Ist meine Pflegeplanung richtig?

Dieses Thema im Forum "Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege" wurde erstellt von engelchen92, 10.03.2011.

  1. engelchen92

    engelchen92 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich habe im August meine Ausbildung zur Gesundheits und Krankenpflegerin angefangen und soll jetzt eine Pflegeplanung als Praxisaufgabe machen hier ist ein auszug aus meiner Planung...
    wäre das so richtig?
    Wäre lieb wenn ihr mir antworten würdet :-)

    Ressourcen:
    Frau .. ist motiviert mit zu arbeiten, kann mit Hilfe etwas gehen, nimmt ausreichend Flüssigkeit zu sich, Frau..ist Kontinent, die Haut ist noch intakt.

    Problem:
    Frau.. ist Dekubitus gefährdet , weil sie viel im Bett liegt aufgrund der Nekrosen Abtragung an der re. Ferse fällt es ihr schwer zu laufen und sich zu mobilisieren.

    Ziel:
    Frau.. behält ihre intakte Haut bis zur Entlassung.

    Maßnahmen:

    Frau .. wird über die Gefahr eines Dekubitus zu bekommen informiert.Die verantwortliche Pflegekraft informiert Frau...
    einmalig morgens bei der Körperpflege und bei Bedarf und Rückfragen.


    Die Haut von Frau .. soll vom zuständigen Pflegepersonal einmal pro Schicht mit dem Fingertest kontrolliert werden ob Rötungen oder andere Hautveränderungen sichtbar sind

    Die Pflegekraft motiviert und fordert Frau.. immer beim Essen auf sich aus dem Bett raus zu mobilisieren und sich mit dem Stuhl an den Tisch zu setzen


    Begründung:

    Damit Frau... versteht was passieren kann wenn keine Maßnahmen zur Dekubitus Prophylaxe vollzogen werden


    Damit eine frühzeitige Hautänderung erkannt werden kann und entsprechend reagiert werden kann.


    Damit eine kurzfristige Druckentlastung stattfindet und Frau .. aus dem Bett kommt.
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Deine als Ressource definierten Aussagen entprechen eigentlich der Pflegeanamnese. Es fehlt hier: Warum hat sie denn eine Nekrosenabtragung an der Ferse?

    Wie soll den die Information bzw. die Motivation konkret aussehen?
    Gibt es eine Alternative zum Bett?

    Hautkontrolle gehört in den Bereich: Refelexion und Beurteilung


    Elisabeth

    PS Warum kommt die Ressource vor dem Problem? Ich habs mal so gelernt: http://soab.best-webhoster.biz/b/pflegeprozess.jpg .
     
  3. engelchen92

    engelchen92 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hallo danke für die schnelle Antwort..
    Hmm das verwirrt mich ein bisschen weil wir haben es so gelernt
    mit Ressource Probleme Ziel Maßnahmen und Begründung...
    Und haben auch nichts wirklich mit Pflegeanamnese gemacht ...
     
  4. Sr. S.

    Sr. S. Poweruser

    Registriert seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Ich habe das Gefühl, dass Du Vorgaben von Deiner Lehrkraft hast, wie das Ganze zu schreiben ist. Zwischen einer Pflegeplanung auf Station und einer in der Schule gibt es große Unterschiede, so dass Du Dich am Besten an die Vorgaben Deines Lehrers hälst.

    Das was Du geschrieben hast kling nachvollziehbar und schlüssig.

    Ich würde anderst formulieren als Du, aber das hat auch was mit dem persönlichen Schreibstil zu tun.

    Beispiele:
    Du schreibst: "Frau.. ist Dekubitus gefährdet , weil sie viel im Bett liegt aufgrund der Nekrosen Abtragung an der re. Ferse fällt es ihr schwer zu laufen und sich zu mobilisieren."
    Ich würde schreiben: "Frau X ist aufgrund von eingeschränkter Mobilität nach einer Nekrosenabtragung an der re. Ferse dekubitusgefährdet"

    Bei der Zielsetzung würde ich "...bis zur Entlassung" weg lassen. Die Pat. darf gerne auch zu Hause eine intakte Haut haben.

    Bei Deinen Maßnahmen und Deinen Begründungen gehst Du darauf ein, die Patientin zu informieren und zu schulen, daher wäre ein weiteres mögliches Ziel: "Frau X weiß, dass sie dekubitusgefährdet ist. Sie kennt Maßnahmen zur Dekubitusprophylaxe und wendet diese an."
     
  5. engelchen92

    engelchen92 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Tipps :D
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    @Sr.S- wie kann man eine Pflegeplanung ohne Erhebung der pflegerelevanten Daten = Pflegeanamnese erstellen?

    Elisabeth
     
  7. Julien

    Julien Poweruser
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin RbP
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    Funktion:
    NIDCAP-Professional
    Ich kenne das auch nur so, daß man evtl. die Ressuourcen bei den Zielen noch zuordnen kann (als "Pluspunkte" zum leichteren Erreichen derselben). Eine Anamnese/Assessment fehlt auf jeden Fall...
     
  8. engelchen92

    engelchen92 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Habe ja geschrieben es ist nur ein Auszug aus der Planung und die Pflegerelevanten Daten habe ich natürlich auch vorher aufgeschrieben.
     
  9. Sr. S.

    Sr. S. Poweruser

    Registriert seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Wo steht in meinem Text, dass sie auf die Erhebung der pflegerelevanten Daten verzichten kann?

    Ansonsten siehe Beitrag Nr.8
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Dann hatte ich dich falsch verstanden.

    Elisabeth
     
  11. Mari1981

    Mari1981 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.02.2010
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kranken und Gesundheitspflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    amb.Pflege
    Wir schreiben immer als erstes das Pflegeproblem;
    könnte dann also heissen;

    Pflegeproblem:
    Pat. ist dekubitusgefährdet aufgrund eingeschränkter
    Mobilität durch die Nekrosenabtragung an Ferse und
    somit verbundene Schmerzen(wenn sie die denn hat).

    Ressource:
    Pat. akzeptiert Hilfe durch Pflegekraft
    Kann mit Hilfe gehen.

    Pflegeziel:
    Vermeiden weiterer Dekubiti.
    Intakte Haut

    Pflegemaßnahme:
    Dekubitusprophylaxe; KB Haut auf Druckstellen.
    Druckentlastung der Ferse und der
    dekubitusbetroffenen Körperregionen durch Mobilisation
    mehrmals täglich. Fersenfreilagerung im Bett.
    Pat. über Entstehung und Prophylaxe von Dekubiti informieren.


    Ich würde nicht schreiben:...." Frau soll vom Pflegepersonal kontrolliert
    werden mit Fingertest..." sondern "Pflegekraft kontrolliert täglich...." usw.
    Hört sich finde ich, besser an, denn soll und macht sind 2 verschiedene
    Dinge;)
    Und wieso stehen da Begründungen?? Das kenne ich gar nicht so.
    Die Begründungen wieso was gemacht wird, sind ja eigentlich
    im Pflegeziel erfasst...

    Hoffe konnte, etwas helfen!
     
  12. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Was ist KB Haut ...?

    Elisabeth
     
  13. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Krankenbeobachtung Haut
     
  14. Mari1981

    Mari1981 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.02.2010
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kranken und Gesundheitspflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    amb.Pflege
    Ja, genau....
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - meine Pflegeplanung richtig Forum Datum
Wer kann mir bei meiner Pflegeplanung helfen? Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege 30.06.2011
Wer kann mir bei meiner Pflegeplanung Port helfen? Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege 01.01.2010
Ich brauche mal etwas Hilfe für meine Pflegeplanung Pflegebereich Neurologie / Neurochirurgie 27.10.2005
Meine erste Pflegeplanung - bitte um Hilfe Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege 26.04.2005
Was kann ich meine Praxisanleiter vor Beginn meines ersten Einsatzes fragen? Ausbildungsinhalte 03.05.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.