Ist ein Praktikum notwendig?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von Eperion, 25.01.2008.

  1. Eperion

    Eperion Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.01.2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vor einem FSJ
    Ort:
    Rosenheim
    Akt. Einsatzbereich:
    Stationäre Pflege
    Hallo,
    wollte mal fragen ob ein 2x1 Monats Praktikum in 2 verschiedenen Krankenhäuser sinnvoll ist oder hat man mehr Chancen einen Ausbildungsplatz zu bekommen wenn man vornerein 2 Monate Praktikum in einen Krankenhaus absolviert.

    Blöde Frage :o aber ich frage mich ob das evtl. n nachteil ist.

    Lg Eperion :roll:
     
  2. ~Steffi~

    ~Steffi~ Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegeschülerin
    Ort:
    Region Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    1. Einsatz ab 24.3. Innere Medizin
    Ob du 2 Monate nun in einem KH machst, oder geteilt in 2 KH's, ist denke mal egal. Erfahrung bekommst du so oder so.
    Wenn man sich für einen Ausbildungsplatz bewirbt ist es natürlich immer gut ein Praktikum vorzuweisen, weil die, die dich unter die Lupe nehmen dann sehen, dass du auch weißt das du in diese Richtung gehen willst.

    Es haben sich schon viele beworben ohne überhaupt nur richtig zu ahnen, was auf sie zukommt.
     
  3. Keen01

    Keen01 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflege, Rettungshelfer beim DRK, Schichtleitung für 45 Bewohner
    Ort:
    Düsseldorf
    Akt. Einsatzbereich:
    Curanum Resinorenresidenz Düsselhof
    Hallo

    1. Praktikas dienen dazu herauszufinden ob man für den Beruf der/die Richtige ist. Die Arbeit die du später beruflich machst soll dir schließlich Spaß machen.

    2. Jedes Praktikum hilft den Arbeitgebern, die dich einstellen sollen. Sie können dir Fragen darüber Stellen und deine Einstellung zum Beruf analysieren. Positive Bewertungen der Praktikumstelle wirken sich positiv aus.

    3. Wenn du die Praktikas vor den Bewerbungen machst kannst du Sie mit in den Lebenslauf schreiben. Das kommt bei den Arbeitgebern gut an.

    2. Wenn du ein Vorstellungstermin hast und noch kein Praktikum hast, kann es sein, das du vom Arbeitgeber gesagt bekommst: MACH BITTE EIN PRAKTIKUM. Begründung siehe 2.

    MFG Keen01
     
  4. Oberschwester F.

    Oberschwester F. Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hey!
    Ich denk auch, dass das egal is wo und wielange du Praktikum machst..das wichtige ist, dass du überhaupt eins machst und somit wie die anderen schon gesagt haben, herausfinden kannst, ob du geeignet bist für den Beruf und der Arbeitgeber auch anhand der Beurteilung sehen kann, welche Erfahrungen du schon hast, oder wie du dich dabei angestellt hast^^

    Insgesamt 2 Monate Praktikum wären da auf jeden Fall nen Pluspunkt denke ich. Ich hatte insg. auch 4 wochen, aber in verschiedenen Krankenhäusern und auf verschiedenen Stationen, was ja nur von Vorteil sein kann um in verschiedene Bereiche reinzuschnuppern!
    Und hab nen Ausbildungsplatz bekommen *freu* ..

    Solange man begründen kann, warum einem das am herzen liegt, genau diesen beruf zu lernen is man schonma n schritt weiter...nichts is schlimmer als die, die sich so hopplahopp dafür entscheiden und gar keine Ahnung haben, was da auf sie zukommt...oder wohlmöglich noch solche die dann ankommen "ah ich kann kein blut sehen" ..alles schon gehört..

    Viel Glück noch...

    Mfg, Oberschwester
     
  5. Eperion

    Eperion Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.01.2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vor einem FSJ
    Ort:
    Rosenheim
    Akt. Einsatzbereich:
    Stationäre Pflege
    Hi,
    danke euch für die Rasche Antwort, jetzt habe ich immerhin ein besseres Gewissen da ich mich für zwei Ausbildungsplätze und zugleich für ein Praktikum davor, mich beworben hab.

    Ein Praktikum habe ich bekommen + ein Schreiben auf ein warten, auf eine Antwort wegen der Ausbildung. Denke das sie jetzt genau beobachten wie ich mich schlage und ob ich mit freude und Interesse an die Sache gehe.

    Lg Eperion
     
  6. any89

    any89 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.01.2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Funktion:
    Angestellte
    ein kleiner tipp von mir

    1 monat praktikum in einem Krankenhaus

    1 monat praktikum in einer psychiatrie

    ( Werkstätte für Behinderte, Kinderkliniken, Altenheime usw)



    verschiedene bereiche --- mehr erfahrung =)


    grüßchen
    any89
     
  7. Oberschwester F.

    Oberschwester F. Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hast du dich da im gleichen Krankenhaus für Praktikum und Ausbildung beworben? Weißt schon, auf welche Station du kommst? Naja, wünsch schonmal viel spaß und hoffe, dass sich damit dein berufswunsch noch mehr festigt ;)

    Lg, Oberschwester
     
  8. Eperion

    Eperion Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.01.2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vor einem FSJ
    Ort:
    Rosenheim
    Akt. Einsatzbereich:
    Stationäre Pflege
    Jup Station ist klar und auch die ganzen anderen sachen.
    Hoffe das macht einen guten Eindruck wenn man sich wo bewirbt und vorab schon ein Praktikum tätigt im gleichen Haus.
    mfg eperion
     
  9. Nina89

    Nina89 Stammgast

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    frisch gebackene Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    BW
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirurgie
    Ich hab auch mal noch ne Frage:

    Ist es auch ok, wenn ich ein 1-monatiges Praktikum in einem Altenpflegeheim mache, auch wenn ich die Ausbildung zur GuKKP machen will?

    Hintergrund: Mein Onkel arbeitet in einem hier und würde dann mein Ansprechpartner sein, was bestimmt nicht schlecht ist.
     
  10. Sterntaler

    Sterntaler Stammgast

    Registriert seit:
    25.12.2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    GuKKP
    Ort:
    im Norden
    Akt. Einsatzbereich:
    Neo-IPS
    Hallo Nina,

    ich kann dir nur aus meiner eigenen Erfahrung von vor 4 Jahren sagen, dass es bei mir mit nem dreimonatigenAltenpflegepraktikum z.B. nicht gereicht hat für nen Ausbildungsplatz als GuKKP (ich wurde nicht mal eingeladen teilweise), auch wenn später sogar ne Festanstellung als Pflegehilfe daraus wurde.

    Auch wenn dein Onkel da arbeiten sollte- ich würd dir zur Kinderkrankenpflege raten, denn da willst du ja auch eigentlich hin.
     
  11. Nina89

    Nina89 Stammgast

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    frisch gebackene Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    BW
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirurgie
    ok, ja, das hab ich mir schon fast gedacht, naja, andersrum wirds bestimmt auch spaß machen

    vielen dank!
     
  12. Oberschwester F.

    Oberschwester F. Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- und Krankenpflegerin
    hatte bei meinen bewerbungsgesprächen auch welche sitzen, die altenpflegepraktikum hatten...is sicherlich auch nen pluspunkt, auf den du durch deinen onkel ja zurückgreifn kannst, wenn du nix anderes an praktika bekommst ;)
     
  13. pffanja

    pffanja Poweruser

    Registriert seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Herzkatheterlabor
    Mal eine Frage, sind Plätze für Praktika schwer zu finden?
    Werden die nicht mit Kusshand eingestellt?
     
  14. Oberschwester F.

    Oberschwester F. Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ich hab meine eigtl relativ leicht bekommen. teilweise machn dies nur für schülerpraktikum, aber wenn man sich n bisschen mühe gibt und bei mehreren anfragt, dann klappt das eigentlich auch. von den tätigkeiten her variierts sicherlich..also vllt auch mal umhören, ob dort jmd schon gemacht hat - denn nur putzen und akten von a nach b tragen is auch nich das wahre ;)
    wenn du allerdings von bezahltem praktikum sprichst, dann lässt sich das eher schwer finden.
    und auf den bereich kommts auch an - ich hab die erfahrung gemacht, dasses auf kinderstationen aus rechtlichen gründen schwerer is was zu bekommen.
     
  15. Mittlerweile finde ich selbst es sinnvoll wenn schon ein Praktikum gemacht werden muss, dann eines im Altenheim und eines im Krankenhaus- Überalterung betrifft ja die zukünfigen GuKP/innen.
    Mir selbst wurde auch ein Praktikum empfohlen -bevor ich meine GuKP begann (und dann wieder abbrach)- aber aus zeitlichen Gründen und auch aus finanziellen habe ich es in einem Altenheim gemacht (ich wohne am Land und war damals erst 17 und zu den beiden Krankenhäusern in der Umgebung gibt es so gut wie keine öffentliche Verkehrsanbindung... Nach München hätte ich mir ne Fahrkarte für einen Monat nicht leisten können -wären ca 80Euro oder mehr gewesen).
    Ich hätte überall wo ich angefragt habe ein unbezahltes Praktikum machen können... dass ist denke ich nicht das Problem über eine unbezahlte Hilfskraft mehr freut sich jedes Krankenhaus oder AH. Jedoch ist es unmöglich gewesen ein Praktikum auf einer Entbindungsstation geschweige denn im Kreissaal zu machen- da ich eigentlich lieber Hebamme geworden wäre, fand ich diese Aussage schon hart.
     
  16. Oberschwester F.

    Oberschwester F. Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hatte mich auch für Hebamme beworben, aber bei den wenigen Plätzen isses sowieso nahezu unmöglich was zu bekommen. aber zurück zum praktikum...ich hab da extra mal gefragt, ob's denn möglich ist, mal bei ner geburt zuzusehn etc. ich hätte gedurft, aber blöder weise sind die kleinen in der zeit immer soo früh am morgen oder halt irgendwie zu den zeiten geboren, wo ich nicht da war :(
    aber vll wars dort auch nur möglich, weil da praktikanten allg. mehr freiheiten udn aufgaben hatten als es vllt woanders üblich ist.

    Aber für alle die noch so nen praktikum wollen: vllt auch mal bei Hebammen, die selbstständig sind, anfragen oder auf ne Kinderstation gehen..Arbeit mit den Frühgeborenen is auch sehr interessant!
     
  17. baumhausprinzessin

    baumhausprinzessin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuKp
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Huhu,
    nochmal zum Thema, ob ein Praktikum notwendig ist, um die Chancen auf einen Aubildungsplatz zu erhöhen..
    Bei mir im Ausbildungskurs sitzen genau vier Leute, die kein Abitur haben:eek1:.

    Nicht mal die Hälfte hat ein Pflegepraktikum absolviert und für einige ist es die zweite Ausbildung.

    Die Schule hat uns auch klipp und klar gesagt, dass es für sie ein Muss ist, dass wir mit großen Mengen theoretischer Lernarbeit fertig werden und dass (zumindest in diesem Haus) die praktische Arbeit eines Praktikanten sehr wenig mit der Arbeit eines Schülers gemein hat.

    Bei uns hat das Praktikum vor der Ausbildung eher an Stellenwert verloren..

    Was sicher ist: man tut sich garantiert einen Gefallen damit, wenn man das Praktikum für den eigenen Einblick absolviert.

    Ich kann nur von der Region sprechen, in der ich wohne: habe nur Zusagen erhalten, obwohl nie ein Praktikum in der Pflege absolviert habe.

    Ein Bekannter von mir bewirbt sich seit zwei Jahren hier ohne Zusage, trotz Jahrespraktika im selben Kh und eines im Ah.

    Die Krankenpflegeschulen hier schauen sehr auf die Noten. Fragt sich nur, wie oft dadurch Richtige aussortiert und Falsche eingestellt werden..

    Liebe Grüße!
     
  18. Ich wäre damals- infsofern ich nen Praktikumsplatz bei einer Hebamme etc. bekomme hätte auch bis zur Geburt dageblieben. Das Problem mit dem Praktikum bei Hebammen, Entbindungstationen ist: 1. die sind meist völlig ausgelastet und 2. kommen dann die Hebammenschülerinnen oder GuKP-Schüler an die Reihe, bevor ein/e Praktikant/in zusehen darf... ganz schlecht ist es auch zum Ende des Sommers hin in München- viele Examensgeburten z.b. Maistr. und da darf natürlich (logischerweise) keiner mit... zu den freiberuflichen Hebammen ist zu sagen, dass man sich echt ein gutes Stück vorher bewerben sollte- viele haben Hebammenschülerinnen zum Pflichtpraktikum. Nützt auf jeden Fall alle Möglichkeiten, die ihr habt, solche Chancen was zu sehen haben nicht viele.
    Schwachsinn, dass Praktika nicht mehr so "bewertet" werden, woher soll ich denn sonst wissen, ob mir der Beruf Spaß macht- nachher geht es denen nur wie mir... jeder Schulabgänger kann wohl 2 Wochen Praktika in einem Krankenhaus machen bzw. wie schon gesagt auch zusätzlich noch im AH.
    Ist ja nicht um die zukünftigen GuKP-Schüler zu ärgern, sondern zur eigenen Orientierung... :-)
     
  19. Oberschwester F.

    Oberschwester F. Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Richtig. Das Aufgaben der Praktikanten und Schüler nich identisch sind, ist ja irgendwo klar, aber wenn du ein praktikum nachweisen kannst, weiß der Arbeitgeber zumindest schon einmal, dass du weißt um was es in dem beruf geht und dann nich aus allen Wolken fällst und die Ausbildung abbrichst.
    Kann schon sein, dass praktika nich überall so nen hohen Stellenwert haben, aber aus meiner eigenen Erfahrung kann ich nur sagen, dass da bei uns sehr großer Wert drauf gelegt wurde.
     
  20. sunny0589

    sunny0589 Newbie

    Registriert seit:
    24.08.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    hi hi
    also ich hab auch ein jahrespraktikum im kh gemacht und war heute bei einem vorstellungsgespräch. und da achten die schon sehr drauf,mit mir im gespräch war nämlich noch ne bewerberin die noch nie eins gemacht hat und da meinte die leiterin schon direkt das das auf jeden fall vorraussetzung ist.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Praktikum notwendig Forum Datum
Praktikum im Sozialen Dienst: Gesundheitscheck notwendig? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 26.04.2012
Examinierte Krankenschwester von den Philippinen: Praktikum vor Ausbildung notwendig? Ausbildungsvoraussetzungen 18.09.2011
Neuseeland Praktikum oder Arbeiten? Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte Mittwoch um 23:08 Uhr
USA "Praktikum als Krankenpfleger in NY" Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte 01.03.2016
Praktikumssuche für Studenten: Interviewteilnehmer gesucht Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 09.12.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.