Ist das gut oder schlecht?

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von Dannibonnie, 16.07.2010.

  1. Dannibonnie

    Dannibonnie Newbie

    Registriert seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe folgende Frage.
    Ich habe ein Stellenangebot als Krankenschwester in einem neu eröffneten privaten ambulanten Pflegedienst bekommen.Das Angebot umfaßt eine Beschäftigung von 25% mit einem Bruttogehalt von 552 Euro im Monat.Es müssen dafür 48 Std.gearbeitet werden.Habe mir nun den Nettostundenlohn mit Steuerklasse 5 ausgerechnet und mußte erst mal schlucken.Ist dieser Gehalt denn normal oder bin ich dann unterbezshlt???
    Die Chefin sagte bei 400 Euro sind 40 Std.zu arbeiten aber dann gibt es kein Urlaub und kein Krankengeld.
    Was ist denn nun richtig,wie soll ich mich entscheiden???

    Danni
     
  2. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Das Angebot ist schlecht und ungesetztlich. Zumindest das mit den 400 €

    Du würdest also Brutto beim ersten Angebot 11,50 € pro Stunde erhalten. Da würde ich schon dankend ablehnen. 13 € sollten es mindestens sein. Kommt aber auch drauf an, wo du wohnst.

    Ganz nebenbei: Wenn du bei 25% 48 Std. machen sollst, dann währen das in der Vollzeit 192 Std. im Monat Das würde in einer 5 Tage - Woche ca. 9,14 Std. täglich machen, ist viel zu viel, oder? (8 Std. sind normal)

    Und bei den 400 € hättest du gerademal 10 € pro Stunde.... fast der Mindestlohn (8,50 €).

    Und sowohl Krankheit wie auch Urlaub steht dir gesetzlich zu, auch bei einer 400 € Tätigkeit. Es wäre mir neu, dass da die Gesetzte eine Ausnahme macht.

    Ich würde diese Angebote dankend und lächelnd ablenen.

    lg
     
  3. Dannibonnie

    Dannibonnie Newbie

    Registriert seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Also ich wohne in Baden-Württemberg.
    Sie hat es mir so erklärt:6-Tage Woche,bei 25% sind das 2 Std.täglich,somit 48 Std.im Monat.Mir kommt das auch so vor als wenn das total unterbezahlt ist.
    Danni
     
  4. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Dann würden die Vollzeitkräfte ja eine 48 Std. Woche haben????

    weil 25% = 12 Wochenstunden, also auch 100% = 48 Wochenstunden = ca. 192 Monatsstunden?

    Ist definitiv zuviel

    Auch in einer 6 Tage Woche bei 25% solltest du nicht über 10 stunden hinauskommen somit währen das 1 Stunde und 40 min. tägl. und nicht 2 stunden wie dir angeboten wurde.

    Ausserdem (wie ich schon schrieb) total unterbezahlt

    Für mich riecht das ganze Angebot einfach nur nach Ausbeuterei.

    lg
     
  5. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Nebenbei bemerkt, je weiter südlich man kommt, um so mehr steigen die Löhne. (Nur ganz grob gesagt)

    Du findest bestimmt was besseres, hol dir erstmal ein paar Angebote ein.

    lg
     
  6. Dannibonnie

    Dannibonnie Newbie

    Registriert seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    wieviele Stunden Arbeitszeit sind denn im ambulanten Dienst die Regel???
    Als ich noch in der Klinik gearbeitet habe,vor 12 Jahren da hatten wir eine 38,5 Std.Woche.Die Chefin sagte mir das wäre früher mal so gewesen,die Zeiten hätten sich geändert.Ich finde es auch Ausbeutung,denn da hat eine Putzfrau ja mehr Gehalt.

    Danni
     
  7. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Im Amb. Dienst sind zw 38,5 - 40 Wochenstunden normal.

    Was deine PDL macht, ist haargenau der Gesetzesentwurf des Arbeitszeitgesetz (erlaubt bis zu 48 Wochenstunden) Nur sobald die erste Überstunde kommt und diese nicht binnen von 24 Wochen abgebaut wird (sprich nach 24 Wochen keine Überstunde mehr auf dem Zeitkonto) macht sich deine PDL strafbar.

    Warum willst du unbedingt zu so einem Pflegedienst?
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Kleine Korrektur.
    Die am 26.6. geleistete Überstunde muss bis spätestens zum 5.12. (ich hoffe, ich hab mich nicht verzählt) ausgeglichen sein. Die Überstunde vom 5.7. hat eine Stunde länger Zeit. Zeitkonten können also auch hinderlich sein.

    *grübel* Muss nicht innerhalb von 12 Wochen ausgeglichen sein, wenn kein Zeitkonto da ist?

    Axo- Teilzeitler erarbeiten erst Überstunden, wenn sie über der Vollzeitstundenzahl liegen. Bis dahin wird das freundlich als Mehrarbeit bezeichnet.

    Elisabeth
     
  9. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Und Mehrarbeitsstunden müssen erst nach 52 Wochen ausgeglichen werden. Jedenfalls bei uns, und ich glaube nicht, dass unser Betriebsrat einen Gesetzesverstoß tolerieren würde.
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Mehrarbeitsstunden oder Überstunden? Arbeitsstundenkontingent?

    Elisabeth
     
  11. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Mehrarbeitsstunden. Überstunden haben einen Ausgleichszeitraum für 12 Wochen, danach gibt's die Zuschläge für sie. Die Mehrarbeitsstunden darfst Du Dir erst auszahlen lassen, wenn sie schon ein Jahr stehen. (Ärgert mich, dass das bei der letzten Tarifverhandlung wieder unter den Tisch gefallen ist, ich finde das auch nicht gerecht).

    Nix Arbeitszeitkontingent. Geplante Mehr- oder Überstunden sind auch nicht erlaubt. Aber das Gros kommt ja durch das ungeplante Einspringen für erkrankte Kollegen zustande.
     
  12. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Gabs da nicht ein Gesetz, das die Schlechterstellung von Teilzeitlern unterbinden soll? Mein Gerechtigkeitsempfinden würde sagen: hier werden die MA unterschiedlich behandelt. das fängt schon an mit der berschiedenen Bezeichnungen desselben Fakts (orientiert an der vereinbarten Wochenstundenzahl).

    Elisabeth
     
  13. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Der Unterschied zwischen Mehrarbeits- und Überstunden ist im TVÖD festgeschrieben. Ich glaube nicht, dass der gegen Gesetze verstößt. Dafür sind die Vertragspartner in ihrem Metier zu gut.
     
  14. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Die Festlegung rührt noch aus Zeiten vor dem "Gleichstellungsgesetz". Sollte mich nicht wundern, wenn das demnächst kippt. Wäre nur recht udn billig, weil viele AG auf Teilzeitler ausweichen. Schau dir mal die Statistiken dazu an. Die Stellen steigen... aber nicht die Vollzeitstellen.

    Elisabeth
     
  15. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ich glaube nicht, dass das so schnell kippt. Bei den letzten Tarifverhandlungen war eine der Forderungen, für die Mehrarbeitsstunden ebenfalls Zuschläge zu zahlen, was ich nur gerecht fände. Nach dem Tarifabschluss wurde der Punkt nicht mehr erwähnt.
     
  16. Dannibonnie

    Dannibonnie Newbie

    Registriert seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    also ich habe der Chefin gesagt daß ich so einen Vertrag auf gar keinen Fall unterschreiben werde,vorallem da mündlich ausgemacht war 10 Wochenstunden.Die 100%Kraft arbeitet wohl 170 std.im Monat.Der Steuerberaten hat anscheinend zu ihr gesagt 25% Kräfte müßen mehr arbeiten.

    Danni
     
  17. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Versteh ich jetzt nicht. Ich denek, du hast einen 20-Stunden-Vertrag.

    Elisabeth
     
  18. Dannibonnie

    Dannibonnie Newbie

    Registriert seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    keinen 20 std. Vertrag,
    es soll eine 25% Stelle sein mit 10 std.wöchentlich.

    Habe diese Woche noch einen Termin bei der kathol.Sozialstation,bin mal gespannt wie da die Konditionen sind.
     
  19. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Dann hat die entweder gelogen oder einen sehr schlechten Steuerberater
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - oder schlecht Forum Datum
Darmreinigung - gut oder schlecht? Gastroenterologie 07.04.2013
Vorstellungsgespräch: gutes oder schlechtes Zeichen? Ausbildungsvoraussetzungen 17.06.2009
Gute oder schlechte Aussage? Ausbildungsvoraussetzungen 15.09.2008
Krankenpflegeschulen? Gut oder schlechte? Adressen, Vergütung, Sonstiges 17.03.2008
Arbeitszeugnis - gut oder schlecht? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 07.03.2008

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.