Kaffee wirkt schlaffördernd bei älteren Menschen?

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von narde2003, 11.01.2007.

  1. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Liebe Kolleginnen und Kollegen der angewandten Pflegewissenschaften,

    ich habe mal wieder einen Diskussionspunkt.
    Wirkt Kaffee nun schlaffördernd bei älteren Menschen?
    Aus der Praxis habe ich sowohl positive als auch negative Erfahrungen gemacht. Kaffee wird nun schon seit vielen Jahren mal mehr und mal weniger dazu eingesetzt.
    Ich persönlich trinke ihn um nachts wacher zu sein. Allerdings habe ich ihn auch schon an ältere Menschen als schlafförderndes Mittel mit Erfolg verteilt.

    Was im Kaffee wirkt nun schlaffördernd, oder ist dies ein Ammenmärchen?
    Wo liegt die Altersgrenze, bei der Kaffee nicht mehr munter sondern müde macht?
    Ähm, ich wollte jetzt nicht die Schlafprobleme von Menschen in der Klinik psychologisch durchleuchten, die ja bekanntlich vielfältig sind.

    Meine Erfahrung in der letzten Nacht war, dass er bei einer alten Dame (84) sehr gut gewirkt hat, sie ist etwas dement, bei einem Herrn im Alter von 59 Jahren, ähnlich agitiert wie die Dame, überhaupt nicht.
    Beide Patienten haben kein Alkoholproblem in ihrer Anamnese.

    Auf eine spannende Diskussion freut sich
    Narde

    hier noch bisschen was zum klicken und lesen:
    Koffein Wikipedia
    Kaffee aus der Sicht des Chemikers
     
  2. Eine Erklärung, die mir vor Jahren von einem Arzt gegeben wurde:
    Niedriger Blutdruck erschwert das Einschlafen, Kaffee hebt den Blutdruck und begünstigt das Einschlafen somit.
     
  3. Oldtimer

    Oldtimer Gast

    Mir wurde erklärt, dass dies mit einem Stoff im Gehirn zu tun hätte!
    Ich kenne auch, dass bei alten Menschen die auf Schlaftabletten nicht reagiert haben pure Coffeintabletten gegeben wurden, wo sie einen guten Schlaf darauf hatten.
    Ich weiss nicht, wie es heutzutage gehandhabt wird, aber als ich noch auf der Inneren gearbeitet habe war das gar nicht selten.
     
  4. Morningstar

    Morningstar Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.11.2003
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    1
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Hi,

    also, ich bin zwar noch nicht alt, aber bei mir wirkt Kaffee auch schlaffördernd... :D

    LG
     
  5. BOBBELE

    BOBBELE Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.05.2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger/Praxisanleiter und freier Dozent
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Rettungsstelle
    Funktion:
    Krankenpfleger und Praxisanleiter
    Ich kann mir noch an meine Zeit in der Geriatrie erinnern. Dort war es ein muß gerade Bewohnern mit Einschlafstörungen Kaffee zu geben. Ich mußte als Schüler um 19:00 Uhr noch ne Kaffeerunde machen. Begründung der schlauen Weißkittel (Spaß-schlaue Weißkittel Ärzte, das geht nicht): das Zentrum im Hirn das für das Schlafen zuständig ist wird besser durchblutet.:fidee:

    Bobbel
     
  6. Reyna

    Reyna Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.09.2005
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Krankenpflege
    Hallo,

    soweit ich eiss wikt Kaffee schlaffördernd, wenn man sich sofort nach dessen Genuss schlafen legt.
    Anregend wirkt er, wenn man diesen Punkt überdauert und wach bleibt...

    Quelle: meine Dozentin;)
     
  7. unwissende

    unwissende Newbie

    Registriert seit:
    18.01.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe gehört das es bei kindern schlaffördern sein sollte(aber heißt nicht das ich kindern kaffee gebe)...
     
  8. Ivanca

    Ivanca Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.10.2006
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenschwester,Pain Nurse
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Wiedereinsteiger
    Hallo,@all

    Das mit den Kinder hab ich auch schon gehört.
    Es würde aber bedeuten, daß bei Kindern und alten Menschen die gleichen Voraussetzungen für eine schlaffördernde Wirkung zugegen sind.
    Diese wären aber interessant herauszufinden!(Ich such mal weiter danach)
    Außerdem trifft die schlaffördernde Wirkung ja nicht auf alle Menschen gleichermaßen zu, also müssen bestimmte Faktoren erfüllt sein.
    Manchmal im Nachtdienst hab ich auch Kaffee verteilt, aufgefallen ist mir, daß er bei den Patienten wirkt, die eine gewisse paradoxe reaktion auf Schlafmedikamente haben.

    Liebe Grüße von
    Manu
     
  9. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ihr macht mich neugierig: wie erklärt sich diese paradoxe Wirkung? Schlafstörung ist ja nicht gleich Schlafstörung: Inhaltsverzeichnis "Schlafstörungen/Patienten-Ratgeber". Wann ist der Einsatz sinnvoll, wann kontraindiziert.

    Elisabeth (die wahrscheinlich ein Delayed sleep phase syndrome = DSPS *g* hat)
     
  10. weiblich1986

    weiblich1986 Newbie

    Registriert seit:
    24.01.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ich dachte immer das es daran liegdas der kaffe bei älteren dementen patienten eine paradoxe wirkung hätte, es gibt ja auch welche die nach benzos erst richtig aktiv und aufgedreht werden
     
  11. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Und ebend hier setzt meine Frage an: wie erklärt sich dei paradoxe Wirkung?

    Elisabeth
     
  12. rudi09

    rudi09 Stammgast

    Registriert seit:
    18.08.2006
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Rossau b. Mittweida
    Funktion:
    Pflegedienstleiter
    Die schlaffördernde Wirkung von Koffein hat nichts mit dementen Patienten zu tun. Da die nachts sowieso schon aktiver sind, würden die dann ja völlig aus dem Häuschen sein.
    Ein ehemaliger OA der Gerontopsychiatrie hat das Koffein bei älteren depressiven Patienten als Einschlafhilfe verordnet. Bedingung war, dass nach dem Kaffee sofort Bettruhe angesagt war. Er hat sich die zuerst müde machende Wirkung des Koffeins zu Nutze gemacht. Wurde die erste halbe Stunde verpasst und weitere Reize gesetzt, wars mit dem Schlafen vorbei.
    Ich selbst nutze Koffein beim Schlafen, wenn ich weiß, dass ich nur eine sehr kurze Nacht habe( unter 4 h). Bin dann früh auch fitter als ohne. Ist aber nicht für den Dauergebrauch zu empfehlen!
    MfG
    rudi 09
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kaffee wirkt schlaffördernd Forum Datum
Suche Kaffeebecher mit Berufsbezeichnung Talk, Talk, Talk 27.08.2016
Fußbäder mit Kaffeesahne? Der Alltag in der Altenpflege 11.12.2014
Kaffee über PEG? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 23.11.2010
Image: Rauchen und Kaffee trinken Talk, Talk, Talk 19.09.2006
Leberzirrhose - Kaffee als Gegengift Gastroenterologie 08.12.2005

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.