Inwiefern körperlich belastbar?

Engel20

Senior-Mitglied
Registriert
21.11.2004
Beiträge
162
Beruf
Gesundheits-u.Kikrapflegerin
Hallo,
ich fange nächstes Jahr eine Ausbildung zur Kinderkrankenschwester an. Ich habe jedoch Rückenleiden (einen ganz leichten Bandscheibenvorfall), wogegen ich aber therapiert werde (Physiotherapie) und seitdem auch nie wieder Probleme hatte.
Nun lese ich aber immer öfter, dass man nicht nur psychisch, sondern auch vor allem körperlich belastbar sein muss.
Was ist damit genau gemeint?? Die Schichtwechsel und das stundenlange Rumgerenne auf den Stationen usw???
Ich darf mit meinem Rücken z.B nichts Schweres hochheben (über 10 kilo).
Kann mir jemand exakt beschreiben, wo ich dabei vielleicht in der Ausbildung und auch in der späteren Ausübung des Berufes an meine Grenzen stoßen könnte???

Muss man z.B oft ältere Kinder tragen oder sowas? Oder ist das Bettenmachen extrem anstrengend für den Rücken? Ist man eher immer am rumlauen oder kann man sich bei der Arbeit zwischendurch auch ab und zu mal wieder hinsetzen (wenn man z.B. was schreiben muss)???
Ich will den Beruf auf jeden Fall machen, denn es ist mein Traum!!!!!

Vielen Dank!
Maria
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Registriert
11.02.2002
Beiträge
7.891
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Hallo Engel20,
das Beste gegen Rückenbeschwerden soll eigentlich die Bewegung sein...
In der Tat wirst du mehrere Stunden hintereinander "umherrennen" müssen, und zu einem gewissen Anteil werden auch sitzende Tätigkeiten erfolgen.
Du solltest dringendst ein Schnupperpraktikum machen, um dann vor Ort die körperlichen Belastungen kennezulernen.
 

Engel20

Senior-Mitglied
Registriert
21.11.2004
Beiträge
162
Beruf
Gesundheits-u.Kikrapflegerin
Danke!
Aber ich finde so schnell erstmal keinen Praktikumsplatz. Und die Bewerbungsgespräche sind daher auf jeden Fall vorher.
Ich habe zur Zeit aber einen Aushilfsjob, wo ich auch 8 Std. nur stehen muss, das ist schon ziemlich hart, aber ich denke wenn ich einen Ausgleichssport nebenbei mache, wird das doch besser mit meinem Rücken.
Kann mir vielleicht noch eine praktizierende KKS oder KS sagen, was so auf mich zukommt? Kinder hochheben, 20 Betten hintereinander beziehen...und und und?!

Danke!
 

Nutella Woman

Poweruser
Registriert
25.06.2004
Beiträge
546
Ort
Ruhrgebiet
Beruf
GuKP; B.A. Pflege- & Gesundheitsmanagement, QMB, M.A. Sozialmanagement
Akt. Einsatzbereich
QM, Chefin für FSJler
Ich bin Krankenschwester und kann Dir aus meiner (Erwachsenen-) Erfahrung folgendes berichten: Du wirst auch alleine einen Patienten im Bett " mal eben beim Höherziehen helfen" bzw. einen Patienten mobilisieren müssen, der dabei sein Gewicht auf Dich verlagern wird (wenn vielleicht manchmal auch unfreiwillig). Im Nachtdienst steht weniger Personal zur Verfügung, so daß das Lagern auch nicht so einfach wie am Tage vonstatten geht. Ambulante Pflege ist für Rückengeplagte auch nicht zu empfehlen, da Du dort alleine die Menschen mobilisieren und lagern mußt.

Von daher schließe ich mich flexis Meinung an, Du solltest erstmal ein Praktikum machen - denn nur so erkennst Du deine Grenzen.

Liebe Grüße,
Nutella Woman
 

Ute S.

Stammgast
Registriert
15.03.2002
Beiträge
274
Ort
Schweiz
Beruf
dipl. Pflegefachfrau HöFa-1
Funktion
Praxisausbilderin
Hallo,

ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschliessen. Auch in der Kinderkrankenpflege musst Du lagern und mobilisieren. Auch hier hast Du z.B. schwerstbehinderte Kinder, die bettlägerig sind und die gedreht und gelagert und mobilisiert werden. Auch Kleinkinder, die eigentlich fit sind, können ganz schön schwer sein. Andererseits lernst Du auch rückenschonendes Arbeiten und da Du eh schon Physiotherapie hast, kannst Du sie ja auch mal ansprechen.
Auf jeden Fall würde ich Dir aber auch ein Praktikum empfehlen, um die physischen Belastungen abklären zu können.

Ansonsten wünsche ich Dir viel Glück

Ute S.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!