Jobwechsel?

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von k.s.online, 08.12.2005.

  1. k.s.online

    k.s.online Newbie

    Registriert seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Leipzig
    Hallo,

    ich hab da ein Problem, bezüglich meines Jobs... vielleicht kann mir ja jemand von euch weiterhelfen???:-?

    Ich schildere mal kurz die Situation:

    Ausbildung zur Kinderkrankenschwester, 1 Jahr im Beruf gearbeitet, danach arbeitslos. 2 Kinder bekommen...
    3 Jahre in Rehaklinik als Krankenschwester gearbeitet. Stelle habe ich gekündigt, durch massive Rückenprobleme, Verschleißerkrankung der gesamten WS.
    Umschulung vom Arbeitsamt...totale Fehlberatung...nach 6 Monaten gekündigt und in der ambulanten Pflege angefangen...
    seit 4 Jahren dort tätig, Weiterbildung zum Praxisanleiter gemacht, noch ein Kind bekommen, im Moment im Erziehungsurlaub...
    Rückenprobleme drohen zu eskalieren, fühle mich dem Job nicht mehr gewachsen...:weissnix:

    Wie soll es jetzt weitergehen???

    Erziehungsurlaub habe ich bis 10/06. Ob ich mich im Bereich homecare mal schlau mache??
    Hat jemand einen Tipp für mich oder sogar ne Adresse zum bewerben. Ich wohne in Leipzig.:flowerpower:

    Ich freu mich über jede Antwort!!!:hicks:


    LG Katrin
     
  2. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo Katrin,
    such Dir auf jeden Falleine Stelle, bei der Du nicht mehr so schwer körperlich arbeiten musst!
    Der MdK sucht immer mal wieder KS zur Begutachtung, einige Sanitätshäuser benötigen geschultes Personal für den Aussendienst. Auch in der Psychiatrie ist Dein Rücken nicht so Verschleißgefährdet.....allerdings muss Dir das Fachgebiet liegen!

    Ansonsten hilft nur "die Flucht nach vorn": PDL oder Schule.
    Allerdings musst Du hierfür ein 8-Semestriges Studium absolvieren....


    Ist ja auch immer die Frage, was dem Rücken im Endeffekt gut tut.....denn eine sitzende Tätigkeit muss nicht unbedingt förderlich für diverse Erkrankungen sein! Viele Probleme resultieren aus einseitiger Belastung, zu welchen aber auch 8 Stunden sitzen am PC gehören....
     
  3. stefan1981

    stefan1981 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    hey...

    Find den Tip mit dem MDK ganz gut. Gibt´s in den großen Krankenhäusern nicht Stellen als Codierer?

    Ich arbeite im St. Georg in Leipzig. Da gibt es 2 hauptberufliche Praxisanleiter.
    Wäre dies nichts für dich? Pflegequalitätsmanagment? Hygienefachkraft?

    Mehr fällt so spontan nicht ein.

    mfg Stefan
     
  4. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    ist halt immer die Frage wieviel Aufwand Du für eine Zusatzqualifikation betreiben kannst und willst...
    Für die Stellen als Medizinischer Dokumentator und Codierer musst Du eine Ausbildung haben. Eine Bekannte von mir hat das als Umschulungsmaßnahme 2 Jahre in Vollzeit gemacht!
    Im Qualitätsmanagement sitzen meistens auch Leute mit Studium Pflegemanagement, Pflegewissenschaft... meistens noch Zusatzqualifikation Qualitätsauditor etc.
    Hygienefachkraft ist - soweit ich weiss - auch eine extra Ausbildung.

    Die Idee als Vollzeit-Praxisanleiter finde ich nicht schlecht... da bist Du aus dem Stationsalltag raus und betreust lediglich 1 oder 2 Patienten gemeinsam mit dem Schüler.
    Und Du musst ja auch niemanden heben und tragen... wäre ja gerade als Praxisanleiter ( welche mit Konzepten wie Kinaesthetics und Basaler Stimulation vertraut sein sollte und diese mit in die Pflege integriert) auch irgendwie "daneben".

    LG, Lillebrit
     
  5. Janina

    Janina Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.12.2003
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Callcenter suchen im Moment auch Personal mit medizinischen Vorkentnissen vielleicht wäre das ja auch was für dich.

    Gruß Janina
     
  6. k.s.online

    k.s.online Newbie

    Registriert seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Leipzig
    Danke

    Vielen Dank für die Anregungen. Ich werde jetzt mal abchecken was so möglich ist und ob überhaupt jemand auf der Suche ist....

    LG Katrin
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Jobwechsel Forum Datum
Jobwechsel Gehaltsstufe Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 08.08.2016
Jobwechsel TV-UK auf TVÖD Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 19.04.2016
News Klinik: Jede sechste Pflegekraft denkt an Jobwechsel Pressebereich 24.09.2015
Jobwechsel! Aber wohin? Talk, Talk, Talk 10.04.2012
Große Gehaltseinbußen bei Jobwechsel? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 12.04.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.