Jetzt schon Rückenschmerzen

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von Helpie, 28.09.2010.

  1. Helpie

    Helpie Newbie

    Registriert seit:
    28.09.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin zur Zeit ziemlich verzweifelt, weil ich nicht weiß, was ich machen soll.
    Also, ich habe eine Zusage für die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin bekommen und am Freitag gehts los...
    Diese Woche habe ich noch einen Termin beim Betriebsarzt. Ich habe bis letzte Woche auch ein Praktikum gemacht und muss sagen, dass ich ziemliche Rücken- und vorallem Beinschmerzen hatte. Vor 2 Jahren hat mich mein Hausarzt zum Phlebologen geschickt, weil ich ständig Ödeme an den Knöcheln und starke Schmerzen beim Laufen hatte. Der Phlebologe hat eine Veneninsuffizienz festgestellt, meinte aber, dass die Schmerzen (am hinteren Oberschenkel, Kniekehle, Fuß und am Rücken) wohl eher von einer Ischialgie kommen und hat mich zum Orthopäden überwiesen. Das war letztes Jahr. Die Schmerzen wurden irgendwann weniger, deshalb war ich dann auch nicht beim Orthopäden :| (was wohl bisschen blöd von mir war...) Dachte, dass sich das irgendwie von alleine wieder löst...

    Jedenfalls habe ich während des Praktikums schon gemerkt, dass mir ziemlich der Rücken weh tut, obwohl ich gar nicht soooo viel Patientenkontakt hatte, also ich musste nicht sehr oft beim Lagern und Mobilisieren helfen, aber dennoch macht mir mein Rücken Probleme. Und meine Beine sind mir jeden Tag fast abgefallen, die waren auch sehr angeschwollen und haben ziemlich gebrannt...

    Soll ich das dem Betriebsarzt sagen? Also dass ich schon nach kurzer Zeit Rückenprobleme hatte? Ist eine Veneninsuffizienz und Ischialgie bzw. Rückenschmerzen allgemein ein Grund, als ungeeignet eingestuft zu werden? Ich weiß einfach nicht, ob ich dem Betriebsarzt das sagen soll, weil einerseits möchte ich die Ausbildung nicht verlieren, andererseits bin ich seit letzter Woche auch komplett verspannt im Rücken und hab Schmerzen, da hab ich schon ein bisschen Angst vor der Ausbildung...

    Danke fürs Lesen und viele Grüße:emba:
     
  2. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Wenns am Freitag schon los geht würde ich es einfach mal probieren.

    Dem Betrarzt brauchst du das nicht auf die Nase zu binden.

    Wenn du wirklich diesen Beruf machen willst, dann ist angesagt Rückentraining, Rückentraining, Rückentraining - Gewicht?

    Bei Venenleiden helfen oft Kompressionsstrümpfe.

    Sollte es gar nicht gehen, kannst du ja jederzeit aufhören. Dann hast du es wenigstens versucht.
     
  3. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich hatte jedesmal nach den "Babyjahren" ca. 3-4 Wochen mit Schmerzen in den Beinen zu kämpfen. Ich würde mal sagen, Kinder halten einen zwar in Trab- aber Kinder und Arbeit lässt einen noch mehr laufen.

    Meine Kinder erleben aktuell ähnliches. Als unsportlich würde ich sie net bezeichnen. Aber es ist schon etwas anders, wenn man auf einmal 6-8 Stunden am Ladentisch steht und verkaufen muss. Und da es nur eine Nebenjob ist, sind sie froh, wenn sie net täglich hin müssen.

    Ergo: Sport treiben. Rückenmuskulatur aufbauen und stärken. Beinmuskulatur in Trab bringen. ... Und wenns dann noch zwickt... ja dann kann man mal überlegen, obs wirklich der richtige Beruf ist.

    Elisabeth
     
  4. katermann

    katermann Newbie

    Registriert seit:
    25.08.2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger f Intensiv u Anaesth, Gesundheits- und Pflegeberater (Case Manager)
    Ort:
    duesseldorf
    Hallo,
    da bin ich Konform mit den Kollegen: Erst einmal probieren. Die Untersuchung beim Betriebsarzt ist meistens recht lax, ihm mußt du das auch nicht unbedingt unter die Nase reiben.Wichtig ist vor allem, das Du unter proffesioneller Anleitung deine Rücken stärkst und Muskelaufbau betreibst. Und zwar regelmäig, sonst bringt es nichts. (Sport Studio mit Trainer für Rehabilitation, unbedingt danach fragen! Sonst kann es Dir passieren, Du kommst an jemanden mit einer Wochenendausbildung).
    Gerade in diesem Bereich kann viel passieren ohne Fachanleitung.
    Na dann viel Glück
    Katermann
     
  5. Ryan

    Ryan Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.08.2010
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    Stuttgart
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Hallo ich hab auch Rückenschmerzen bin Sozialbetreuer/pflegefachhelfer in einem Altenheim und mache ab april die ausbildung zum krankenpfleger. Aber bei mir liegt es schlicht und einfach daran dass ich ein bisschen zu viel gewicht habe 90 kilo mit 17 jahren, und dass ich nicht Rückenschonend arbeite( weil mir das 1. nie jemand richtig beigebracht habe und 2. wir in der arbeit nur stress haben) und deswegen laut aussage keine zeit haben auf unseren rücken zu achten.

    LG Ryan
     
  6. Bully1959

    Bully1959 Poweruser

    Registriert seit:
    25.09.2010
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    hallo
    dem Betriebsarzt würd ich auf keinen Fall etwas sagen, wie lang war das Praktikum, als ich die ersten Wochen in diesen Arbeitsbereichen hinter mir hatte, tat mir alles weh, das vergeht zum Teil, wenn du lernst mit dem Rücken umzugehen.... also Rückenschulung gaaaannnnzzzz wichtig, Stützstrümpfe ist auf jeden Fall ein guter Tip und dann wie alle anderen sagen, erstmal ausprobieren........
    wenn du merkst nach einigen Monaten, es geht gar nicht, hast du es wenigstens versucht und alles probiert, ein Ausbildungsplatz ist doch bestimmt auch wichtig.
    viele Grüsse
    Bully
     
  7. Rivana

    Rivana Newbie

    Registriert seit:
    23.08.2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkraft für Pflegeassistenz, Ab 01.10. Azubi Gesundheits- und Krankenpflege
    Ort:
    Norderstedt
    Ich würds dem betriebsarzt sagen, man soll doch ehrlich sein und er kann dir sicher helfen.

    Zum Thema Rücken: Ich fange Freitag auch mit der Ausbildung an und habe mir vorgenommen Kieser Training zu machen. Kieser ist ein gesundheitsorientiertes Rückentraining das du 1- 2 mal pro Woche 45- 60 Minuten machst. Das ganze kostet 45 Euro im Monat und ich freue mich schon sehr darauf. Problem: Kieser Trainingsstätten gibs nur in großen Städten wie Hamburg, Kiel usw. Ich habe also Glück gehabt. Achja, das ganze wird auch von Ärzten betreut und jeder bekommt seinen eigenen Trainingsplan :D
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Jetzt schon Rückenschmerzen Forum Datum
Weiterbildung zur Stationsleitung 2017: PDL fordert jetzt schon Konzept!? Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 07.09.2015
Jetzt schon für die 3jährige bewerben? Ausbildungsvoraussetzungen 31.10.2009
Schon jetzt für 2007 bewerben? Talk, Talk, Talk 18.01.2006
News Jetzt noch mitmachen: Online-Umfrage zum neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff Pressebereich 28.10.2016
News Deutscher Pflegetag 2017: Tickets jetzt mit Frühbucherrabatt Pressebereich 30.09.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.