danach fragen,da er ja sonst Lunte riecht.Außerdem habe ich auch null Ahnung wie lange meine Kündigungsfrist ist:weissnix:.Möchten andere AG aber gerne wissen.Steht weder im AV,noch sonst wo.Bin jetzt 5 Jahre dort.Beim alten AG waren es 6 Monate,da ich zehn Jahre dort war.Dürften dann 3 Monate sein,nach meinen Berechnungen:mrgreen::mrgreen::mrgreen:
     
  9. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Doch, steht, sofern kein Tarifvertrag vorhanden, im BGB: http://dejure.org/gesetze/BGB/622.html
     
  10. engel78

    engel78 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.07.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    @Claudia: es erfolgt aber keine arbeitsmedizinische Kontrolle,die gabs noch nie
    @Elisabeth Dinse: ich würde eher sagen das sind die Folgen eines schlecht organisierten Pflegedienstes
    Ich geb Dir vollkommen Recht,es wird nur im stillen Kämmerlein gejammert,oder am Telefon mit den Kollegen untereinander.Aber den Mund aufmachen möchte keiner und weißt Du warum: Weil wir alle nur kuschen vorm Chef und das wissen die.Hab ja anfangs geschrieben wie reagiert wird wenn man seinen Mund aufmacht
    Schlechte Finanzierung hin oder her,die ist nicht seid paar Monaten erst so.Warum war der Chef anfangs menschlich?
     
  11. engel78

    engel78 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.07.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
  12. Resigniert

    Resigniert Stammgast

    Registriert seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin
    Klar sollst du die Schutzfibel aktiv benutzen!
    Frage nach Gewerkschaftszugehörigkeit oder Arbeitsrechtsschutz.
    Die Fibel muss ja auch von dir durchgesetzt werden, da haben die AG auch schon mal einen langen Atem. Ich musste sogar meinem (recht guten) AG mit dem RA drohen
     
  13. engel78

    engel78 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.07.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Ok.Wenn ich in die Gewerkschaft einrete,was kostet mich das im Monat und wie können die mir weiterhelfen? Hätte also von dort Rückendeckung bzw. Tipps? Auch wenn ich die einzigste in der Firma bin die in der Gewerkschaft ist.Meine Kollegin und Freundin meinte solche Schutzbriefe würden bei einem privaten Pflegedienst nichts bringen dieser Chef ist nicht an Tarif etc. gebunden,so wie es u.a. auch drinnen steht.Aber auch er unterliegt doch irgendwem?
    @Resigniert: Wen soll ich wegen Zugehörigkeit fragen?
    Fühle mich im Moment echt Scheiße,alles in der Schwebe.Kein neuer Job in Aussicht (schicke jetzt mal Initiavbewerbungen los) in diesem bin ich total unmotiviert
     
    #13 engel78, 29.09.2015
    Zuletzt bearbeitet: 29.09.2015
  14. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
  15. Resigniert

    Resigniert Stammgast

    Registriert seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin
    Rufe bei Verdi an.
     
  16. engel78

    engel78 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.07.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    @Maniac: Also kann der Chef über das BGB hinaus entscheiden?
    Mir ist das alles so schwammig in dieser Firma,nur Pflichten,Pflichten,Pflichten und keiner da der einem seine Rechte erkärt.Laut AV haben wir auch nicht wirklich welche.Halt,doch: Wir dürfen Privatfahrten mit dem PKW machen (0,30€/km)
    Morgen geht die erste Bewerbung raus.Ich ziehe jetzt einfach meine Konsequenzen.
     
  17. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Was steht wo im BGB?

    Grundsätzlich ist das so trotzdem keine Art und Weise.
    Wollte nur für die Allgemeinheit ergänzt haben.
     
  18. lusche

    lusche Poweruser

    Registriert seit:
    13.06.2011
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    59
    Es geht also nicht, wie im verlinkten Rechtsindex, um Tausch von Früh auf Spät, Überstunden, oder kurzfristiges "Nach Hause schicken".

    ....Hintergrunddienste..zumal scheinbar ohne Ankündigung(?) sind in diesem Link nicht erwähnt.

    VG lusche
     
  19. Resigniert

    Resigniert Stammgast

    Registriert seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin
    es geht um das Streichen von Dienstfrei!
     
  20. engel78

    engel78 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.07.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    @Maniac:
    Unbillige Änderungen am Dienstplan sind nach §315 BGB unverbind
    lich.
    Zwar hat der Arbeitgeber den Zeitpunkt der vertraglich vereinba
    rten
    Arbeit gemäß §106 GewO zu bestimmen. Doch mit der rechtzeitigen
    Herausgabe eines Dienstplanes hat er dieses Recht verbraucht.

    Genau hier geht es um streichen der freien Tage,ohne vorher gefragt zu werden o.ä.
    Ich kann mir also nicht mal mehr im frei Arzttermine legen oder anderes,denn es könnte ja sein ich muß arbeiten.
    Für was habe ich eigentlich noch frei???
    Würde mir gerne für kommenden Montag einen Termin vormittag machen,zwar nur Frisör aber egal,ich habe ja frei.Ich machs aber nicht weil ich ANGST habe.Soweit bin ich schon und das mach ich nicht mehr mit.Wie gesagt erste Bewerbung ist schon unterwegs
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kann schon bestehende Forum Datum
Kann ich mich schon bewerben? Ausbildungsvoraussetzungen 22.08.2009
Ich bin überfordert - Kann ich auf eine andere Station wechseln? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 13.11.2016
Job-Angebot Pflegefachperson Notfallabteilung in anerkannte Klinikgruppe in Bern gesucht Stellenangebote 14.10.2016
News Fast 400 ausländische Berufsabschlüsse von Pflegern anerkannt Pressebereich 16.08.2016
Wie kann ich mich umorientieren? Talk, Talk, Talk 25.07.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.