Jobmöglichkeiten als Krankenschwester und Arzthelferin?

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von Tanja1983, 02.07.2013.

  1. Tanja1983

    Tanja1983 Newbie

    Registriert seit:
    02.07.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forumteilnehmer,

    ich bin aktuell leider nicht ganz glücklich mit meiner Beruflichen Situation und würde dies gerne ändern. Nur weiß ich nicht was überhaupt für mich möglich ist.

    Ich habe mehrere Jahre als Krankenschwester gearbeitet und bin aktuell seit ca. 3 Jahren als Arzhelferin tätig. Aber gerade letzteres bereitet mir immer mehr Sorgen und Kummer.

    Daher strebe ich nach Möglichkeit einen neuen Beruf an oder auch evtl. eine Fortbildung zum Beispiel zur Heilprakterin(soll aber leider sehr schwer sein, kann man dies neben den Beruf machen? Wenn ja, kann ich das Studium/Fortbildung mit meiner Ausbildung verkürzen?)

    Ich wüsste halt allgemein gerne was ich alles mit meiner Ausbildung machen kann. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. :-)
     
  2. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
  3. Tanja1983

    Tanja1983 Newbie

    Registriert seit:
    02.07.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ok hätte ich vielleicht schreiben soll. Meine Berufserfahrung als Krankenschwester habe ich im Krankenhaus in der ausgesteuerten Dialyseabteilung gemacht. Ich würde keinen Schichtdienst mehr haben wollen wenn das möglich ist, da mich das doch sehr gestört hat und ich daher bereits zur Arzthelferin geworden bin. ;)
     
  4. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    Hm, was interessiert Dich denn, das wär schon mal das erste und wichtigste Kriterium, dann Dein Radius (ortsgebunden?), Deine finanziellen Möglichkeiten, vieviel Zeit pro Woche kannst investieren zum lernen.......

    HP - da häng ich Dir das mal an, sind auch paar links dabei wo Du selbst auch testen kannst, wie weit Dein Wissen reicht
    abkürzen....Du bestimmst den Zeitpunkt wann Du Dich für die Prüfung anmeldest, wenige sind nach 2 Jahren schon so weit, andere brauchen 3, 4 Jahre auch mit Ausbildung KS.
    http://www.krankenschwester.de/forum/naturheilkunde-homoeopathie/38503-heilpraktiker-ausbildung.html

    auch diesen Beitrag, wo es allerdings um eine Job geht, für den Du nicht KS sein musst, eine Idee am Rand
    http://www.krankenschwester.de/foru...01-physician-assistant-b-sc-9.html#post381181

    Ebenfalls auf lange Sicht, vlt. auch Kinästhetik Trainer -- fänd ich persönlich klasse + total cool, muss man aber auch für geeignet sein, kostet einiges
    hatte schon mehrfach FB dazu, z.Zt. macht das 1 Kollege, berufsbegleitend
    Willkommen bei Kinaesthetics-Deutschland - Start
     
    #4 amezaliwa, 02.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 02.07.2013
  5. sabrinaoehler

    sabrinaoehler Newbie

    Registriert seit:
    15.07.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Also bei der Heilpraktiker Ausbildung ist es so, dass es eigentlich ziemlich egal ist, ob du dich per Selbststudium, Fernstudium oder in Form einer Ausbildung auf die Heilpraktiker Prüfung beim Gesundheitsamt vorbereitest. Du musst Sie halt nur bestehen. Jedoch liegen die Chancen beim Selbststudium meiner Meinung nach fast bei null die Prüfung erfolgreich zu absolvieren. Durch deine Berufserfahrung könntest du die Ausbildung jedoch verkürzen und somit einen schnelleren Berufseinstieg erzielen und jede Menge Geld sparen.
     
  6. caraehler

    caraehler Newbie

    Registriert seit:
    27.07.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heilpraktikerin
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Ich kann dir nur empfehlen ein Heilpraktiker Fernstudium zu belegen und das mit privaten praktischen Übungseinheiten zu verbinden. Ich habe es zum Beispiel so gemacht, dass ich am Wochenende bei einem befeundeten Heilrpaktiker Privatstunden genommen habe und mich gleichzeitg im Fernstudium auf die Prüfung vorbereitet habe. Wenn du mehr Informationen zum Heilpraktiker Fernstudium benötigst solltest du vielleicht im Forum von Isolde Richter vorbescheischauen www.fernlehrgang-heilpraktiker.com/‎ oder hier
     
  7. mrbrown

    mrbrown Newbie

    Registriert seit:
    26.07.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tanja,
    es gibt grob gesagt nur 2 Möglichkeiten in der "großen" Krankenpflege ohne Fachweiterbildung:
    1. Du arbeitest in einer Einrichtung (mit KollegInnen) und bist dem "ganz normalen" Wahnsinn ausgestzt - Konkurrenzkampf, Neid und/oder Mobbing - viel Arbeit in einem Umfeld, was immer weniger mit der "Ethikregel" für Krankenpflege zu tun hat...
    oder 2. :
    Das Tätigkeitsfeld in der außerklinischen Intensivpflege, wo Du der "Chef im Ring" bist!
    Hast Du ein gesundes Selbstbewußtsein, eine Vorstellung was Du als Krankenschwester "wert" bist?
    1:1 -Pflege, KollegInnen welche Du nur zur Übergabe siehst, Du arbeitest autark und übernimmst Verantwortung für Dein Tun und Handeln.
    Was Du brauchst ist Demut vor den oft grausamen Schicksalen, Du erfährst Wertschätzung und Motivationsinput.
    So sollte es sein, bei den wirklich fachlich kompetenten Pflegediensten!

    Nur Mut :hicks:

    mrbrown
     
  8. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Das ist ja Quatsch....wer hat dir denn so was erzählt...
     
  9. mrbrown

    mrbrown Newbie

    Registriert seit:
    26.07.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Na ja, auch eine Meinung, die nach Substanz schreit...
    Ist der blaue Satz auch vom geistigen Urheber/in?
    Dann versteh ich...
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wie man wahrgenommen wird, was man aus seinem Beruf macht, hängt auch vom eigenen Selbstverständnis, vom Maß des vorhandenen Selbstbewusstseins ab.

    Ich habe die Ehre gehabt, sehr viele hochkompetente und selbstbewusste Kollegen kennen zu lernen, die ganz ohne jegliche Fachweiterbildung tagtäglich eine hervorragende Pflege im klinischen, ambulanten und Pflegebereich leisten. Und ich empfinde es als Unverschämtheit diesen Kollegen "Konkurrenzkampf, Neid und/oder Mobbing - viel Arbeit in einem Umfeld, was immer weniger mit der "Ethikregel" für Krankenpflege zu tun hat..." zu unterstellen.

    Eigene Mißerfolge lassen sich net verallgemeinern. Wenn du deinen Platz gefunden hast- freu dich. Mancher braucht lange, bis er ihn gefunden hat, mancher findet ihn nie. Das hängt aber selten von der Umgebungssituation ab sondern hat viel mit den Erwartungen desjenigen zu tun. Eine zu hohe, ausufernde Selnstwirksamkeisterwartung ist bekanntlich kontraproduktiv.

    Elisabeth
     
  11. mrbrown

    mrbrown Newbie

    Registriert seit:
    26.07.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt, deshalb klage ich ja selbst nicht!
    Es geht um die Verhältnismäßigkeit der Mittel...
    Nach 30 Jahren im Beruf, sieht man halt vieles anders...
    Ich habe bewußt überzeichnet, um die Klagen und das Leid vieler KollegInnen zum Ausdruck zu bringen.
    Mir liegt es fern, Menschen zu diskreditieren...
    Wenn alles so toll wäre, würden wir ja hier nicht diskutieren...
    Ich möchte mich auch nicht weiter erklären, Meinungstoleranz finde ich gut!
    "Wir können unser Leben nicht verlängern noch verbreitern nur vertiefen"
     
  12. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Nach 30 Jahren im Beruf sehe ich, dass es eben davon abhängt, wo man sich hinstellt oder hinstellen läßt. Die von mir erwähnten Kollegen lassen sich net i-wo hinstellen. Sie zeigen ganz klar auf, wo die Grenze ist. Und eigenartigerweise kommt auch niemand auf die Idee diese Kollegen i-wo hinzuschieben.

    Elisabeth
     
  13. mrbrown

    mrbrown Newbie

    Registriert seit:
    26.07.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Jobmöglichkeiten Krankenschwester Arzthelferin Forum Datum
Jobmöglichkeiten als Krankenschwester Tätigkeitsberichte 14.02.2012
Welche Jobmöglichkeiten als Kinderkrankenschwester? Fachliches zur Kinderkrankenpflege 27.04.2005
2 Jobmöglichkeiten - was tun? Talk, Talk, Talk 14.12.2011
Wechsel von Berlin nach RLP - Jobmöglichkeiten? Talk, Talk, Talk 25.07.2010
Job-Angebot Krankenschwester / Examinierte Altenpflegerin (je m/w) SteA 4047 Stellenangebote Gestern um 11:23 Uhr

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.