Jobben während der Ausbildung?

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von abeba, 15.06.2008.

  1. abeba

    abeba Gast

    halllo ihr lieben!
    ich würde gerne neben der ausbildung noch ein bischen geld dazuverdienen, so ca 40 stunden im monat. kann mir viell jemand weiterhelfen wie das gesetzlich geregelt ist mit sozialabgaben usw? ab welchem verdienst muss ich meinen 2.job-verdienst versteuern und brauche ich die einwilligung meines arbeitgebers?
    ichhoffe ihr könnt mir weiterhelfen... wäre schon toll wenn ihr mir ein paar adressen geben könntet wo man sich über so etwas informieren kann...

    viiiiielen dank schonmal;)
    lg abeba
     
  2. Eve81

    Eve81 Newbie

    Registriert seit:
    13.06.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits - und Krankenpflegerin
    Ort:
    Barsinghausen
    Guten Morgen,
    als Azubi hast du leider die Pflicht es deinem Arbeitgeber mitzuteilen ( anders als wenn du normaler AN wärst )
    Aber in der Regel könntest du einen " 400€-Job" nebenbei machen.
    Das heißt plumb gesagt, sobald du einen normalen richtigen Job hast, kannst du bis zu 400€ nebenbei verdienen. Abgaben trägt der AG.
    Wenn du genaueres Erfahren möchtest schau einfach mal bei der ARGE rein.
    Liebe Grüße:mrgreen:
     
  3. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo abeba,
    ich bezweifele, dass Du jede Woche im Durchschnitt 10 Stunden nebenbei arbeiten kannst und darfst...es gibt einfach gesetzliche Rahmenbedingungen, die Arbeitszeiten regeln.
    Und vergiss bitte nicht: auch wenn Du (auf dem Papier) 39 Stunden arbeitest; machst Du die eine oder andere Überstunde und musst ja auch noch Lernzeiten / Hausarbeiten etc. mit einrechnen.
    Neben der Schulzeit und der reinen Arbeitszeit hast Du ja einfach eine Menge Stoff zu lernen...

    Du solltest in erster Linie ein Interesse daran haben, Deine Ausbildung (sehr) gut abzuschliessen!
     
  4. renel

    renel Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Wow, Du hast Dir aber viel vorgenommen!Ich hätte das nicht neben der Ausbildung geschafft.
    Also bis 400€ ist erlaubt aber mal ehrlich,was für einen Nebenjob möchtest Du den machen?Denn alles ist ja nicht mit dem Schichtdienst vereinbar.Oder wolltest Du nur während der Theorie jobben?
     
  5. Nacina

    Nacina Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    wie schon gesagt wurden ist, denke ich musst du deine prioritäten setzen..wenn du klar kommst, neben der ausbildung zu arbeiten, okay.
    ich bin in der ausbildung& würde dies niemals schaffen..nicht dass ich überfordert bin, mir ist es einfach wichtig die ausbildung sauber zu absolvieren.
    schau wie du klar kommst&frag lieber gleich bei deinem arbeitgeber nach..nützt dir nix wenn du dir sonst wo infos einholst&er gegen dein job ist. :-)
    übrigens steht das auch in der ausbildungs&-prüfungsverordnung!
     
  6. pffanja

    pffanja Poweruser

    Registriert seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Herzkatheterlabor
    Währrend meiner Ausbildung wollte auch jemand Geld dazu verdienen, die Schule hat dies abgelehnt.
    Und ich finde das auch gut, denn deine ganze Aufmerksamkeit sollte der Ausbildung gelten. Die wirklich kein Sonntagsspaziergang ist.
     
  7. Nacina

    Nacina Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    eben :-):nurse:
     
  8. KatiHM

    KatiHM Newbie

    Registriert seit:
    30.12.2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hameln
    also ich bin in der ausbilung und ich habe einen nebenjob...schule hats erlaubt...darf allerdings nur 8 stunden wöchentlich arbeiten...arbeite in einer disco..geht auch nur an meinen freien we´s oder im schulblock...aber klappt ganz gut
     
  9. pollux

    pollux Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.07.2007
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Neuro-ICU
    Fr+Sa Security in einem Club. Gibt 90€ pro Nacht, allerdings nicht versteuert :-)
     
  10. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Google mal nach Minijob und erkundige dich schonmal bei deinem Arbeitgeber ob er es gestattet.
    Leg dir aber Gründe und stichfeste Aussagen zurecht, warum du meinst diese Doppelbelastrung zu schaffen, ohne das die Ausbildung leidet.

    Für deinen Arbeitgeber!!

    Für dich, würd ich mich hier von den vielen Aussagen nicht bange machen lassen.
    Die Ausbildung ist idR Erwahsenenbildung, wie meine Dozenten immer so schön gesagt haben. D.h. du bist selbst für deine Leistung verantowtlich und "Hausaufgaben" sind idR eher die Ausnahme, als die Regel.
    Das notwendige Lernen lässt sich auf ein Minimum reduzieren, wenn du im Unterricht aufmerksam bist und mitmachst.
    Alles halb so wild also, aber nur du kennst dich am besten und weißt ob du das packst.

    Also überlegs dir gut :-)
     
  11. Mirabelle

    Mirabelle Newbie

    Registriert seit:
    23.05.2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ab 01.10.08 Azubi Krankenpflege
    Hallo ihr Lieben,
    ich hab heute in meiner zukünftigen Krankenpflegeschule angerufen und der Direktor hat mir die Erlaubnis gegeben, nebenher zu arbeiten.
    Die Arbeit ist keine Belastung für mich und meine Leistungen werden nicht darunter leiden.

    Aber weiß vielleicht jemand, wie das mit den Steuern aussieht?
    Nehmen wir mal an, ich arbeite unter 200 Euro im Monat und erhalte etwa 600 Euro netto Ausbildungsvergütung. Ich kann mir gerade nicht vorstellen, wie das bezüglich der Steuern gehandhabt wird.

    Ich würde mich über eure Antworten sehr freuen.

    Liebe Grüße
    Mirabelle
     
  12. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    die Ausbildung läuft auf Lohnsteuerkarte (ich bvermute mal Kl. I), alles unter 400,- Euro nebenher ist halt ein steuerfreier "400,- Euro Job".
    Sollte der Nebenverdienst darüber liegen, bekommst Du eine 2. Lohnsteuerkarte; die auf Kl. VI ausgestellt wird.
     
  13. december90

    december90 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.03.2008
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits-und Krankenpflegerin; 1. Lehrjahr
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    @ Mirabelle
    Hast du denn noch Zeit nach der Schule und nach der Arbeit noch mehr zuarbeiten wegen den Schichten sind ja jeden Tag anders und können sich ja auch immer wieder ändern und pünktlich Feierabend hat man ja auch nicht immer...:nurse:
    Wie kriegst du denn das alles unter einem Hut?:gruebel::-)

    lg
     
  14. Mirabelle

    Mirabelle Newbie

    Registriert seit:
    23.05.2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ab 01.10.08 Azubi Krankenpflege
    Danke für eure Antworten. :-)

    Ich arbeite bereits in dem Geschäft und möchte das nicht gleich zu Ausbildungsbeginn aufgeben, da mir die Arbeit Spaß macht und auch nicht anstrengend ist.
    Wenn ich hinterher merke, dass ich überfordert bin, kann ich meinen Nebenjob immer noch kündigen.

    Liebe Grüße
    Mirabelle
     
  15. december90

    december90 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.03.2008
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits-und Krankenpflegerin; 1. Lehrjahr
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Achso:-)
    Na dann alles Gute bei der Ausbildung und beim Nebenjob!

    lg
     
  16. Crazy_Beccy

    Crazy_Beccy Stammgast

    Registriert seit:
    04.05.2008
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuKP-Schülerin in Lemgo
    Akt. Einsatzbereich:
    zzt. noch Schule :D
    Boah also ich würd sowas nich machen..
    Bin froh wenn ich mal paar Stunden freizeit habe nach Schule / Arbeit, kenn das ja vom FSJ schon
     
  17. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo Mirabelle,
    verlass Dich bezüglich des Nebenjobs nicht nur auf das mündlches Ok, sondern gib es Deinem AG nach Ausbildungsbeginn nochmal schriftlich bekannt. Dann bist Du auf der sicheren Seite.

    Erfahrungsgemäß wirst Du aber kaum Zeit haben, diesen auszuüben...neben arbeiten und lernen brauchst Du ein Minimum an Freizeit, um die 3 Jahre auch wirklich durchzuhalten!
     
  18. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Mirabelle,

    ich habe während meiner Ausbildung und auch während meiner Fachweiterbildung immer einen Nebenjob gehabt. Es ist machbar, wenn du ansonsten keine Zeitaufwändigen Hobbies hast.

    Du musst Prioritäten setzen, wenn du dann auch noch gute Noten haben willst - Disko oder Nebenjob.

    Ansonsten stimme ich Lillebrit zu, hole dir eine schriftliche Genehmigung.

    Viel Spass
    Narde
     
  19. alesig

    alesig Poweruser

    Registriert seit:
    01.08.2004
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayernland
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Hallo
    Damals hatte ich während der ganzen 3 Jahre immer Nebenjobs. Geteilter Dienst (12 Stunden) war normal, Mittags lernen oder/und schlafen, gegen 21.00 Uhr raus aus der Klinik, dann ab zum Bedienen oder als Türsteherin vor der Disco, an den freien Wochenenden ambulante Pflege und zwischendurch dann noch die eine oder andere Sitzwache Nachts- das wurde am Besten bezahlt, man konnte zwischen 90 und 150 DM verlangen nur für eine Nacht.
    Es war hart, der Schlaf kam an manchen Tagen viel zu kurz, aber mir hat es Spaß gemacht.
    Alesig
     
  20. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    ich gebe zu bedenken, dass der AG auch ablehnen kan... nämlich dann, wenn Arbeitszeitgesetze oder Interessen des AG tangiert werden!
    Im Ganzen darf pro Woche nicht mehr asl 48 Stunden garbeitet werden...die täglichen Arbeitszeiten dürfen ebenfalls nicht ins "exorbitante" gehen!
    Sollte die Ausbidlung darunter leiden, dann darf der AG die Nebentätigkeit auch untersagen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Jobben während Ausbildung Forum Datum
Während des Studiums im OP "jobben" OP-Pflege 26.08.2008
Dringend Hilfe benötigt: FSJ oder jobben? Talk, Talk, Talk 07.11.2012
Fernschule während der Ausbildung Talk, Talk, Talk 03.10.2016
Pausieren während Ausbildung Ausbildungsvoraussetzungen 10.01.2016
Motivationsverlust während der Ausbildung Ausbildungsinhalte 25.08.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.