Ist es möglich, einen Kirschkern zu aspirieren?

Dieses Thema im Forum "Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie" wurde erstellt von Alexa2, 15.06.2011.

  1. Alexa2

    Alexa2 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.09.2010
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Behindertenwohnheim
    Funktion:
    Krankenschwester und Betreuungsfachkraft
    eine tetraplegigerin meint einen kirschkern aspiriert zu haben. ist sowas überhaupt möglich? wenn ja, wie handeln?
    in die klinik möchte sie nicht!
    ich meine, das sie ihn eher verschluckt hat. aber sie ist fest davon überzeugt in aspiriert zu haben.
     
  2. Sosylos

    Sosylos Stammgast

    Registriert seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    2
    Möglich ist das schon. Die Dinger sind ja nicht sonderlich groß. In der Trachea sind schon ganz andere Dinge beim Essen gelandet.
    Aspiriert oder geschluckt? Ich hoffe doch mal das 2. Denn beim ersten würdest du nicht so ruhig im Forum nachfragen. Sondern im Vierreck hüpfen bis der Rettungsdienst da ist.
    Hat sie Atemprobleme? Hustet sie viel?
     
  3. Alexa2

    Alexa2 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.09.2010
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Behindertenwohnheim
    Funktion:
    Krankenschwester und Betreuungsfachkraft
    durch ihre tetraplegie kann sie nicht mehr abhusten! ihr gehts gut, darum denke ich ja auch eher, das sie ihn verschluckt hat. sie ist aber 100% davon überzeugt, das er in der lunge ist!!!
     
  4. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Was willste machen, wenn sie nicht in die Klinik will? Wie stellt sie sich vor, dass der Kern - sollte sie ihn wirklich aspiriert haben - lokalisiert und entfernt wird, ohne Röntgenkontrolle und ohne Endoskop?
     
  5. Alexa2

    Alexa2 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.09.2010
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Behindertenwohnheim
    Funktion:
    Krankenschwester und Betreuungsfachkraft
    meine eigentliche frage war ja, OB SOWAS ÜBERHAUPT MÖGLICH IST!!!
    kann man einen so großen fremdkörper aspirieren, ohne was zu merken?????????
    ich denke nähmlich nicht, das sowas möglich ist! sie wäre doch daran fast erstick, oder???
    darum bleib ich da recht ruhig!
     
  6. Fearn

    Fearn Poweruser

    Registriert seit:
    13.04.2009
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester /PA
    Es ist sicherlich möglich einen so großen Fremdkörper zu aspirieren.

    Sehr häufig werden zb. Erdnüsse aspiriert, die sicherlich in der Größe mit einem Kirschkern vergleichbar sind.

    Größere Gegenstände die aspiriert werden, bleiben meist im Bereich des Kehlkopfes oder der oberen Luftwege stecken. In dem Fall hat der Patient sehr massive Atemprobleme.
    Ist der Fremdkörper kleiner, so kann er in die tiefen Atemwege vordringen.
    Da der rechte Hauptbronchus etwas höher liegt als der linke, findet man diese
    Fremdkörper meißtens im rechten Lungenflügel.
    Die restliche Lunge kann in dem Fall normal atmen und die Symptomatik muß nicht sehr auffällig sein.

    Reizhusten oder Heiserkeit tritt in der Regel nur auf, wenn der Kehldeckel nicht verschlossen ist und Luft einströmen kann.

    Ein Fremdköper in den tieferen Lungenabschnitten kann tatsächlich nur wenig Symptome machen.
    Ich würde bei einem Verdacht auf eine Aspiration selbst wenn diese abwegig ist immer den Arzt informieren.
    Letzlich kann der dann entscheiden, wie er handeln möchte.

    Liebe Grüße fearn

    .
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Anatomie und Physiologie verstehen ... - Google Bücher

    Kirschkerne sind ca. 9 mm groß- passen also gut durch Trachea usw..

    Einen Hausarzt wird die Pat. sicher haben. Sprich ihn darauf an, dass da fraglich ein Kirschstein den falschen Weg genommen hat. Der müsste es eigentlich beim Abhören mitbekommen, wenn da ein bereich minderbelüftet wird.

    Elisabeth
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - möglich einen Kirschkern Forum Datum
Mögliche Chancen auf einen Ausbildungsplatz Ausbildungsvoraussetzungen 18.09.2012
Wir suchen für einen sehr guten Kunden in Stuttgart zum nächstmöglichen Zeitpunkt Stellenangebote 07.01.2010
Möglichkeit Arbeitszeiten festzulegen? Ausbildungsvoraussetzungen 05.11.2016
Dienstzeiten: Änderung möglich? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 04.10.2016
Job-Angebot Praxisbetreuer(in) in Dresden gesucht - Teilzeit möglich Stellenangebote 01.07.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.