Intraossärer Zugang: wie entfernen?

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Nutella Woman, 15.06.2010.

  1. Nutella Woman

    Nutella Woman Poweruser

    Registriert seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    GuKP; B.A. Pflege- & Gesundheitsmanagement, QMB, M.A. Sozialmanagement
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    QM, Chefin für FSJler
    Hallo,
    entweder müssen i.o. Zugänge wegen bald ablaufenden MHD aufgebraucht werden oder ein neuer Notarzt will es üben - auf jeden Fall kommen in letzter Zeit vermehrt Patienten mit einem solchen Zugang zu uns. 8)

    Vorgestern hat es mich dann getroffen: ältere Dame, schlechte Venenverhältnisse (unser Stationsarzt hat später eine Viggo am Hals legen können), i.o. Zugang vom Notarzt gelegt. Der muss ja innerhalb von 24h wieder entfernt werden (laut angelegtem Hinweisarmband).

    Nun die große Preisfrage: Wie entfernt man diese Dinger wieder??

    Unsere um Rat gefragten Intensivler meinten dann: Kräftig ziehen. Habe ich dann auch so erfolgreich getan, bloß bin ich jetzt auf der Suche nach einer Quelle dafür. Im Internet habe ich bisher nur Filme vom legen des Zugangs gefunden; auf dem Hinweisarmband war auch nur ein Hinweis in englischer Sprache für eine Servicenummer in USA und Canada - hat mir also auch nicht wirklich weitergeholfen.

    Fragende Grüße,
    NW
     
  2. Neuron

    Neuron Stammgast

    Registriert seit:
    20.11.2009
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde mich wegen der Fremdsprache nicht abschrecken lassen. Es ist gut möglich dass der Hersteller eine deutschsprachige Europa-Service Nummer hat. Also besser noch, so würde ich meinen, den genauen Hersteller herausfinden mit ein wenig computer Suchmaschine und dann weiter recherchieren. :daumen:

    Ich verstehe aber nicht, warum keiner von den Docs dir deine Frage nicht genauestens beantwortet.
     
  3. Leonessa

    Leonessa Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.04.2005
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologische/ Kardiochirurgische Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Megacode-Trainer
    Hallo Nutella Woman!

    Ich kenne i.o.Zugänge leider auch nur aus dem Materiallager.
    Bin aber im Internet auf eine Seite gestoßen, die erklärt, die man die Nadel wohl entfernen soll.

    Liebe Grüße Julia

    Quelle: Intraossärer Zugang (EZ - IO)
     
  4. Nutella Woman

    Nutella Woman Poweruser

    Registriert seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    GuKP; B.A. Pflege- & Gesundheitsmanagement, QMB, M.A. Sozialmanagement
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    QM, Chefin für FSJler
    Ich sage nur: Haus am Rande der Großstadt in einer Kleinstadt; da ist nicht immer alles up to date. Zudem bin ich auch nur wenige Tage im Monat da...

    @Leonessa:
    Danke für den Link, aber den kannte ich schon. Bin eigentlich auf der Suche nach einer richtigen Quelle. Werde jetzt mal das Armband genauer auf einen Hersteller hin untersuchen.
     
  5. Nutella Woman

    Nutella Woman Poweruser

    Registriert seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    GuKP; B.A. Pflege- & Gesundheitsmanagement, QMB, M.A. Sozialmanagement
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    QM, Chefin für FSJler
    Hah, gefunden! Hänge mal das Poster des Herstellers an, da ist sogar eine Zeichnung drauf. Wieder was gelernt...
     

    Anhänge:

  6. Pseudomonas

    Pseudomonas Newbie

    Registriert seit:
    26.11.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ich hab da jetzt keine Erfahrungen mit.. aber tut das nich wahnsinnig weh? auch noch nach Entfernung der Kanüle? Muss das ganze nochmal Druck-Komprimiert werden???
     
  7. Julien

    Julien Poweruser
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin RbP
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    Funktion:
    NIDCAP-Professional
    Zumindest bei uns (Neonatologie) ist der intraossäre die letzte Option. Schmerzen oder Tod - wenn das Kind (oder die Eltern) wählen könnten wäre die Antwort sicher eindeutig. Aufbrauchen oder üben wollen sind sicher kein Argument einen zu legen. Interssante Frage ob man den danach mit Druckverband sichern muß. Ich hatte letztens ein Kind mit gleich zwei schon entfernten Zugängen, das hatte zumindest prophylaktisch Antibiose und die Einstichstellen mußten regelmäßig beurteilt werden.
     
  8. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Auch im Erwachsenen Bereich ist es nicht üblich, sondern eben nur im Notfall, wenn keine Vene mehr zu finden ist bei einer Reanimation z.B.
     
  9. mostbirne

    mostbirne Gast

    Hallo zusammen, der i.o. zugang gilt mittlerweile als mittel der wahl bei schwierigen venenverhältnissen hier auch gerne die entsprechende empfehlung der DGAI..... wird leider mangels wissen (?) und erfahrung (?) immer noch viel zu selten angewendet. daumen hoch für euren notarzt - guter mann und up to date :up:

    http://www.dgai.de/06pdf/02_2010-05-20Intraosaere_Infusion_Notfallmedizin.pdf
     
  10. Nutella Woman

    Nutella Woman Poweruser

    Registriert seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    GuKP; B.A. Pflege- & Gesundheitsmanagement, QMB, M.A. Sozialmanagement
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    QM, Chefin für FSJler
    Druckverband wird bei meinen gefundenen Quellen nie erwähnt. Steriler Wundauflage (Pflaster) drüber und fertig. Im intraossären Raum ist meines Wissens nach kein großer Druck vorhanden, der zum Austreten von großen Flüssigkeitsmengen führen könnte. Lasse mich da aber gerne verbessern oder korrigieren.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Intraossärer Zugang entfernen Forum Datum
Iv Bolusgabe Ebrantil über Periph. Zugang Fachliches zu Pflegetätigkeiten 19.09.2016
Zugangsvoraussetzungen für Fernstudium? Studium Pflegemanagement 20.03.2016
Argumente für Internetzugang Talk, Talk, Talk 18.11.2015
Zugangsprüfung Berufspädagogik für Gesundheitsfachberufe Studium Pflegepädagogik 04.02.2014
Zugangsvoraussetzungen im Klartext Ausbildungsvoraussetzungen 17.08.2012

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.